Werbung

Nachricht vom 22.03.2019    

Amtsinhaber Dieter Neckenig kandidiert wieder in Engers

Ausgestattet mit einem einstimmigen Votum der Engerser CDU-Mitglieder tritt Dieter Neckenig zur Wiederwahl als Ortsvorstehers in Engers an. „ Ich freue mich über die erneute Nominierung zum Ortsvorsteher“, erklärt Neckenig und bedankte sich für die Unterstützung. „Die Arbeit für und in unserem schönen Stadtteil Engers bereitet mir nach wie vor große Freude“, zeigte sich der amtierende Ortsvorsteher motiviert seine erfolgreiche Arbeit für den Stadtteil Engers auch in den nächsten fünf Jahren fortzusetzen.

Dieter Neckenig. Foto: privat

Neuwied-Engers. „Vor allem deshalb, weil wir in den vergangenen Jahren viele wichtige Projekte für Engers gemeinsam mit Ortsbeirat, Stadtrat und der Stadtspitze parteiübergreifend realisieren konnten. Neben dem Kunstrasenplatz am Wasserturm, der neuen Grundschule, den neuen Kindertagesstätten und der Sanierung des Alten Rathauses, die wir in diesem Jahr noch zu einem erfolgreichen Abschluss bringen werden, konnten wir auch viele kleinere Maßnahmen zur Verschönerung des Ortsbildes umsetzen.“

Und Neckenig hat noch einiges auf seiner Agenda: „Eine nachhaltige und tragfähige Lösung für die marode Sporthalle, wobei wir zunächst einmal endlich konkrete Zahlen von der Verwaltung brauchen, was eine Sanierung kosten würde und im Vergleich dazu die Kosten eines Neubaus auf dem Hartplatz unter gleichzeitiger Vermarktung der freien Grundstücksflächen am jetzigen Standort,“ zeigt der amtierende Ortsvorsteher ein wichtiges Projekt auf. „Ebenso wichtig ist die Gestaltung des gesamten Bahnhofsumfeldes, angefangen von der seit Jahren versprochenen Barrierefreiheit, über eine Sanierung des maroden Bahnhofsgebäudes, die Schaffung der seit 25 Jahren im Raum stehenden weiteren Parkplätze an der Eisenbahnstraße, sowie eine Verschönerung des mit Unkraut und Unrat zugewucherten Gleises an der Mülhofener Straße“. Neckenig kündigt noch für dieses Jahr einen runden Tisch mit allen beteiligten Behörden, der Bahn und dem Land an, „damit endlich Bewegung in diese festgefahrene Angelegenheit gebracht kommt.“

„Wir sind froh, das Dieter Neckenig bereit ist seine gute Arbeit für unseren Stadtteil fortzuführen und werden ihn mit ganzer Kraft unterstützen“, bedankte sich der Ortsvereinsvorsitzende Michael Schneider bei seinem Spitzenkandidaten.

Ebenso einstimmig wählten die CDU-Mitglieder die Kandidaten für den Ortsbeirat. Neben Neckenig kandidieren Andrea Hofschulz, Eddi Röttgen, Claudia Schneider, Peter Nilges, Martin Burs, Marcus Theer und Michael Schneider.

„Gemeinsam mit Neckenig werden wir uns neben den großen Punkten der Fortentwicklung der Infrastruktur in unserem Stadtteil auch um die Gestaltung des Ortsbildes und die touristische Weiterentwicklung von Engers kümmern und sehen uns als Partner und Fürsprecher von Vereinen, ehrenamtlich Aktiven und den Anliegen der Menschen in unserem Stadtteil,“ zeigen Andrea Hofschulz und Edmund Röttgen weitere Schwerpunkte der Arbeit der Christdemokraten auf.

Und Martin Hahn, Spitzenkandidat der CDU für den Stadtrat, sieht die CDU in der Stadt, mit ihren Kandidatinnen und Kandidaten – für Engers kandidieren neben Dieter Neckenig auch Jörg Röttgen, Olaf Pfeiffer und Andrea Hofschulz für den Stadtrat, vor allem aber ihren Zielsetzungen für die Entwicklung von City und Stadtteilen gut aufgestellt: „Wir werden die Aufbruchstimmung in unserer Stadt seit der Wahl von Jan Einig zum Oberbürgermeister nutzen und mit Engagement, Mut und ganz vielen Unterstützern Neuwied nach vorne bringen. Genau dafür brauchen wir eine starke CDU-Fraktion, die wie in den letzten Jahren mit Ideen, Initiativen und klaren Zielsetzungen die treibende Kraft in dieser Stadt sein wird.“ (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Amtsinhaber Dieter Neckenig kandidiert wieder in Engers

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert weiter hoch – Frau aus VG Asbach verstorben

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Dienstag (1. Dezember) 13 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall aus der VG Asbach registriert. Eine Frau Jahrgang 1933 ist dort an Corona verstorben. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.978 an. Aktuell sind 275 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Am Montagnachmittag (30. November) gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in den Neustädter Ortsteil Steinshof alarmiert. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen, sodass die ersten Einsatzkräfte den Brand bereits auf der Anfahrt bestätigen konnten.


