Werbung

Nachricht vom 19.02.2019 - 22:06 Uhr    

Jahreshauptversammlung der Entwicklungsagentur Unkel

Die Entwicklungsagentur Unkel e.V. hielt am 13. Februar im Alten Rathaus in Unkel ihre vierte jährliche Mitgliederversammlung ab. Die von zahlreichen Mitgliedern und einigen interessierten Unkeler Bürgern gut besuchte Versammlung diskutierte an Hand des von den Vorstandsmitgliedern vorgetragenen Jahresberichts über die Projekte des Jahres 2018 und über zukünftige Betätigungsfelder.

Unkel. Im Rückblick wurde unter anderem die Ausstellung „Unkel im Wandel der Zeit“ nochmals hervorgehoben, die in zwei Wochen über Pfingsten 2018 das Interesse von über 800 Besuchern fand. Das Projekt Inklusion „Unkel für Alle“ ist für Unkel erfolgreich umgesetzt und wird nun unter dem Titel Barrierefreiheit in der Region „Rhein-Wied“, als sogenanntes LEADER Projekt, fortgeführt und erweitert. Weiterhin wurde über den geplanten Abriss der Löwenburg durch Stadtbürgermeister Hausen informiert.

Nach Vorlage des Kassenberichts, des Berichts der Kassenprüfer und anschließender einstimmiger Entlastung des Vorstands wurde ein neuer Schriftführer gewählt. Hubert Groß übernahm das Amt von Felix Schleiden, dem für seine gute Arbeit gedankt wurde. Da im letzten Jahr der im Übrigen aus Clemens von Weichs (Vorsitzender) Daniel Schmitz (stv. Vorsitzender) Siegfried Lakeberg (Kassenwart) und Carina Schädlich sowie den geborenen Mitgliedern Katja Lorenzini, (T&G Unkel) und Stadtbürgermeister Gerhard Hausen bestehende Vorstand für zwei Jahre neu gewählt wurde, standen keine weiteren Wahlen an.

Die Gestaltungsvorschläge für die Unkeler Rheinpromenade waren Gegenstand einer ausführlichen Präsentation von Daniel Schmitz. Nach einer Auftaktveranstaltung im Juni 2017 wurden unter Mitwirkung vieler Bürger und Interessengruppen in über 30 Treffen die Vorschläge zusammengefasst und im Dezember 2018 dem Stadtrat vorgestellt. Zur Evaluierung der Ergebnisse mit der Bürgerschaft wurde anschließend zwei Monate an der Rheinpromenade ein großformatiges Schaubild ausgehängt und um Anregungen und Kritik gebeten, in einem Briefkasten und online. Die Entwicklungsagentur wird die Ergebnisse zusammenfassen und für die weitere Planung der Stadt verfügbar machen. Arbeiten an der Rheinpromenade sind von der Gemeinde für das Jahr 2020 geplant.

Abschließendes Thema war die zukünftige Nutzung des jetzt im Eigentum der Stadt Unkel stehenden ehemaligen Freibadgeländes. Ein Vertreter des Vereins „Gemeinsam für Vielfalt e.V.“ informierte über die bisherigen dort durchgeführten Aktivitäten. Verbandsgemeinde und Ortsgemeinde Unkel werden am 11. März eine Ortsbegehung und Informationsveranstaltung zum Freibadgelände abhalten; die Entwicklungsagentur Unkel wird sich nach dieser Veranstaltung in die weitere Koordination des Dialogprozesses zwischen Gemeinde und Bürgerschaft einbringen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jahreshauptversammlung der Entwicklungsagentur Unkel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Amnesty International Neuwied zeigte Solidarität mit Nasrin Sotoudeh

Neuwied. Durch das Zeigen einer Verschleierung sowie einer Entschleierung, dargestellt durch das Schwenken der Tücher über ...

Glückliches Ende einer Personensuche in Dernbach

Dernbach. Die informierte Polizei setzte auch einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera ein. Als der Mann gegen Mitternacht ...

Feuerwehr Kurtscheid feierte ihren 85. Geburtstag

Kurtscheid. Wehrführer Michael Wilbert konnte bei der Begrüßung auf eine mehr als gut gefüllte Halle blicken. Das Geburtstagsständchen ...

Verkehrsunfall mit Personenschaden und Flucht auf der A 3

Großholbach. Nach ersten Ermittlungen kollidierten aus vorerst ungeklärter Ursache zwei Personenkraftwagen der Marke BMW ...

„Unternehmerwanderung“ führte nach Burglahr

Horhausen. Dann ging es bei bewölktem Himmel aber trocken los über Huf, Niedersteinebach, Obersteinebach, Heiderhof, Oberlahr ...

Schlägerei wegen Fahrradfahrer auf Gehweg

Neuwied. Es kam zu einem Wortgefecht, in dessen Verlauf der Radfahrer den 56-Jährigen und dessen hinzukommenden 30-jährigen ...

Weitere Artikel


„AK ladies open“: Friedsam genießt und gewinnt das Heimspiel

Altenkirchen. Die erste Hoffnung des Deutschen Tennis-Bundes auf einen Heimsieg bei den „AK ladies open“ hat ihre Auftakthürde ...

Kraniche - Frühlingsboten über dem Westerwald

Region. Kraniche müssen auf ihrem 2.000-6.000 Kilometer langen Zug mit ihren Kräften haushalten und dann warten sie, bis ...

Mit den Wegepaten hoch hinauf

Strauscheid/Roßbach. Mit dabei waren mehrere Wegepaten und zwei „Neue“. Auch Barbara Sterr (WeterwaldSteig-Managerin) hatte ...

VHS-Café Neuwied nach Umgestaltung neu eröffnet

Neuwied. In den umgestalteten, hell und freundlich dekorierten Räumlichkeiten warten vielfältiges Frühstück, herzhafter Mittagstisch ...

Marion Bermel ist neue Standesbeamtin in Neuwied

Neuwied. Die Heimbach-Weiserin, die seit 1981 in der Verwaltung beschäftigt ist und sich daher als „Verwaltungsurgestein“ ...

Soziales Netz Waldbreitbach und Umgebung gegründet

Waldbreitbach. „Oft wohnen Freunde und Verwandte weit weg und haben wenig Zeit, sich um pflege- und hilfsbedürftige Angehörige ...

Werbung