Werbung

Nachricht vom 27.02.2019    

Mahlert besucht das Alloheim „Arienheller“

Seinen jüngsten Besuch im Alloheim Sozialpsychiatrisches Zentrum „Arienheller“ nutzte der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert um mit Einrichtungsleiter Hans-Joachim Laubenthal und der Leiterin der Sozialabteilung der Kreisverwaltung Neuwied, Agnes Ulrich, Umsetzungsfragen des Bundesteilhabegesetzes zu erörtern und sich über aktuelle Entwicklungen in der Facheinrichtung zu informieren.

Von links: Einrichtungsleiter Hans-Joachim Laubenthal, Sozialamtsleiterin Agnes Ulrich, 1. Kreisbeigeordneter Michael Mahlert. Foto: Kreisverwaltung

Rheinbrohl. Das Bundesteilhabegesetz verhilft den Menschen mit Behinderung zu vielfältigen Möglichkeiten der Teilhabe und stärkt die Selbstbestimmung. Leistungsanbieter und die Träger der Eingliederungshilfe werden vor große Herausforderungen gestellt, die nur in einem konstruktiven Dialog bewältigt werden können, stellte Mahlert fest.

Im Alloheim Sozialpsychiatrisches Zentrum „Arienheller“ leben zurzeit 109 Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen. Das Angebot wird ergänzt durch mehrere therapeutische Wohngemeinschaften für bis zu drei Personen. In das therapeutischen Angebot der Einrichtung sind neben tagesstrukturierenden Maßnahmen aktive Kontakte in die Nachbarschaft und das örtliche Leben eingebunden. Im Sinne eines inklusiven Ansatzes beteiligen sich die Bewohner und Bewohnerinnen des Sozialtherapeutischen Zentrums „Arienheller“ an einer Vielzahl von Aktivitäten und übernehmen Aufgaben und Verantwortung bei der Organisation und Durchführung von örtlichen Veranstaltungen. Dazu gehören unter anderem die Rheinbrohler Köhlertage und der Martinsumzug. So sind beispielweise Bewohner der Einrichtung jeweils im Frühjahr am Aufbau und dem mehrtägigen Betrieb des Kohlenmeilers beteiligt. Weiteres Highlight ist die Karnevalsveranstaltung des Alloheims in der fünften Jahreszeit, die in der Region großen Anklang findet.

Ein weiteres inklusives Projekt ist das Gemeinschaftsprojekt „Apfelsaft“, welches integrative, therapeutische und ökologische Ziele beispielgebend verbindet. Für den Einrichtungsleiter, Hans-Joachim Laubenthal, steht fest, sozialpsychiatrische Eingliederungshilfe verbindet nicht nur die medizinische, psychologische, pädagogische und soziologische Sichtweise zu einem ganzheitlichen Ansatz, sondern ist immer auch gemeindenahe Arbeit.

Der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert betonte zum Abschluss des Besuchs: „Hier wird in beeindruckender Weise die Öffnung der Einrichtung in den Sozialraum gelebt. Die im Alloheim „Arienheller“ lebenden Menschen können selbstbestimmt am Gemeindeleben teilnehmen und sich aktiv in die örtliche Gemeinschaft einbringen“. Michael Mahlert bedankte sich für das Engagement der Mitarbeitenden der Einrichtung, die gemeinsam mit den Aktiven in den örtlichen Institutionen, Vereinen und Verbänden eine umfassende Teilhabe der Menschen mit chronischen psychischen Beeinträchtigungen erst möglich machen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mahlert besucht das Alloheim „Arienheller“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Hinter den Kulissen des Prinzenpaares der Stadt Neuwied

Ein Tag mit den Tollitäten der Stadt Neuwied - Prinz Markus Schröder ("Die spitze Feder von der Ehrengarde„) Prinzessin Michaela Bayer ("Vom Römerkastell am Wiedesstrand„) - unterwegs. Wir durften ein Blick hinter die Kulissen werfen und bekamen mit, wie so ein Tag des Prinzenpaares aussieht. Ganz schön lang, ein wenig anstrengend, aber schön. Ein einmaliges Erlebnis, das man nie vergisst.