Happyend: Katze Lilly dank Chip nach acht Monaten wieder zu Hause

Happy End für Katze Lilly und warum chippen und registrieren so wichtig ist. Vor ein paar Tagen wurde der Tierschutz Siebengebirge um Hilfe beim Einfangen einer sichtlich kranken, schwachen Katze an einem Pferdestall in Bad Honnef gebeten. Die dort auffällig gewordene schwarz-weiße Katze war augenscheinlich in keinem guten Allgemeinzustand.


Wirtschaft, Artikel vom 01.12.2020

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg hat sich dieses Jahr zur Adventszeit eine ganz besonders flotte Marketingidee ausgedacht und sorgt damit seither für Aufsehen. Jeden Abend zur Dämmerzeit fährt Vertriebsmitarbeiter (Niko-) Klaus Strüder in seinem aufwändig und eigens dafür umgebauten „Aromahopfen-Taxi“ los, um in Westerwälder Kellern bei Überraschungsbesuchen nach Hachenburger Bier zu suchen. Was er an Kästen vorfindet, verdoppelt er dabei.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Seniorenbeirat widmet sich stets neuen Themen

Neuwied. Oberbürgermeister Jan Einig weiß dieses Expertenwissen zu schätzen: „Es freut mich, dass wir auf einen sehr aktiven ...

Land fördert Unkel mit 500.000 Euro

Unkel. Die Freude des Unkeler Stadtchefs gilt dabei auch der Aufteilung der Gelder. Denn neben den 365.000 Euro für die Aufwertung ...

Neuer Kreisel bei Krümmel fertig

Krümmel. „Durch den Umbau der Kreuzung konnte eine deutliche Verbesserung des Verkehrsflusses erreicht werden. Außerdem erhöht ...

Blick auf Oberraden dank Leaderförderung „Bürgerprojekte“

Oberraden. „Ohne die Bereitstellung der 2.000 Euro pauschalen Förderung hätten wir das „private“ Projekt nicht realisieren ...

Die Jungen laufen schneller - Die Alten kennen die Abkürzungen

Linz. Die klassische Alterspyramide sei von dem sogenannten Altersdöner abgelöst worden, erklärte Muthers. Die Auswölbung ...

Stadtverwaltung Neuwied sucht eine Schiedsperson

Neuwied. Das Aufgabengebiet ist dabei breit gefächert. Es geht um das Schlichten bei nachbarschaftlichen Streitigkeiten, ...

Weitere Artikel


Evergreens un Kölsche Tön: Konzert des Linzer Männergesangvereins

Linz. Linz. Das umfangreiche Repertoire des MGV an kölschen Liedern und Evergreens wird unter Leitung des erfahrenen Dirigenten ...

Horhausener liefen beim Königsforst-Marathon

Bensberg/Horhausen. Bei der 45. Auflage des Königsforst-Marathons in Bensberg gingen vier Athleten des TuS Horhausen an den ...

Mitwirken für den Bürgerpark Unkel

Unkel. Bis jetzt haben sich 35 Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Verbandsgemeinde Unkel ihre Teilnahme zugesagt. Gefragt ...

Karate: Viermal Gold beim Barbarossa Cup in Kaiserslautern

Kaiserslautern/Puderbach. Die Ergebnisse im Einzelnen:
Gold: Nikita Seifert (U16)
Mariel Weiler (U16)
Samira Mujezinovic ...

Kunst statt grauer Kästen

Rheinbreitbach. Diesen Makel möchte der Heimatverein Rheinbreitbach zusammen mit der Initiative Rheinbreitbach 2030 nun beseitigen, ...

Landrat Achim Hallerbach wirbt um freiwillige Wahlhelfer

Neuwied. Diese Meldungen machen uns aber bewusst, dass Demokratie und freie Wahlen keine Selbstverständlichkeit sind. Auch ...

Werbung