Werbung

Nachricht vom 18.02.2019 - 18:31 Uhr    

Souveräner Drei-Satz-Sieg für die Deichstadtvolleys

Knapp 300 Zuschauer waren gespannt, wie die Neuwieder Zweitliga Volleyballerinnen die glatte Niederlage am letzten Spieltag im Allgäu bei den AllgäuStrom Volleys in Sonthofen verdaut haben würden. Das 3:0(25:20, 25:11, 25:12) gegen das Tabellenschlusslicht TSV Ansbach gab ihnen dazu eine deutliche Antwort.

Fotos: Verein

Neuwied. In der zurückliegenden Trainingswoche war erst einmal nicht alles eitel Sonnenschein, denn das Trainerduo Bernd Werscheck und Ralf Monschauer musste sich mit personellen Problemen beschäftigen. Neben der immer noch an ihrem Muskelfaserriss laborierenden Sarah Kamarah, meldete sich auch Lilli Werscheck krank und Hannah Dücking hatte Probleme am Arm. Es stand also ein großes Fragezeichen hinter der Mannschaftsaufstellung für das Heimspiel gegen den TSV Ansbach, der den Neuwiederinnen im Hinspiel noch einige Sorgen bereitet hatte. Doch die Aufregung löste sich in Luft auf. Pünktlich zum Spielbeginn waren alle wieder einsatzfähig und nicht nur das: Erstmals seit langer Zeit meldete der Trainer „voller Kader“, denn auch die zweite Zuspielerin Lisa Bartsch war an Bord.

So gab es lediglich im ersten Satz ein paar Abstimmungsschwierigkeiten, die dafür sorgten, dass die Gegenwehr der Gäste phasenweise von Erfolg gekrönt war. Aber diese Phase war nur kurz und die Deichstadtvolleys hatten bald alles im Griff. Nach dem Satzgewinn von 25:20 konnten sich die erneut enthusiastisch mitgehenden Fans über zwei weitere, spielerisch starke Durchgänge freuen, die Trainer Werscheck locker kommentierte: „Wir haben die Gäste nie ins Spiel kommen lassen und sehr gut gespielt.“ Zeit und Muße, um zwischendurch einmal ein völlig veränderte Mannschaft auf dem Spielfeld zu haben, denn alle aus dem Kader bekamen ihren Einsatz. Der souveräne Sieg schaffte viel Freude und gute Laune.

„Wir haben uns mit der Niederlage in Sonthofen nicht lange aufgehalten, weil wir uns immer darauf vorbereitet hatten“, gilt auch für Neuwieds Maike Henning, die schon zum sechsten Mal zur besten Spielerin ihrer Mannschaft gewählt wurde, jetzt nur der Blick nach vorne. Erst einmal hat die Liga am kommenden Wochenende wegen dem DVV Pokal-Finale in der SAP-Arena in Mannheim komplett spielfrei. Am Karnevalssamstag geht es dann für die VCN-Mädels zum letzten Mal in dieser Saison nach Bayern.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Souveräner Drei-Satz-Sieg für die Deichstadtvolleys

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Rengsdorfer U17: Charaktertest bestanden - Punkte verloren

Rengsdorf. Doch bereits in der 11. Spielminute wurden die Pläne, das Spiel selbst durch das erste Tor zu gestalten, jäh durchkreuzt, ...

SG Grenzbachtal I und II spielen Remis

Mündersbach. Den besseren Start erwischte der Gast, der in der 10. Minute mit 0:1 in Führung ging. Bei der SG Grenzbachtal ...

SG Ellingen mit verdientem Auswärtssieg bei SG Arzbach

Straßenhaus. Einen verdienten Sieg gegen den Tabellenvierten aus Arzbach bescheinigte Spielertrainer Weißenfels seiner Elf. ...

Fast 450 Fans bejubeln die Deichstadtvolleys

Neuwied. „Offenburg war in den entscheidenden Phasen einen kleinen Tick besser“,war der Trainer des VC Neuwied ungemein stolz ...

Johannes Hofmann aus Melsbach ist Weltmeister Kung Fu Softstyle

Melsbach/Rengsdorf. Den Start in Duisburg machte im Jahr 2018 ein reines „Jungs-Team". Johannes Hofmann ging mit drei Starts ...

SRC Jugend und Aktive erfolgreich

Neuwied. Am Samstag machte der SRC Trainer Alexander Puderbach mit dem Halbmarathon den Anfang und konnte mit einer Zeit ...

Weitere Artikel


Kürassiere ehren ihr Mariechen

Vettelschoß. Dieses Jahr sollte dieser schöne Brauch erweitert werden mit einem vorangehenden Fackelumzug des gesamten Regiments, ...

Sportler des VfL Waldbreitbach laufen im Bergwerk

Waldbreitbach. Tobias Bußmann und Sebastian Fröder bezwangen die Distanz eines Halbmarathons mit 1:47:32 beziehungsweise ...

Zukunft der Mobilität im Landkreis Neuwied

Neuwied. „Mobilität ist für den Landkreis Neuwied ein wichtiger Standortfaktor“, sagte der 1. Kreisbeigeordnete und verantwortliche ...

Schlosspark: Umfangreiche Rodungen beginnen

Neuwied. Hintergrund der Maßnahme: Obere Wasserbehörde und Deichamt haben festgestellt, dass der den Schlosspark begrenzende ...

Neuwied taucht in Schokolade ein

Neuwied. Aus Tübingen war der Erfinder des Schokoladenfestivals, Hans-Peter Schwarz, angereist und gab einen ersten Einblick, ...

Die Narren sind los: Willroth rüstet sich für die tollen Tage

Willroth. Von Möhnendonnerstag (28. Februar) bis Rosenmontagabend (4. März) steht ganz Willroth wieder Kopf: Der Wernder ...

Werbung