13-Jähriger flieht in Linz mit Roller vor Polizei

Am Dienstag, den 18. Februar gegen 16:30 Uhr wollten Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein einen Rollerfahrer einen allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Dies gestaltete sich jedoch schwierig. Am Ende war die Polizei cleverer.


Blumenkästen und Umzäunung in Dierdorf zerstört

Die Stadtverwaltung Dierdorf berichtet von Vandalismus in Dierdorf am Ortseingang und am Schlosspark/Sportplatz. Die Stadt bittet darum eventuelle Beobachtungen mitzuteilen, damit der oder die Täter zur Verantwortung gezogen werden können.


Gebäudebrand in Harschbach löst Großeinsatz aus

Am Dienstagabend, den 18. Februar kurz vor 23 Uhr schrillten die Melder bei den Feuerwehrleuten der Einheiten Dierdorf, Puderbach und Raubach. Die Leitstelle Montabaur meldete einen Gebäudebrand mit Menschrettung im Mühlenweg in Harschbach.


Teamverstärkung im vorbeugenden Brandschutz der Kreisverwaltung

Das Team des Brand- und Katastrophenschutzes der Kreisverwaltung Neuwied erhielt weitere Verstärkung für den Bereich des vorbeugenden Brandschutzes.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Teamverstärkung im vorbeugenden Brandschutz der Kreisverwaltung

Neuwied. Landrat Hallerbach überreichte dem neuen Kollegen Dominik Thier seine Urkunde zum Brandoberinspektor bei der Kreisverwaltung ...

Demuth: Sanierung der B 42 bei Rheinbrohl dauert noch

Rheinbrohl. Der Straßenabschnitt ist bekanntlich seit Jahren in einem schlechten Zustand. Im vergangenen Jahr fanden dazu ...

CDU fordert Radwegenetz für Pendler

Unkel. Dabei geht es der CDU nicht nur um Freizeitverkehr, sondern auch um gute Fahrrad-Verbindungen für Pendler zu den Knotenpunkten ...

Ehrenamtliches Engagement wird in der SGD Nord gewürdigt

Leubsdorf/ Obererbach. Waltraud Schmaus setzt sich auf vielfältige Art ehrenamtlich ein. Sie engagierte sich seit über 35 ...

Neue Chancen für Direktvermarkter

Neuwied. Zahlreiche interessierte Besucher, darunter Vertreter aus Landwirtschaft, Gastronomie, Touristik, Wirtschaftsförderung ...

Mahnwache gegen Rechts in Puderbach

Puderbach. Themen aus der unmittelbaren Region, wie der desolate Zustand des Waldes, die Qualität des Puderbacher Trinkwassers ...

Weitere Artikel


Woldert muss neue Beigeordnete wählen

Woldert. Die drei ehemaligen Beigeordneten werfen dem Ortsbürgermeister Otto Alleingänge vor. Bereits seit 2015, so war zu ...

Karnevalsfeier in der Senioren-Residenz Sankt Antonius

Linz. Kurz nach dem Kaffee zogen die Strünzer Pänz in die sehr gut besuchte Kapelle der Senioren-Residenz ein und starteten ...

Schwere Last: Eine Brücke fährt ins Ruhrgebiet

Horhausen. Am Mittwochabend (27. Februar) begann bei der Firma MAW Stahlbau Eulberg in Horhausen die lange Reise einer Stahlbrücke ...

Demuth fragt nach: Zustand der L256 in Breitscheid und bei Hähnen

Breitscheid. Die Antwort der Landesregierung ist leider wenig konkret. Für die Ortsdurchfahrt Breitscheid wird vage das Jahr ...

Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Unkel

Unkel. In diesem Jahr war es das Damenkomitee „Herzblättchen“, dass den Nachmittag im Zeichen der 5. Jahreszeit in Zusammenarbeit ...

CDU Neuwied startet einig und stark in das neue Jahr

Neuwied/Heimbach-Weis. Die CDU-Landeschefin und stellvertretende Bundesvorsitzende zog zahlreiche Gäste in das Berufsbildungswerk ...

Werbung