Werbung

Nachricht vom 15.03.2019 - 13:54 Uhr    

Rundgang mit Torneyer Bürgern

Der SPD Ortsverein hatte zum traditionellen Bürgergespräch in die Altentagesstätte eingeladen. Zu Beginn wurde der Spielplatz am Ende der Mecklenburgstraße in Augenschein genommen, der den Betrachtern keinen guten Eindruck vermittelte, da unter anderem Baumstämme zum Balancieren verfault sind. Nach dem Rundgang nutzten zahlreiche Torneyer die Gelegenheit, ihre Anliegen im Austausch vorzubringen.

Torneyer Bürger mit Vorstand SPD Niederbieber-Segendorf am Spielplatz in der Mecklenburgstraße. Foto: Privat

Torney. Die Einmündungen von der Heimstättenstraße und Pommernstraße auf die Torneystraße werden schon seit vielen Jahren seitens der Autofahrer als nicht einsehbar beschrieben. „Die Autos fahren zu schnell und man kann den Gegenverkehr nicht einsehen und deswegen möchten wir gerne an diesen Stellen Straßenspiegel angebracht haben“, so die Beschreibung eines Bürgers.

Großes Thema war ebenfalls die allgemeine Parksituation rund um den Berliner Platz und in der Torneystraße und damit verbunden die Forderung, durch die Gemeinnützlichen Siedlungsgesellschaft (GSG) für die Bewohner in den GSG Häusern, auf den vorhandenen Grünflächen, Parkplätze zu schaffen. Ebenso wurden die Bürgersteige an der Torneystraße angesprochen, diese stellten wegen der Absenkungen Stolperfallen für Kinderwagen und Rollatoren dar, deswegen müsse auch hier Abhilfe geschaffen werden.

Es wurde auch über den als Fußgänger und Fahrradfahrer genutzten Weg vom Wenneberg nach Neuwied berichtet. Hier sei es nicht möglich nach Neuwied zu kommen, da der Weg über das Gelände der Firma Raab nicht passierbei sei. Das wurde seitens der Bürger sehr bedauert, da dies doch die einzige Möglichkeit sei, zu Fuß oder mit Fahrrad nach Neuwied zu kommen.

„Wir freuen uns über den intensiven Austausch mit den Gästen und die Anliegen haben für uns einen hohen Stellenwert. Die Anregungen werden gebündelt und von uns als Anfrage an die Stadtverwaltung und GSG mit der Bitte um Stellungnahmen weitergeleitet“, fasste Vorsitzende Petra Grabis zum Ende des Bürgergesprächs zusammen.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rundgang mit Torneyer Bürgern

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Koalitionsvertrag der CDU und FDP in Asbach steht

Asbach. Dieser gilt bei beiden Parteien als „großer Wurf“ und soll mit dem Titel: „Beste Bildung – wirtschaftlich stark – ...

Ideen für das Kulturprojekt „Altes Kino Bendorf“

Bendorf. Die Initiative von Professor Peter Thomé geht auf Erkenntnisse aus der sogenannten Fokusanalyse der Hochschule Koblenz ...

Kreistag Neuwied wählte Patientenfürsprecher

Neuwied. Die vom Kreistag Neuwied gewählten Patientenfürsprecher für drei Krankenhäuser im Kreis Neuwied wurden von Landrat ...

Lefkowitz begrüßt Schritte der Landesregierung zum Schutz der Kommunalpolitiker

Neuwied. Rechtsextreme Hetze und Bedrohungen nehmen immer mehr zu und sind nicht mehr hinnehmbar. Prominentes Beispiel aus ...

David-Roentgen-Schule weiter auf Kurs 4.0

Neuwied. Dieter Reime vom Schulleitungsteam und Schulleiter Dirk Oswald erläuterten Michael Mahlert und der Schulreferentin ...

Bildungsministerium RLP: Anträge Digitalpakt Schulen ab September

Region. „Die rheinland-pfälzische Förderrichtlinie zur Umsetzung des Digitalpakts ist mit dem Bundesbildungsministerium und ...

Weitere Artikel


Integrative Kita präsentiert bunte Welt der Plastiktiere

Neuwied/Engers. Über einen längeren Zeitraum haben sich die Kinder der Kita mit dem Bildungsprojekt beschäftigt. Unter der ...

CDU Bad Hönningen stellt Uli Elberskirch auf

Bad Hönningen. Die CDU verspricht sich davon eine Aufbruchstimmung für die Stadt und in der Stadt. In seiner Vorstellungsrede ...

FWG will Lars Ebert im Irlicher Ortsbeirat sehen

Neuwied-Irlich. Das Soziale Miteinander im Stadtteil Irlich stärken, das steht für Stadtratsmitglied Lars Ebert ganz oben ...

Der Countdown für die Benefizkonzerte läuft auf Hochtouren

Dernbach/Großmaischeid. Die Proben und der Kartenvorverkauf laufen auf Hochtouren und zur Abstimmung wird man sich in Kürze ...

Verkehrsunfall auf A 3, Steigungsstrecke Wiedbachtal bei Dinkelbach

Neustadt. Die zwei Insassen des Fahrzeugs wurden bei dem Überschlag verletzt, waren aber entgegen der Meldung nicht im Fahrzeug ...

Anita & Alexandra Hofmann brachten den „Wahnsinn“ mit

Ransbach-Baumbach. Kurzum in der dreistündigen Show wurden alle Geschmäcker bedient, ohne dabei aufdringlich oder langatmig ...

Werbung