Werbung

Nachricht vom 05.03.2019    

Ortsgemeinden sind das Herzstück unseres Landkreises

Ende 2018 war das Kirchspiel Anhausen für sein Projekt „Wir sind Kirchspiel Anhausen" mit dem Brückenpreis der Ministerpräsidentin ausgezeichnet worden. Landrat Achim Hallerbach nahm die Auszeichnung dieses besonderen Bürgerprojektes jetzt zum Anlass, sich vor Ort persönlich einen Eindruck von dem Anhausener Modell zu verschaffen und zur besonderen Auszeichnung zu gratulieren.

Von links: Landrat Achim Hallerbach, Projektleiter Peter Schwarz, Ortsbürgermeisterin Heidelore Momm und der 1. Ortsbeigeordnete Heinz-Otto Zantop. Foto: Kreisverwaltung

Anhausen. Ortsbürgermeistern Heidelore Momm, der 1. Ortsbeigeordnete Heinz-Otto Zantop, Projektleiter Peter Schwarz und Projektbeteiligter Achim Krokowski erläuterten ausführlich das Zustandekommen und den Inhalt ihres Projektes. Handlungsleitend für die eigens gegründete Projektgruppe sind unter anderem die Ergebnisse aus einer Einwohnerbefragung im Frühjahr 2015. Damals hatten die Menschen im Kirchspiel ganz wesentliche Wünsche und Erwartungen formuliert. Genauso, wie die Menschen im Alter in der vertrauten Umgebung bleiben, nachbarschaftliche Hilfe in Anspruch nehmen oder auch geben möchten und eine hohe Bereitschaft zu ehrenamtlichem Engagement zeigen, so klar lehnen sie für sich gemeinschaftliches Wohnen im stationären Rahmen oder im Betreuten Wohnen ab.

Grund genug für den vom Gemeinderat ins Leben gerufenen Arbeitskreis, eine Weiterentwicklung des Lebens im Kirchspiel mit differenzierten Handlungsperspektiven – etwa zu den Themen „Alt werden zu Hause" oder „Infrastruktur und Kommunikation" voranzubringen. Zudem sollen in Zusammenarbeit mit einem Investor barrierefreie Wohnungen entstehen.

„Die Ortsgemeinden sind das Herzstück unseres Landkreises. Hier wohnen und arbeiten die Menschen nicht nur – hier haben sie vielfach auch Ihre Wurzeln und ihren Lebensmittelpunkt. Da ist es nur allzu verständlich, dass man auch im Alter in dieser vertrauten Umgebung bleiben möchte", weiß Landrat Achim Hallerbach um die Stärken der Gemeinden.

Projekte wie „Wir sind Kirchspiel Anhausen" machen wichtige Entwicklungspotentiale unserer Gemeinden sichtbar. Sie so zu nutzen, wie das jetzt schon im Kirchspiel passiert – etwa durch die lokale Nachbarschaftsplattform nebenan.de – ein digitales „schwarzes Brett", ist nach Auffassung des Landrates ein wesentlicher Beitrag zum Erhalt und zur Steigerung der Attraktivität und Lebensqualität in den Gemeinden. „Dazu kann ich nur gratulieren und die Verantwortlichen ermutigen, ihren erfolgreich eingeschlagenen Weg weiterzugehen", sagte Landrat Achim Hallerbach anerkennend und sicherte seine persönliche Unterstützung für die weitere Projektumsetzung zu.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ortsgemeinden sind das Herzstück unseres Landkreises

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied unverändert steigend

Im Kreis Neuwied wurden seit Freitag insgesamt 81 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.490 an. Aktuell sind 292 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Die Polizei Neuwied berichtet vom Wochenende

Die Polizei Neuwied berichtet vom Wochenende

Im Pressebericht vom Wochenende 22. bis 24. Januar der Neuwieder Polizei ist von Drogen, Sachbeschädigung, Unfallflucht und Widerstand gegen Beamte zu lesen.


Region, Artikel vom 24.01.2021

Drogen, Corona-Verstöße und umgefallene Bäume

Drogen, Corona-Verstöße und umgefallene Bäume

Am Wochenende (22. bis 24. Januar) kam es im Dienstgebiet der Polizei Linz zu zahlreichen Wildunfällen in den Morgen- wie auch Abendstunden.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Diebstähle und umgestürzte Bäume

Diebstähle und umgestürzte Bäume

Die Polizei Straßenhaus berichtet aktuell von einem Einbruch und einem Diebstahl über das Wochenende. Am Sonntag gab es im Dienstgebiet 15 umgefallene Bäume und ein abgeknickter Strommast.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Vorschlag vom Netzwerk Innenstadt: Viele Bäume, neue Radwege. Knapp 50.000 Euro lässt sich die Stadtverwaltung die Umgestaltung kosten.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Oberbieber will Mitglied der LEADER-Aktionsgruppe Rhein-Wied werden

Oberbieber. Durch eine Mitgliedschaft ergäben sich Möglichkeiten etwa für Organisationen, Vereine, aber auch Privatpersonen, ...

Drei Sprach-Kitas erhalten Unterstützung durch Bund

Wissen. Mit dem Programm wird seit 2016 die alltagsintegrierte sprachliche Bildung als fester Bestandteil in der Kindertagesbetreuung ...

Bosbach und Badziong: Webtalk mit Innenexperte

Neuwied. Über 20 Jahre war Bosbach Mitglied im Deutschen Bundestag und zuletzt Vorsitzender des Innenausschusses. Im Praktikerteam ...

Ortsumgehung B256 in Straßenhaus war wieder Thema

Straßenhaus. Bereits im November 1979 gab es erste Bemühungen für eine Ortsumgehung der B256. Der SWR nannte die B256 in ...

CDU-Vorsitzender Prof. Dr. von Keitz ehrt Knut von Wülfing

Unkel. „Diese Ehrung für langjährige Mitgliedschaft ist für mich immer etwas Besonderes. Mit seinem vielfältigen ehrenamtlichen ...

Bedrohung durch Vogelgrippe, Blauzungenkrankheit und Schweinepest

Region. Neben der Afrikanischen Schweinepest, die über die Hauptüberträger Wildschweine zurzeit die größte Bedrohung für ...

Weitere Artikel


Im Bendorfer Rathaus waren die Narren los

Bendorf. Unter den Klängen des Musikzugs Bendorf marschierten die Narren in den Stadtpark ein, wo der Kessler sie bereits ...

Parfumdiebe in Neuwied unterwegs

Neuwied. Während einer der Täter die Verkäuferin ablenkte, wurden durch zwei weitere Täter abwechselnd Parfums unter die ...

Neue Marktstraße schafft mehr Aufenthaltsqualität

Neuwied. Während dieser abschließenden Arbeiten muss die Marktstraße noch einmal für zwei Tage voll gesperrt werden. Was ...

„Horser Mokkatässjer“ präsentierten sich als liebevolle Hexen

Horhausen. Als ganz liebevolle Hexen im tollen Outfit präsentierten sich die Horser Möhnen „Mokkatässjer“ bei ihrem Hexenball ...

Kleinmaischeid wiederholt Rosenmontagszug

Kleinmaischeid. „Nach einem Umzug im Schnelldurchlauf und anschließender feucht-fröhlicher Party im Bürgerhaus, dürfen wir ...

Veilchendienstagszug rollte durch Großmaischeid

Großmaischeid. Gute Laune war in Großmaischeid beim Veilchendienstagszug angesagt. Hunderte Leute säumten die Straßen und ...

Werbung