Werbung

Nachricht vom 26.02.2019    

Rathaussturm und Rosenmontag in der Deichstadt

Wieder werden sich die Närrinnen und Narren zusammenfinden, um mit der Bevölkerung von Neuwied den Straßenkarneval zu feiern. Die Akteure haben für den Rathaussturm und den Neuwieder Rosenmontagszug alles in die Waagschale gelegt, um den kleinen und großen Närrinnen und Narren am Straßenrand ein paar vergnügliche Stunden zu bieten. Möge sich der Rosenmontagszug 2019 würdig in die Reihe der vergangenen Rosenmontagszüge eingliedern. Mit der Hilfe aller Neuwieder und seiner Gäste sollte dies gelingen.

Die Zugstrecke. Quelle: Veranstalter

Neuwied. Aus organisatorischen Gründen wird der Rathaussturm 2019 am 2. März vorverlegt, so dass der Sturm nicht, wie gewohnt, um 14:11 Uhr stattfindet, sondern um 11:33 Uhr am historischen Rathaus. Im Vorfeld wird sich ein Zug durch die Innenstatt zum Rathaus begeben und damit Prinz Frank II und Prinzessin Moni I mit ihrem Hofstaat, von den Karnevalsfreunden Oberbieber, zum Rathaus geleiten. Das Prinzenpaar wird natürlich mit den Garden und Karnevalisten nichts unversucht lassen das Rathaus in seine Gewalt zu bekommen.

Aber auch die Ehrengarde der Stadt Neuwied e.V. ist für jede Überraschung bekannt, um Oberbürgermeister Jan Einig und dem Neuwieder Rat das Rathaus zu erhalten. Es dürfte spannend werden, wie die Schlacht um Rathaus und Stadtsäckel ausgehen wird. Jeder Zuschauer am Rathaus trägt natürlich zur moralischen Unterstützung der Garden des Prinzenpaares bei, die am Ende die Macht über die herrliche Deichstadt übernehmen wollen. Und wer im Anschluss noch mehr Lust auf Straßenkarneval verspürt, ist recht herzlich eingeladen den Karnevalsumzug in Oberbieber anzuschauen, was in diesem Jahr durch die Vorverlegung durchaus machbar ist, denn der Umzug in Oberbieber startet dieses Jahr um 14:31 Uhr.

Am Karnevalssonntag muss nicht auf Karneval verzichtet werden, ab 8 Uhr findet der traditionelle Weckumzug der Karnevalsvereine durch Heddesdorf statt, am Nachmittag ab 14.11 Uhr startet der Umzug in Irlich.

Am Rosenmontag geht es dann in die Zielgerade, um 14.11 Uhr startet der Rosenmontagszug durch die Straßen von Neuwied.

Der Zugweg wird wie folgt sein:
Aufstellung ist in der Langendorfer Straße, dann begibt sich der närrische Lindwurm von der Elfriede-Seppi-Straße durch die Luisenstraße, Hermannstraße, Schloßstraße , Kirchstraße, Marktstraße, Engerser Straße, Wilhelmstraße durch den Kreisel in die Langendorfer Straße, Pfarrstraße, Hermannstraße mit Auflösung in der Luisenstraße. Neben dem Prinzenpaar Prinz Frank II und Moni I mit ihrem Hofstaat, die natürlich schon voll Tatendrang auf den Rosenmontagszug hinarbeiten, wird der Zug als besonderes Highlight in diesem Jahr von dem wohl ältesten „Schilderträger“ der Neuwieder Karnevalsgeschichte angeführt.

Der 80-jährige Lothar Spohr war schon immer vom Karnevalsvirus infiziert und so freut auch er sich, gemeinsam mit dem Festausschuss der Stadt Neuwied e.V, das Kommen des Rosenmontagszuges anzukündigen. Kommentiert wird der Zug von drei Bühnen. Eine ist in der Schloßstraße, Höhe Langendorfer Straße, die nächste am Marktplatz in der Marktstraße und die dritte Bühne befindet sich in der Pfarrstraße in der Höhe der Post. Für Notfälle befindet sich die Rettungsleitstelle am Heimathaus und natürlich sind Rettungskräfte im Zug dabei.

Der Festausschuss der Stadt Neuwied bedankt sich herzlich bei allen Kräften der Rettungsdienste, Polizei und Stadt für ihre Unterstützung.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rathaussturm und Rosenmontag in der Deichstadt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kaminbrand in Großmaischeid löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Kurz von halb fünf Uhr am Montag, den 27. Januar schrillen die Melder bei den Kräften der Feuerwehren Dierdorf und Großmaischeid. Gemeldet ist durch die Leitstelle Montabaur ein Gebäudebrand mit Menschenrettung. Auch das mitalarmierte DRK eilt zur Einsatzstelle.


