Werbung

Nachricht vom 23.02.2019    

Originelle Ideen: Neustädter Schüler punkten bei "Jugend forscht"

Bei den diesjährigen Regionalwettbewerben von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ (2019) waren gleich mehrere Schüler des Wiedtal-Gymnasiums aus Neustadt erfolgreich. Sie punkteten vor allem mit außergewöhnlichen Wettbewerbsbeiträgen.

Tobias Dinspel und Karl Kaiser erhielten einen Sonderpreis für ihre Arbeit über die Gewöhnung des Gehirns an veränderte Sehbedingungen. Foto: Wiedtal-Gymnasium

„Die Kacke ist am dampfen“

Schüler des Wiedtal-Gymnasiums


Wettbewerb „Schüler experimentieren“

Beim Wettbewerb "Schüler experimentieren" fing es an: Lukas Bonn (Kl. 5) nahm hier zum ersten Mal erfolgreich an einem Regionalwettbewerb teil. Souverän präsentierte er sich den Juroren des Fachbereiches Chemie mit seinem Thema „Kann ich aus Plastik Strom erzeugen?“. Daneben reichten die beiden Sechstklässlerinnen, Maren Kläsgen und Malina Langen, im Fachbereich Biologie ihre Arbeit mit der Fragestellung „Wie bekommt man Farbe in Pflanzen?“ ein.

Den Sprung aufs Siegertreppchen gelang auch Nico Noisten (Kl. 9) aus Asbach. Der 15-jährige experimentierte an der Herstellung eines Granulates für Hydrokultruren aus recyclebaren Materialien. Nachdem er alles Mögliche wie Bioplastik, Holzhackschnitzel, Papier u.s.w. ausprobiert hatte lautet sein Fazit: „Das beste Granulat ist das aus Papier.“ Für diese Idee wurde der Schüler mit dem 2. Platz in der Kategorie Biologie gewürdigt.

Im Fachbereich Chemie gelang einer Gruppe von Schülern die Platzierung auf dem 3. Platz. Die ZehntklässlerInnen Johannes Fuchs aus Vettelschoß sowie Marte Schreiner und Florian Rieger aus Horhausen überzeugten die Juroren mit ihrem Gummibärchen-Aufstrich fürs Frühstücksbrötchen. „Der ist sehr süß, aber er schmeckt gut“, meinte die 16-jährige Marte.

Bereits bei seinem Debüt bei „Schüler experimentieren“ gelang Luciano Bökle (Kl. 5) ein Sprung auf die höchste Stufe des Siegertreppchens. Der Fünftklässler erreichte mit seinem Thema: „Die Kacke ist am Dampfen“ den 1. Platz in der Kategorie Chemie und qualifizierte sich damit für den diesjährigen Landeswettbewerb. Den dritten Platz im Fachbereich Chemie erreichten Solveig Schreiber und Karina Weimann, auch beide in der Klasse fünf, mit ihrer „Untersuchung und Herstellung von Nagellack“.

Das erfahrene Duo Maaike Bach und Leonie Job der Klasse neun untersuchten ein wahrscheinlich bald wieder auftretendes Alltagsproblem: „Was hält Schnittblumen länger frisch?“ Sie präsentierten sich gewohnt souverän und sicherten sich bei „Schüler experimentieren“ in der Kategorie Biologie einen tollen 3. Platz auf dem Siegertreppchen.

Außerdem erreichten die Schüler Niklas Smeja und Jannik Etscheid aus der Klassenstufe acht einen großartigen zweiten Platz bei „Schüler experimentieren“ in der Kategorie Biologie, indem sie eine tolle Arbeit und Präsentation über ihre Untersuchungen zu dem Blattfarbstoff Chlorophyll darboten.

