Werbung

Nachricht vom 14.02.2019 - 21:00 Uhr    

Jahresprogramm 2019 Natur auf der Spur erschienen

Das Programm für das Jahr 2019 steht. Es enthält rund 140 Veranstaltungen mit einer großen Bandbreite. In Hardert wurde es nun der Öffentlichkeit präsentiert. Mit dabei viele, die das Programm mit ihren Veranstaltungen bereichern, wie zum Beispiel die „Grünen Männer“ aus Daufenbach mit ihren Veranstaltungen auf dem Naturerlebnispfad.

Sie stellten das Programm vor. Von Links: Landrat Achim Hallerbach, I.D. Isabelle Fürstin zu Wied und Forstamtsleiter Uwe Hoffmann. Fotos: Wolfgang Tischler

Hardert. Die erste Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald, I.D. Isabelle Fürstin zu Wied freute sich bei der Begrüßung über die große Runde, die der Einladung zur Präsentation gefolgt war. Bei ihrer Begrüßung dankte sie den Akteuren und meinte: „Ein solch umfangreiches Programm lässt sich nur als Team auf die Beine stellen.“ Sie stellte fest, dass sich ein Teil der Bevölkerung immer weiter sich von der Natur entfremdet und mahnte diese Lücke mit Kenntnis und Erfahrung zu füllen und nicht mit Emotionen.

Der Leiter des Forstamtes Dierdorf, Uwe Hoffmann, freute sich, dass die bewährten Kooperationspartner mit Ideenreichtum mit ihren Angeboten wieder neue Maßstäbe gesetzt haben. Einen Punkt begeisterte ihn besonders, denn jetzt ist es endlich möglich, dass der Spruch: „Wasch mich, aber mach mich nicht nass“ in Erfüllung geht. Die Lösung der Programmpunkt: „Waldbaden“. Wir hatten das Waldbaden bereits kürzlich vorgestellt.

Uwe Hoffmann ging auch auf das Klima des abgelaufenen Jahres ein. Die Temperatur lag in 2018 mit 2,2 Grad über dem langjährigen Durchschnitt. „Es war ein Einblick, was die Klimaerwärmung bringen wird. Ich mag mir nicht vorstellen, wenn dies der Durchschnitt ist, wie dann die Extreme aussehen“, sagte der Experte Hoffmann. Der Wald habe in 2018 viel verloren, was mühsam in Jahrzehnten geschaffen wurde. „Wir müssen den Wald in Zukunft klimastabil aufbauen, dann kann er auch zur Reduzierung der Klimaerwärmung beitragen“, meinte Hoffmann abschließend.

„Als Landrat bin ich stolz, dass wir wieder ein solch umfangreiches Programm auf die Beine gestellt haben. Unser Landkreis lebt von der bekannten Vielfalt und sie kann dem Kreis Neuwied ein ganz besonderes Gesicht geben. Der Naturpark ist ein Schatz, den es weiter zu entwickeln gilt“, sagte Landrat Achim Hallerbach in seinem Grußwort. Er nannte dabei Beispielhaft die Stichpunkte „Streuobstwiesen, Imker und Gelbbauchunken“.

Das Jahresprogramm 2019 kann als pdf-Dokument hier heruntergeladen werden. Der Veranstaltungskalender „Der Natur auf der Spur" ist bei der Geschäftsstelle des Naturparks Rhein-Westerwald, allen Verbandsgemeindeverwaltungen des Kreises Neuwied sowie der Verbandsgemeinde Flammersfeld, den jeweiligen Tourist-Informationen, bei den Filialen der Sparkasse Neuwied, beim Forstamt Dierdorf und den Forstrevieren im Kreis Neuwied erhältlich. (woti)





---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Jahresprogramm 2019 Natur auf der Spur erschienen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


CDU Brückrachdorf hat die Liste für den Ortsbeirat stehen

Brückrachdorf. Unter der Leitung des Stadtverbandsvorsitzenden Thomas Vis wurden folgende Kandidaten für den Ortsbeirat gewählt:
Thomas ...

Vorstand Förderverein Burg Reichenstein im Amt bestätigt

Puderbach. Die herausragendste Veranstaltung war das Burgfest, welches am 10. Juni 2018 stattfand und sehr viele Besucher ...

Südöstliche Innenstadt putzt sich wieder raus

Neuwied. Der Frühjahrsputz, der vom Stadtteilbüro in der südöstlichen Innenstadt gemeinsam mit Ehrenamtlichen organisiert ...

Limesmodell für Landrat Achim Hallerbach

Neuwied. Im „Gepäck" hatten die Drei ein von Manfred Müller hergestelltes Modell eines Limesdurchganges. Das Modell steht ...

„Pro Kirchturm denken“ hat sich gelohnt

Neuwied-Niederbieber. Und dieses Werben um Spenden für die aufwändige Kirchturmsanierung zeigt Erfolg: Rund 23.000 Euro plus ...

SWN-Energiescouts fahren nach Landessieg nach Berlin

Neuwied. Ana Elisa Polo López, Marc Tarsia und Jan Fries gingen als Energiescouts auf die Suche nach Einsparmöglichkeiten. ...

Weitere Artikel


„FrauenCHORallen“ Leubsdorf von neuem Vorstand geleitet

Leubsdorf. Neben dem großen Konzert im November in der Linzer Martinskirche hatte der Chor gelungene Auftritte in kleineren ...

Streit wegen Werbeturm an A 3 ist endgültig beigelegt

Oberraden. Die Klage der Ortsgemeinde Oberraden war vor wenigen Wochen vom Verwaltungsgericht Koblenz als unbegründet zurückgewiesen ...

„Frauen! Wählen!“ - Ein Frauenbild im Wandel der Zeit

Neuwied. Angesichts der bevorstehenden Kommunal- und Europawahlen am 25. Mai haben die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt ...

Die Mannschaft der CDU für VG-Ratswahl 2019 steht

Dierdorf. An diesem Abend standen daneben eindeutig die Menschen im Vordergrund, die sich im Rahmen der anstehenden Parlamentswahlen ...

Rüddel: Machbarkeitsstudie für Tunnel-Lösung erfolgt

Kreis Neuwied. Unabhängig von dem Wirtschaftlichkeitsnachweis soll aufgrund der hohen Belastung der Eisenbahnstrecken im ...

Veranstaltungsbroschüre präsentiert erlebnisreichen Landkreis

Neuwied. Anlässlich des touristischen Arbeitskreises, der in regelmäßigen Abständen auf Initiative der Wirtschaftsförderungsgesellschaft ...

Werbung