Handgreiflichkeiten, Bedrohung gegen das Leben und Beleidigungen

Mit Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigungen bei einer Grillfeier in Vettelschoß am Willscheider Berg musste sich die Polizei Linz am Wochenende beschäftigen. Die Ermittlungen hierzu laufen noch.


Wirtschaft, Artikel vom 27.01.2020

Ministerium fördert den Notfallstandort Dierdorf

Ministerium fördert den Notfallstandort Dierdorf

Am 23. Januar wurde den Verantwortlichen des Evangelisches Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) in Mainz von der Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, der Förderbescheid zur Erweiterung und Modernisierung der Intensivstation in der Betriebsstätte Dierdorf überreicht.


Region, Artikel vom 27.01.2020

Tag der offenen Tür an der Ludwig-Erhard-Schule

Tag der offenen Tür an der Ludwig-Erhard-Schule

Die Ludwig-Erhard-Schule Berufsbildende Schule Wirtschaft Neuwied öffnet ihre Türen am Samstag, 1. Februar von 10 bis 13 Uhr. Gleichzeitig präsentieren sich über 30 namhafte Unternehmen aus der Region auf einer Ausbildungsmesse. Während des Vormittages findet außerdem eine Typisierungsaktion der DKMS für den Kampf gegen Blutkrebs im Schulgebäude statt.


Auschwitz-Gedenken: Gemeinsam und kreativ gegen rechten Terror

Mit einer gemeinschaftsstiftenden Kunstaktion gedachte die Neuwieder Gruppe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International am 26. Januar der Opfer des Faschismus den Gequälten und Getöteten der Nazi-Diktatur. Anlass hierfür war der 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau, dessen Überlebende die Rote Armee am 27. Januar 1945 aus menschenverachtenden Verhältnissen gerettet hatte. Auch der Feuerwehrverband meldet sich zu dem Thema zu Wort.




Aktuelle Artikel aus der Region


Aufruf in Bad Hönningen: Leben retten - Tod verhindern

Bad Hönningen. Seit August 2013 arbeiten der DRK Blutspendedienst West und die Stefan-Morsch-Stiftung zusammen. Fast 3500 ...

Job-Center Neuwied informiert über Jahresergebnisse 2019

Neuwied. Auch 99 Langzeitarbeitslose konnten mit Hilfe des Anfang 2019 in Kraft getretenen Teilhabechancengesetzes nach mindestens ...

Tag der offenen Tür an der Ludwig-Erhard-Schule

Neuwied. Die UNESCO-Projektschule und Europaschule präsentiert sich mit ihren vielfältigen Lernangeboten im gesamten Schulgebäude ...

Faszinierender Filmnachmittag im Gemeindehaus über Namibia

Neuwied. Wegen dem großen Interesse für diesen Filmnachmittag, wurden noch zusätzliche Tische aufgebaut, damit jeder Gast ...

Kaminbrand in Großmaischeid löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Großmaischeid. Als die ersten Kräfte der Großmaischeider Feuerwehr sehr schnell eintreffen, sehen sie starken Rauch aus dem ...

Auschwitz-Gedenken: Gemeinsam und kreativ gegen rechten Terror

Neuwied. Den Rahmen der Gedenkversammlung bildete dieses Jahr ein Konzept des Bildenden Künstlers Elmar Hermann. Ziel war ...

Weitere Artikel


Deichvorgelände: Nächster Bauabschnitt ist beendet

Neuwied. Die Betonteile liegen dort, wo die Treppe auch entlang der Kaimauer führt und so nochmals größere Zwischenpodeste ...

Jahreshauptversammlung Verkehrs- und Verschönerungsverein

Raubach Bei dem Geschäftsbericht gab Marcus Bischoffberger bekannt, dass der Verein im laufenden Jahr drei Mitglieder verloren ...

Theatergruppe in VG Rengsdorf spielt „Tratsch im Treppenhaus“

Bonefeld. In dem Stück, das im Treppenhaus eines Mietshauses spielt, gilt das Motto: Es kann der Frömmste nicht in Frieden ...

De Jecke woren loss im Haus am Linzer Berg

Kretzhaus. Das Prinzenpaar des Hauses, Prinzessin Doris II. und Prinz Hans IV. zogen pünktlich um 14:11 Uhr in den geschmückten ...

Spohr führt die Liste der CDU Großmaischeid an

Großmaischeid. Angeführt wird die Liste vom fachlich versierten Vorsitzenden des CDU-Ortsverbandes Hans-Dieter Spohr, der ...

Zwei Zweiradfahrer mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Puderbach. Am Montagmorgen ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Mittelstraße in Puderbach. Eine 54-jährige Fahrzeugführerin ...

Werbung