Werbung

Nachricht vom 19.03.2019    

Fernsehkabel fing in Poststraße Raubach Feuer

Am Dienstag, den 19. März gegen 12.45 Uhr schrillten die Melder der Feuerwehrleute in Raubach und Puderbach. Die Leitstelle Montabaur meldete ein brennendes Freikabel in der Poststraße in Raubach. Die zuerst eintreffende Einheit aus Raubach konnte dies bestätigen.

Foto: Feuerwehr VG Puderbach

Raubach. Aus bislang unbekannten Gründen hat eine ummantelte Freileitung, die Fernsehkabel führt zwischen zwei Häusern in der Poststraße in Raubach Feuer gefangen. Da es sich um eine Niederspannungsleitung handelt, konnte direkt mit Wasser gelöscht werden. So wurden die beiden betroffenen Häuser geschützt.

Der hinzugerufene Energieversorger, der die Freileitungen betreibt, konnte sich den Defekt, der die Leitung in Brand setzte zunächst nicht erklären. Hier werden weitere Untersuchungen erforderlich sein. Für die Feuerwehren war der Einsatz mit 22 Leuten nach gut einer halben Stunde erledigt. An den Häusern entstand kein Sachschaden. Die Polizei Straßenhaus war ebenfalls vor Ort. woti


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fernsehkabel fing in Poststraße Raubach Feuer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weihnachtsmaus Puderbach trifft Schnarchbären hinterm Weihnachtsbaum

VIDEO | Sturmböen machten den diesjährigen 20. Weihnachtsmarkt für Marktleiter Hajo Jordan zu einem spannenden Event noch vor der Eröffnung. Kleine Lücken in der Marktstraße sind der Naturgewalt geschuldet, aber die 35 weihnachtlich geschmückten Holzhütten halten Stand und so warten wieder rund 70 Marktbeschicker mit erlesenen und ausgefallenen Angeboten auf Kundschaft.


Mann auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Am Freitagabend, den 13. Dezember um 23:12 Uhr, ereignete sich am Kreisverkehr Langendorfer Straße/ Andernacher Straße in der Innenstadt von Neuwied ein Verkehrsunfall. Ein 61-Jähriger wurde hierbei schwer verletzt.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Neuwied aktiv im Umweltschutz: Aus Flaschen werden Taschen

Der Reim „Gestern Flasche, heute Tasche“ ist simpel, die damit beworbene Aktion umso komplexer: In der Tourist-Information ist jetzt für ein Euro die spezielle „Neuwieder Umwelttasche“ erhältlich. Der Clou dabei: Hergestellt ist sie aus recycelten PET-Flaschen.


Händler möchten auch an einem Adventssonntag öffnen dürfen

Vor dem Hintergrund anhaltender Diskussionen über Ladenöffnungszeiten hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz eine Online-Blitzumfrage zum Thema „Verkaufsoffene Sonntage“ unter rund 300 Händlern durchgeführt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Weihnachtsmaus Puderbach trifft Schnarchbären hinterm Weihnachtsbaum

Puderbach. Da der Puderbacher Weihnachtsmarkt fest im Terminkalender steht, lassen sich die Wäller halt ihren berühmten Wind ...

Bund fördert weiterhin Mehrgenerationenhäuser

Neuwied. Grundlage für diese positive Nachricht ist, dass der Bund seinen Zuschuss für die Mehrgenerationenhäuser fürs Haushaltsjahr ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Neuwied aktiv im Umweltschutz: Aus Flaschen werden Taschen

Neuwied. In ansprechendem Petrol gehalten ziert die Neuwieder Stadtsilhouette mit Raiffeisenbrücke und Pegelturm den länglich ...

T.G. Copperfield & The Electric Band kommen nach Neuwied

Neuwied. Der Regensburger ist ein Rock'n'Roll-Songwriter mit Wurzeln in Americana und Blues. Auch bekannt als die treibende ...

Siebter Ehrenamtstag der VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Rengsdorf. „Besonders wertvoll ist ein ehrenamtliches Engagement meist in den Bereichen, die wir selbst gar nicht so gut ...

Weitere Artikel


Ausbau der Straße „Zum Stausee" bis Reithalle

Oberbieber. Diesem Standort neben dem Schwimmbad, hat der SPD Ortsverein seiner Zeit nur unter der Bedingung einer sicheren ...

Neuwiederin Sabiha Neis als Komparsin am Tatort-Set

Neuwied. Das Tatort-Erlebnis beginnt in Baden-Baden. Gemeinsam mit weiteren SWR3 Gewinnerinnen und Gewinnern kann Neis hinter ...

FWG-Liste für Gemeinderat Kleinmaischeid

Kleinmaischeid. Die Mitgliederversammlung bestimmte Ehrenmitglied Heinz Rings zum Wahlleiter. „Ich freue mich, dass wir eine ...

5G-Versteigerung: IHKs fordern Gesamtstrategie zum Ausbau digitaler Infrastruktur

Koblenz. Heute (19. März) startet in Mainz die Versteigerung der 5G-Frequenzblöcke. Der ultraschnelle Mobilfunkstandard gilt ...

Bahnlärm und Bahnsicherheit im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Der Vorsitzende der Leutesdorfer Bahnlärminitiative, Erich Schneider, skizzierte ausführlich die Probleme ...

FDP Waldbreitbach tritt bei Wahl des Gemeinderats an

Waldbreitbach. Als Spitzenkandidat wird Christian Kalteis die Liberalen in den Wahlkampf führen. „Wir möchten den politischen ...

Werbung