Werbung

Nachricht vom 02.03.2019    

Kreis und Barmer Neuwied nutzen Chancen des Präventionsgesetzes

Regionalgeschäftsführer der Barmer Neuwied, Peter Lauermann und Landrat Achim Hallerbach intensivieren die Zusammenarbeit, um die Gesundheitsförderung und Prävention in Kitas und Schulen zu verbessern. Peter Lauermann, Regionalgeschäftsführer der Barmer Neuwied, und Landrat Achim Hallerbach trafen sich erstmals, um die künftige Zusammenarbeit zu vereinbaren. Möglich macht dies das bundesweit geltende Präventionsgesetz, dass die Zusammenarbeit von Sozialversicherungsträgern und Kommunen in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung stärken soll.

Peter Lauermann (links), Regionalgeschäftsführer der Barmer Neuwied, erläutert Landrat Achim Hallerbach das Programm der Digi Camps für die Schulen. Foto: Kreisverwaltung

Neuwied. Das Gesetz bezieht sich explizit auf alle Altersgruppen und umfasst viele Lebensbereiche. „Es ist sehr positiv zu bewerten, dass nach dem Gesetz Prävention und Gesundheitsförderung dort greifen soll, wo Menschen leben, lernen und arbeiten. Das Projekt „Immer online – nie mehr allein?", bei dem es um die Prävention von digitalem Stress in der Lebenswelt Schule geht, ist ein sehr gutes Beispiel dafür, die Menschen dort abzuholen wo sie sind“, bewertet Landrat Achim Hallerbach das Gesetz.

Im Projekt „Immer online – nie mehr allein?" geht es um Digitale Medien, die aus dem Leben junger Menschen nicht mehr wegzudenken sind. Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrkräfte setzen sich in Workshops oder Schulungen mit den Chancen und Risiken digitaler Medien auseinander. „Grundgedanke des Projekts ist die Stärkung der Medienkompetenz, um so einen bewussten und gesunden Umgang mit digitalen Medien zu fördern“, betont Landrat Achim Hallerbach.



Entwickelt wurde es von der Barmer in Kooperation mit der BG3000 Service GmbH und unter wissenschaftlicher Begleitung der TÜV Rheinland Akademie GmbH. Kernelement des Projekts sind die sogenannten „DIGI CAMPS“. In dreitägigen Workshops vor Ort erarbeiten Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte gemeinsam Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien. Außerdem werden „LEHRER DIGI CAMPS“ in Form von eintägigen Schulungen angeboten, in denen das gesamte Lehrerkollegium wertvolle Impulse zu digitaler Gesundheit, Medienprävention und zeitgemäßem Unterricht gewinnt.

„Es freut mich, dass wir die Barmer Neuwied überzeugen konnten, dieses Angebot unseren Schulen zu machen. Im ersten Step werden zunächst zwei Pilot-Schulen ausgewählt, um die Erfahrungen für den weiteren Umsetzungsprozess im Rahmen des Präventionsgesetzes nutzen zu können“, freut sich Landrat Achim Hallerbach.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kreis und Barmer Neuwied nutzen Chancen des Präventionsgesetzes

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU-Team für die Wahl zum Verbandsgemeinderat Dierdorf steht

Großmaischeid/VG Dierdorf. Eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und motivierten Neueinsteigern, quer ...

Entwicklungsagentur lässt Bürgermeisterkandidaten in Unkel diskutieren

Unkel. Die von Vera Peters moderierte Veranstaltung wird die Ziele und Vorstellungen der beiden Bewerber um das Amt des Stadtbürgermeisters ...

SPD-Ortsverein fordert Umsetzung der Überquerungshilfe am Mittelweg in Neuwied-Block

Neuwied. Für Kinder und Erwachsenen gleichermaßen sei eine sichere Überquerung der Straße (Mittelweg) zur Unfallverhütung ...

Erwin Rüddel: Ampel-Regierung verpasst Landwirten Schläge ins Gesicht

Berlin/Region. Wie der Parlamentarier Erwin Rüddel in der Pressemitteilung weiter anführt, scheine der massive und breit ...

Erwin Rüddel: Die Ampelkoalition ignoriert gleichwertige Lebensverhältnisse

Berlin/Region. Im Bundeshaushalt 2024 werden kommunal relevante Aspekte, die zur Erreichung des Zieles gleichwertiger Lebensverhältnisse ...

Freie Wähler: Bezahlkarte für Flüchtlinge soll Thema im Landtag werden

Mainz. Der Fraktionsvorsitzende und innenpolitische Sprecher der Freien Wähler im rheinland-pfälzischen Landtag, Joachim ...

Weitere Artikel


SPD Dierdorf stellt Holger Kern als Stadtbürgermeister-Kandidaten

Dierdorf. "Ich bin hier groß geworden. Dierdorf war und ist meine Heimat. Die Stadt, zusammen mit den Stadtteilen Wienau, ...

Kitas erhalten 328.700 Euro zur Sprachförderung

Neuwied. Das Land gibt den Kommunen daher in zwei Jahren zusammengerechnet 13 Millionen Euro. Weitere 500.000 Euro werden ...

Karnevalsumzug des KC Weeste Näh in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld-Gierend. Mit etlichen befreundeten Vereinen aus der Nachbarschaft zogen die Oberhonnefelder Narren des Karnevalclubs ...

Puderbach gewinnt im Wettbewerb zur Familieninitiative

Puderbach. Inzwischen stehen die Siegerinnen und Sieger des Wettbewerbs fest, bei dem 13 Projektbewerbungen aus zwölf verschiedenen ...

Kreativ-Werkstatt: Objekte mit Mosaiken verzieren

Neuwied. Dazu lädt die Kreativ-Werkstatt Mädchen und Jungen für Donnerstag, 14. März, von 16 bis 18 Uhr in das Stadtteilbüro ...

Wäller Tour Bärenkopp als schönster Wanderweg nominiert

Waldbreitbach. Die Vorschläge stehen nun hier bis zum 30. Juni zur Publikumswahl. Jeder Teilnehmer hat die Chance auf wertvolle ...

Werbung