Bei „Jugend forscht“ untersuchten die beiden Zehntklässler Oliver Locke und Robert Reinhardt „Blattoberflächen von Pflanzen an unterschiedlicher Standorten“ und erzielten damit in der Kategorie Biologie einen tollen 3. Platz.
Auch Tobias Dinspel und Karl Kaiser, ebenso in der Klass zehn, waren bei in dem Wettbewerb im Fachbereich Biologie mit dabei. Ihr Thema reichte leider nicht für eine Platzierung, überzeugte die Juroren aber trotzdem so sehr, sodass die beiden mit einem tollen Sonderpreis für ihre Mühen belohnt wurden. Die beiden untersuchten, wie sich sich das Gehirn an unterschiedliche Sehbedingungen gewöhnte.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Originelle Ideen: Neustädter Schüler punkten bei "Jugend forscht"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 24.05.2020

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Die Polizei Linz berichtet in einer Pressemitteilung über ihre Arbeit für das Wochenende vom 22. bis 24. Mai. Zeugen werden für einen Diebstahl von drei Motorrädern aus einer Garage gesucht. Ein Tesla hat eine Unfallflucht selbst aufgezeichnet.


Pfand-astische Aktion: 750 Euro für die Neuwieder Tafel

Michael Klein und Jörg Röder aus Oberbieber waren überwältigt von der großen Resonanz ihrer „Pfand-astischen Aktion" zugunsten der Neuwieder Tafel am vergangenen Wochenende.


Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Im Berichtszeitraum vom 22. bis 24. Mai ereigneten sich insgesamt 13 Verkehrsunfälle, bei denen ein geschätzter Gesamtsachschaden von circa 21.850 Euro entstand. Daneben berichtet die Polizei Neuwied von einer ganzen Reihe Straftaten in ihrem Wochenendbericht.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.


Sport, Artikel vom 24.05.2020

SG Ellingen II präsentiert erste Neuzugänge

SG Ellingen II präsentiert erste Neuzugänge

Während der Amateurfußball im Land ruht und die Saison offiziell vom Verband beendet wurde, laufen auch bei der Ellinger Zwoten die Vorbereitungen auf die neue Saison. Wann diese starten wird ist noch für alle ungewiss, aber bei den #ellingerjungs setzt man auf jeden Fall ein erstes Zeichen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Pfand-astische Aktion: 750 Euro für die Neuwieder Tafel

Oberbieber. Nicht nur aus Oberbieber, sondern aus dem ganzen Stadtgebiet stellten Neuwieder leere Getränkekästen und Pfandflaschen ...

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Diebstahl von drei Motorrädern
Vettelschoß. In der Nacht vom 21. auf den 22. Mai entwendeten unbekannte Täter aus einer ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 3

Arme und Schultern nach vorne dehnen
Puderbach. Ziel: Schultern, Arme, Hände, oberer Rücken, Hals und Kopf werden gelöst. ...

Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Neuwied. Nach insgesamt drei Unfällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt. Dank aufmerksamer Zeugen konnten in zwei ...

Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Neuwied. Kurzerhand entwickelten die ehrenamtlichen Betreiber vom Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO) ein völlig ...

Weitere Artikel


Landtagsfraktionen fordern geschlossen alternative Bahntrasse

Region. Der Güterverkehr ist schon heute für die Menschen im engen Rheintal eine ständige rund um die Uhr anhaltende unerträgliche ...

„AK ladies open“: Van der Hoeks Netzroller entscheidet das Finale

Altenkirchen. Der letzte Ball des Doppelendspiels von Altenkirchen passte symbolisch für die komplette Begegnung ganz knapp ...

Polizei Neuwied sucht bei vier Unfallfluchten Zeugen

Neuwied. Hinweise erhofft sich die Polizei in Neuwied bei einer Reihe von Unfallfluchten. Nachdem am Freitagmittag gegen ...

Heimat- und Verschönerungsverein stellt „Relaxbank“ auf

Neuwied-Oberbieber. Eine neue „Relaxbank“ lädt nicht nur zum Verweilen ein, sondern gewährt auch einen herrlichen Blick ins ...

Anstrengungen haben sich gelohnt: Dual Studierende bekamen Zeugnisse

Koblenz/Region. Feierstunde mit rund 120 Gästen: 32 dual Studierende haben in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz ...

Bestes kommunales Schwimmbad gesucht

Kreis Neuwied. „Schwimmangebote sind auch im Kreis Neuwied, gerade unter gesundheitlichen Aspekten, sehr wichtig – ganz gleich ...

Werbung