Werbung

Nachricht vom 18.03.2019 - 09:37 Uhr    

Fast 450 Fans bejubeln die Deichstadtvolleys

Es hat für den VC Neuwied im Spitzenspiel der 2. Volleyball Bundesliga leider nicht ganz gereicht. Sie unterlagen dem bereits feststehenden Meister VC Printus Offenburg mit 1:3(23:25, 14:25, 25:20, 21:25). Die Siegesserie der Gäste hat somit weiter Bestand.

Fotos: Josef Dehenn

Neuwied. „Offenburg war in den entscheidenden Phasen einen kleinen Tick besser“,war der Trainer des VC Neuwied ungemein stolz auf sein Team, das dem Gegner alles abverlangt hatte. Nach zwei „normalen“ Sätzen führte der VCO erwartungsgemäß und schien auf einen deutlichen Erfolg hinzusteuern. Ob Mentaltrainer Achim Wiedemann seinen Einfluss bei den Spielerinnen geltend machte, bleibt dahin gestellt. Jedenfalls setzte die Mannschaft eine unglaubliche Energie frei und lehrte dem Favoriten das Fürchten. Angefeuert von der Wahnsinnskulisse von fast 450 Zuschauern lieferten die Deichstadtvolleys im dritten Satz eine eindrucksvolle Leistung ab.

„Hut ab und eine große Anerkennung für Neuwied“, lobte der gegnerische Trainer Florian Völker den derzeitigen Tabellendritten über den grünen Klee und bedauerte es sehr, dass sein Team in der nächsten Saison erst mal nicht mehr gegen die Neuwiederinnen aus den hinlänglich bekannten Gründen auflaufen wird. Es wurde im dritten Durchgang ein spielerisch hochstehendes Spitzenspiel und als die Deichstadtvolleys diesen Satz für sich entschieden hatten, roch es nach einer Überraschung. Auch der nächste Satz war über weite Strecken so eng, dass Offenburg nie so richtig davon ziehen konnte.Erst beim Spielstand von 20:20 zeigte sich die ganze Routine des Meisters, eben der angesprochene Tick mehr.

Kaum einer der Besucher verließ nach dem letzten Ballwechsel umgehend die Sporthalle, denn alle standen noch unter dem Eindruck dieses großartigen Spiels und überhäuften beide Mannschaften mit tosendem Applaus. Das war absolute Werbung für eine der spannendsten Sportarten der Welt.

Drei Partien stehen nun für den VC Neuwied noch an, in denen die Mannschaft ihren tollen Platz drei fest mauern kann. Bereits am nächsten Samstag, um 19 Uhr, empfängt das Team um Spielführerin Sarah Funk die zweite Mannschaft des Erstligisten MTV Stuttgart und hofft dabei noch einmal auf ein solch starkes Zuschauerinteresse. Spielort ist wie immer die Sporthalle im Rhein-Wied-Gymnasium.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Fast 450 Fans bejubeln die Deichstadtvolleys

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys zeigen ihre ganze Klasse

Neuwied. Allerdings setzte das Team aus dem Saarland nur in Satz eins ein Ausrufezeichen, denn lange sah die Mannschaft von ...

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. „Ich denke schon, dass ich dann bei ungefähr 80 Prozent sein kann", sagt Kai Kazmirek. Der 28-Jährige ist beim Lotto-Deichmeeting ...

SV Windhagen deklassiert im Lokalderby Linz

Windhagen. Der SV Windhagen startete schwungvoll und konzentriert in die Partie und drängte die Gäste zunächst in ihre eigene ...

Ellinger Jungs behalten alle sechs Punkte in Straßenhaus

Straßenhaus. Die Erste spielte zu Beginn 20 Minuten guten Fußball und führte verdientermaßen mit 1:0. Danach ließ man jedoch ...

SG Grenzbachtal bezwang Feldkirchen deutlich

Marienhausen. Gegen den Tabellenletzten aus Feldkirchen gab es einen verdienten 5:1 Sieg. In der 20. Minute gab es einen ...

Siebter WiedtalUltraTrail von überregionalem Interesse

Waldbreitbach. Einige waren am Vortag schon angereist und hatten sich Unterkünfte im Wiedtal besorgt. Die Hälfte des Teilnehmerkreises ...

Weitere Artikel


SG Ellingen mit verdientem Auswärtssieg bei SG Arzbach

Straßenhaus. Einen verdienten Sieg gegen den Tabellenvierten aus Arzbach bescheinigte Spielertrainer Weißenfels seiner Elf. ...

SG Grenzbachtal I und II spielen Remis

Mündersbach. Den besseren Start erwischte der Gast, der in der 10. Minute mit 0:1 in Führung ging. Bei der SG Grenzbachtal ...

Willi & Ernst brachten Waldbreitbach zum Toben

Waldbreitbach. Ernst alias Markus Kirschbaum improvisierte in Stand-up-Comedy-Manier immer wieder und brachte damit seinen ...

Rock ´n´ Frenz am 30. März zum dritten Mal in Steinefrenz

Steinefrenz. Für leckeres Streetfood ist gesorgt und es gibt eine "süße" Ecke mit leckerem thailändischem Rolleis. Die Theke ...

Bei First Responder der VG Puderbach war Deeskalation Thema

Puderbach. Gerade in Zeiten in denen vermehrt Angriffe auf Einsatzkräfte Schlagzeilen machen, ist die richtige Einschätzung ...

Johannes Hofmann aus Melsbach ist Weltmeister Kung Fu Softstyle

Melsbach/Rengsdorf. Den Start in Duisburg machte im Jahr 2018 ein reines „Jungs-Team". Johannes Hofmann ging mit drei Starts ...

Werbung