Werbung

Nachricht vom 10.03.2019    

Internationaler Frauentag mit Amnesty International Neuwied

Mit vielen Mitgliedern war die Neuwieder Gruppe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International auch in diesem Jahr wieder bei der Veranstaltung des Arbeitskreises Frauentag vertreten. Aus Anlass des Internationalen Frauentages am 8. März hatten die Amnesty-Aktivistinnen und Aktivisten einen Infostand aufgebaut. Hierbei sammelten sie Unterschriften unter Petitionen, die für die Freilassung von Menschenrechtlern plädierten. Die Anliegen der Neuwieder Amnesty-Gruppe waren in Petitionen zusammengefasst, die sich sowohl für die Menschenrechtsverteidigerin und Rechtsanwältin Eren Keskin in der Türkei als auch die saudi-arabische Menschenrechtsaktivistin Loujain Al-Hathloul einsetzen.

Stand der Amnesty International Gruppe Neuwied. Foto: privat

Neuwied. Gruppensprecherin Susanne Kudies wies darauf hin, dass es sich bei beiden Frauen um Opfer von Staatsgewalt und Repression handele, die auf sie von ihren jeweiligen Regierungen ausgeübt werde. So steht etwa Eren Keskin wegen ihrer regimekritischen Meinung unter Hausarrest. Sie wurde auch in der Vergangenheit wegen ihrer Menschenrechtsarbeit mehrfach angeklagt und verurteilt, erhielt immer wieder Morddrohungen und war tätlichen Angriffen ausgesetzt. Dennoch setzt sie sich nach wie vor unbeirrt für die Menschenrechte in der Türkei ein. Amnesty International forderte in den während der Veranstaltung zum Frauentag ausliegenden Petitionslisten, die juristischen Schikanen gegen sie umgehend zu beenden, um ihre Menschenrechtsarbeit ungehindert und ohne Angst vor Repressalien fortführen zu können.

Maximilian Siebler und Manfred Kirsch betonten in Bezug auf die Frage der Gleichberechtigung von Mann und Frau die nach wie vor klaffende Lücke zwischen Verfassungsanspruch und Lebenswirklichkeit - auch in der Bundesrepublik. Inge Rockenfeller kündigte an, dass sich die Neuwieder AI-Gruppe auch in Zukunft mit dem Schicksal von Menschenrechtsverteidigerinnen befassen werde und die Menschenrechtsarbeit gerade auch für weibliche Opfer von Repression und Gewalt verstärkt fortsetzen werde. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Internationaler Frauentag mit Amnesty International Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Raubüberfall auf Tankstelle Oberhonnefeld-Gierend

Am Freitag, den 5. März 2021, gegen 22 Uhr, kam es zu einem bewaffneten Überfall auf die Tankstelle Bell-Oil in Oberhonnefeld- Gierend. Die Polizei sucht Zeugen.


Corona: 56 neue Fälle - Inzidenzwert auf 83,7 gestiegen

Im Kreis Neuwied wurden seit Freitag, 5. März 56 neue Corona-Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle in Neuwied und Döttesfeld registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.325 an.


Ablenkung führte zu unfreiwilligem Stunt - Beifahrerin verletzt

Im Berichtszeitraum Freitag, 5. März, 12 Uhr, bis Sonntag, 7. März, 9 Uhr, wurden durch die Polizeiinspektion Neuwied insgesamt sechs Verkehrsunfälle aufgenommen, wobei es in zwei Fällen zu Verletzungen von Personen kam.


Sperrung Bahnunterführung bei La Porte ließ Innenstadt aufatmen

Einige Tage lang war die Verbindung der B42 zur Innenstadt durch die Bahnunterführung bei La Porte wegen Reparaturarbeiten an der Langendorfer Straße gesperrt.


Feuerwehreinsatz: Schwerer Auffahrunfall auf der B 256

Am Montagvormittag alarmierte die Leitstelle Montabaur zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und mindestens einer eingeklemmten Person auf die B256 Rengsdorf in Fahrtrichtung Weißenthurm.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Sperrung Bahnunterführung bei La Porte ließ Innenstadt aufatmen

Neuwied. Vor allem die Anwohner der recht engen Kirchstraße werden dies im wahrsten Sinne des Wortes mit Aufatmen zur Kenntnis ...

KiTa Zweckverband Windhagen/Buchholz - G-BfW nimmt Stellung

Windhagen. Der nachstehende Text ist eine Pressemitteilung der G-BfW, Grünen und SPD als Antwort auf die Pressemitteilung ...

Moped-Führerschein mit 15 Jahren kommt gut an

Region. „Gerade für die Jugendlichen auf dem Land bedeutet der Moped-Führerschein mit 15 mehr Mobilität und ein Stück weit ...

Kamen hat eine Brücke nach Unkel

Unkel. Ihren Brückenschlag von West nach Nord und zurück besiegelten die Städte Unkel und Kamen im Jahr 2005, jetzt ist das ...

FDP legt Meilensteine in Sachen Digitalisierung der VG Bad Hönningen

Bad Hönningen. In ersten Gesprächen stieß er dabei auf offene Ohren bei den Verwaltungsangestellten, sowie dem neuen Bürgermeister ...

Wie barrierefrei ist Unkel?

Unkel. Mit dem Zug am Bahnhof angekommen, wäre hier für Alleinreisende bereits Schluss gewesen. Denn wer auf einen Rollstuhl ...

Weitere Artikel


Frühjahrskonzert des Musikvereins Heimbach-Weis

Heimbach-Weis. Unter der musikalischen Leitung von Olaf Stumpf erwartet Sie ein bunter musikalischer Blumenstrauß aus Klassik, ...

Die Jusos sind in Neuwied zurück

Neuwied. Nach knapp drei Monaten intensiver Vorbereitungen und Planungen ist der Jusos-Stadtverband Neuwied nun offiziell ...

Sayner Hütte: Hochofentrakt samt Inszenierung ist fertig

Bendorf-Sayn. Vor zwei Jahren wurde die Kruppsche Halle als Besucherzentrum eröffnet. Nun folgte nach aufwändigen Renovierungs-, ...

Nach Unfall einfach weitergefahren, Zeugen gesucht

Puderbach. Am 9. März parkte eine Autofahrerin ihren Smart in der Zeit von 10 bis 12 Uhr in der Mittelstraße in Puderbach, ...

Fünf Personen bei Verkehrsunfall verletzt

Kleinmaischeid. Zur Unfallzeit befuhr eine 39-Jährige mit ihrem VW-Golf die B 413 aus Richtung Kleinmaischeid kommend in ...

Unwettereinsätze der Feuerwehren am Sonntag, 10. März

Landkreis Neuwied/Kurtscheid. Die Technische Einsatzleitung des Landkreises Neuwied ist im Feuerwehrhaus Kurtscheid aktiv ...

Werbung