Werbung

Nachricht vom 12.03.2019 - 16:48 Uhr    

"SPD vor Ort": Bahnhofsbegehung in Unkel

Was hat sich beim Bahnhof getan und was steht noch an? Diese Fragen besprach die SPD Unkel & Bruchhausen vor Ort. Am Samstag trafen sich hierfür die Mitglieder und Anhänger der SPD zunächst an der neuen Bahnunterführung. Lange mussten sich die Bürger aufgrund der Baustelle rund um die Unterführung einschränken. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen.

In Unkel ließen sich die SPD-Mitglieder die Sachlage rund um den Bahnhof zeigen und erklären. Foto: Privat

Unkel. Stadtbürgermeister Gerhard Hausen verwies auf den neuen, von der Stadt gewünschten Füßgängerweg, der mehr Sicherheit für die Bürger bedeutet. Als verbesserungswürdig wurde die Ecke am Geländer an der Rabenhorststraße angesehen. Der Stahlträger dort muss auf jeden Fall besser erkennbar sein. Auch eine Verstärkung des Gitters auf der Höhe der Straße "Im Kellborn" sei wünschenswert.

Die nächste Station des Rundgangs war ein Besuch bei Ralf Bauer, der direkt an der Bahn (In der Persch) wohnt. Mit ihm erörterten die Anwesenden die Probleme, die er und die Anwohner aufgrund des Güterbahnverkehrs und der nicht gedämmten Weiche haben. Züge, die Unkel nachts sehr schnell durchfahren, verursachen besonders an der Weiche einen Körperschall und Vibrationen, die zu Schlafstörungen und Bauschäden führen.

Eine erste geeignete Maßnahme wäre hier die Beschränkung der Durchfahrtgeschwindigkeit der Züge. Bürgermeister Gerhard Hausen will dies bei seinen Gesprächen mit der Bahn vorbringen.

Weiter ging es zum Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs. Gerhard Hausen berichtete hier von den Planungen für den Bauhof von Unkel, für neue Parkplätze und den behindertengerechten Zugang zum Gleis 2, - eventuell über einen beschrankten Übergang von Gleis 3 - in Richtung Bonn. Parkplätze und der behindertengerechte Zugang tragen viel zur attraktiven Gestaltung des Bahnhofsumfeldes und der besseren Nutzung des Bahnhofs bei.

Abschließend diskutierten die Anwesenden auf dem Bahnhofsvorplatz die Vorstellungen zur Gestaltung dieser Fläche. Positiv gesehen wurde der Abriss des unattraktiven Toilettenhäuschens. Alle weiteren Planungen, insbesondere der gewünschte Fahrradweg, hängen mit der Gestaltung der Siebengebirgsstraße zusammmen. Hier sei vor allem ein langer Atem notwendig, denn die Bahn benötigt viel Vorlaufzeit für ihre Projekte. Sehr positiv wurde hervorgehoben, dass die Bahn bereit ist, den behindertengerechten Ausbau des Haltepunktes Unkel um 5 Jahre auf 2024 vorzuziehen.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: "SPD vor Ort": Bahnhofsbegehung in Unkel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


David-Roentgen-Schule weiter auf Kurs 4.0

Neuwied. Dieter Reime vom Schulleitungsteam und Schulleiter Dirk Oswald erläuterten Michael Mahlert und der Schulreferentin ...

Bildungsministerium RLP: Anträge Digitalpakt Schulen ab September

Region. „Die rheinland-pfälzische Förderrichtlinie zur Umsetzung des Digitalpakts ist mit dem Bundesbildungsministerium und ...

Oberraden bekommt Naturparkförderung

Oberraden. Mit jeweils 80 Prozent fördert der Naturpark das Beweidungskonzept im „Hinteren Tal“, die Anschaffung und das ...

Polizei fordert: Schutz von Kommunalpolitikern vor Bedrohungen verbessern

Region. DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt: „Es ist richtig, mögliche Strafbarkeitslücken zu schließen. Kommunalpolitik ...

10 Millionen Euro Bundesmittel für Digital-Pakt Schule im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Über die Förderung informierte jetzt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und ist sicher, ...

30 Jahre Städtepartnerschaft Neuwied und Güstrow gefeiert

Neuwied. Oberbürgermeister Jan Einig hatte die Ehre, aber auch das Vergnügen, eine stattliche Anzahl von Repräsentanten aus ...

Weitere Artikel


Die Deichstadtvolleys begrüßen den Meister Offenburg

Neuwied. „Das ist kein Beinbruch", so die Devise auf Neuwieder Seite. Die Damen um die Trainer Bernd Werscheck und Ralf Monschauer ...

Marie Böckmann ist Rheinlandmeisterin im Hallenvierkampf

Waldbreitbach / Koblenz. Marie Böckmann pulverisierte in der Altersklasse W14 eine persönliche Bestleistung nach der anderen, ...

Ein stationäres Hospiz für den Kreis Neuwied

Neuwied. In beiden Neuwieder Krankenhäusern gibt es schon seit vielen Jahren eine Palliativstation. Und das Ambulante Hospiz ...

Lothar Heß führt CDU Oberbieber in die Ortsbeiratswahlen

Neuwied-Oberbieber. Der langjährige CDU-Vorsitzende scheidet mit den Kommunalwahlen aus dem Stadtrat aus und wird sich voll ...

Mit der Senioren Union durch das Jahr 2019

Kreis Neuwied. Unter dem Motto des Vorsitzenden Reiner Kilgen „Wer rastet der rostet“, bildet das Programm auch diesmal wieder ...

FDP Vettelschoß möchte in den Gemeinderat

Vettelschoß. Mehr liberale Themen, Lösungen für Digitalisierung und Ausbau des Tourismus müssten an die Tagesordnung kommen, ...

Werbung