Werbung

Nachricht vom 14.03.2019    

Vor hundert Jahren: Vortrag über Amerikaner in Bendorf

Wie sah das Leben in Bendorf nach dem Ersten Weltkrieg aus? Welchen Einfluss hatten die Besatzungsmächte? Auf diese und weitere Fragen geht Michael Syré bei einem Vortrag der VHS Bendorf in Kooperation mit der Gesellschaft für Geschichte und Heimatkunde (GGH) ein. Am Donnerstag, 28. März, referiert er ab 19 Uhr im großen Bendorfer Rathaussaal zum Thema „Vor hundert Jahren: Amerikaner in Bendorf“.

Nach Ende des Ersten Weltkrieges zogen die Amerikaner in Bendorf ein. Foto: Stadt Bendorf

Bendorf. Nach dem Waffenstillstand vom 11. November 1918 sollte das linksrheinische Gebiet des Deutschen Reiches einschließlich eines 10 km breiten Streifens auf der rechten Rheinseite entmilitarisiert und von den Entente-Mächten besetzt werden. Hinzu kamen die drei Brückenköpfe gegenüber Mainz, Koblenz und Köln mit einem Radius von 30 Kilometern.

Am 16. Dezember 1918 zogen etwa 7000 amerikanische Soldaten in Bendorf und Sayn/Mülhofen ein und nahmen Quartier in Wirtslokalen, Schulen, Fabriken und bei den Bürgern. Etwa ein halbes Jahr lang blieben sie und wurden dann von einer geringeren Zahl von amerikanischen Soldaten, die nicht im Krieg gewesen waren, abgelöst.

Für die Bendorfer änderte sich nach Kriegsende das Leben enorm. Rund 400 Soldaten waren aus dem Krieg nicht wieder heimgekommen, nach dem Ende des Kaiserreiches war mit der Weimarer Republik eine ungewohnte Staatsform entstanden, das Zusammenleben mit den Besatzungsmächten brachte viele Änderungen und Probleme mit sich.

Bei diesem Vortrag, unterstützt mit Bildern auch aus Bendorf, wird das Leben in Bendorf vom Ende des Ersten Weltkrieges bis Anfang 1923 betrachtet, als die Amerikaner von den Franzosen abgelöst wurden.

Der Eintritt ist frei, um eine Anmeldung bei der Volkshochschule Bendorf unter Tel. (026 22) 70 31 58, unter www.vhs-bendorf.de oder per Mail an vhs@bendorf.de wird gebeten.



Kommentare zu: Vor hundert Jahren: Vortrag über Amerikaner in Bendorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Handgreiflichkeiten, Bedrohung gegen das Leben und Beleidigungen

Mit Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigungen bei einer Grillfeier in Vettelschoß am Willscheider Berg musste sich die Polizei Linz am Wochenende beschäftigen. Die Ermittlungen hierzu laufen noch.


Zwei Unfälle mit PKW und Motorrad – beide Verursacher fliehen

Die Polizei Linz musste sich am heutigen Sonntag mit zwei Unfallfluchten beschäftigen. In einem Fall wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Im anderen Fall hat ein Motorradfahrer eine Kurve geschnitten und damit den PKW zum Ausweichen genötigt. Hierbei wurde der Vorderreifen des Fahrzeuges beschädigt. Die Polizei Linz sucht die beiden Verursacher.


Region, Artikel vom 26.01.2020

DRK-Bereitschaftsleiter Oliver Klein geehrt

DRK-Bereitschaftsleiter Oliver Klein geehrt

Im Rahmen der jüngst durchgeführten Blutspenderehrung im Raubacher Schützenhaus wurde der Puderbacher Bereitschaftsleiter, Oliver Klein durch den Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Neuwied Werner Grüber für seine 30-jährige aktive Dienstzeit im DRK ausgezeichnet.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Sexy Klosterbrüder und atemberaubende Tänze in Kleinmaischeid

Wenn die Karnevalsgesellschaft Kleinmaischeid einlädt, bedeutet das zweimal volles Bürgerhaus, denn die Beiträge der zahlreichen ortseigenen aktiven Narren sind nicht in einer Sitzung unterzubringen. Das Gerüst jeder Sitzung sind die feschen rot-weißen Garden, die zusammen mit dem Elferrat die ganze Bühne füllen und die sehr weltoffenen „Klosterbrüder“.




Aktuelle Artikel aus der Region


Handgreiflichkeiten, Bedrohung gegen das Leben und Beleidigungen

Vettelschoß. Am Freitag, 24. Januar gegen 22:13 Uhr erlangte die Polizei Linz am Rhein Kenntnis von Randalierern an der Grillhütte ...

CSS zeigte sich am Schnuppertag von ihrer besten Seite.

Niederbieber. Neben dem „ganz normalen“ Unterricht waren besonders in den Fachräumen interessante Aktivitäten zu beobachten. ...

DRK-Bereitschaftsleiter Oliver Klein geehrt

Puderbach. Oliver Klein entwickelte bereits im Jugendrotkreuz seine Passion für die Arbeit im Ehrenamt und ist nun seit über ...

Zwei Unfälle mit PKW und Motorrad – beide Verursacher fliehen

Linz. Am Sonntag, den 26. Januar kam es gegen 13:17 Uhr auf der B 42 zwischen Ariendorf und Leubsdorf zu einem schweren Verkehrsunfall ...

Fünf Straftaten in kürzester Zeit verübt

Rheinbreitbach. Am Samstagmorgen, 25. Januar kam es gegen 2:49 Uhr zu einer Mitteilung einer Trunkenheitsfahrt in der Straße ...

Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Blicken wir zurück zu Anfang der 1980er-Jahre, als wir uns kennenlernten: Können Sie sich an den damaligen Menschen Reiner ...

Weitere Artikel


Historischer Naturpark-Film schlummerte im Kreismedienzentrum

Neuwied. Im Jahr 2018 hat die Internetseite des Naturparks Rhein-Westerwald ein neues Gesicht bekommen. Neben inhaltlichen ...

Grüne Kreistagsliste mit 50 Prozent Frauenanteil

Waldbreitbach. Die Grünen werden mit einer Reihe von neuen Gesichtern für den Kreistag kandidieren. Aktuell besteht die Kreistagsfraktion ...

Übernachtungszahlen in Rengsdorf-Waldbreitbach steigen

Rengsdorf. Die Entwicklung der Übernachtungszahlen bei Hotels und Ferienwohnungen separat gesehen ist mit einem Minus von ...

Familienkasse: Antrag auf Kindergeld ist kostenlos

Altenkirchen/Neuwied. Die Familienkasse hat bereits im Frühjahr 2018 die Möglichkeit eingerichtet, Kindergeld online zu beantragen. ...

SRC Jugend und Aktive erfolgreich

Neuwied. Am Samstag machte der SRC Trainer Alexander Puderbach mit dem Halbmarathon den Anfang und konnte mit einer Zeit ...

Ich tu´s: Rasselsteingelände biete Chance für zukunftsorientierte Wohnbebauung

Neuwied. Anfang Februar folgte Dr. Jutta Etscheidt als Stadtratsmitglied von „Ich tu´s“ einer Einladung der Fa. ASAŞ, ...

Werbung