Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 19.02.2019 - 15:19 Uhr    

Zu Gast bei Martin Luther King in Essen

Man kann nur sagen: Dieses Chormusical "Martin Luther King – Ein Traum verändert die Welt" ist einzigartig und man kann sich auf das nächste Musical am 20 Juni 2019 beim Kirchentag in Dortmund freuen. Desweiterem auf die Veranstaltungen „Martin Luther King – Ein Traum verändert die Welt“ in 2020.

"Martin Luther King – Ein Traum verändert die Welt": Das Chormusical begeisterte in Essen an zwei Abenden seine Zuschauer. Foto: Privat

Region. Angemerkt sei: Veranstalter des ökumenischen Projektes ist die Stiftung Creative Kirche, Kooperationspartner sind die Evangelische Kirche im Rheinland und das Bistum Essen, die sich vor zwei Jahren zu einer Vertiefung der Zusammenarbeit verpflichtet haben. Erstmals kooperieren die Kirchen nun bei einem großen Chormusical. Mit im Boot ist auch der Bund Evangelisch-Freikirchler Gemeinden mit knapp 700 Baptistengemeinden, die die Konfession vertreten, in der Martin Luther King als Pastor gewirkt hat.

Aber von Anfang an. Familie Krämer (Vorstand des Ev. Vereins) hatten zu dieser Fahrt nach Essen eingeladen und am 10. Februar fuhr man mit einem vollbesetzten Bus zur Grugahalle in Essen. Mit dabei war Pfarrer Tilmann Raithelhuber (Ev. Friedenskirchengemeinde Neuwied), der auf der Hinfahrt eine besinnliche Andacht hielt und vieles über das Leben und Wirken von Martin Luther King erzählte.

Was erwartete die Reisenden? Es erwartete sie, wie am Tag vorher, eine vollbesetzte Grugahalle mit 1200 Sängerinnen und Sängern, internationalen Musical-Solisten, Big Band und einem Streichorchester. Mit ihnen wurde die Geschichte des vor 50 Jahren ermordeten Baptistenpastors und Friedensnobelpreisträgers Martin Luther King auf die Bühne gebracht. Sein Kampf für die Gleichberechtigung und für die Menschenrechte standen im Mittelpunkt des Musicals, bei dem 22 Lieder zur Aufführung kamen, zum Teil in deutscher, zum Teil in englischer Sprache.

Das achtköpfige Ensemble begeisterte das Publikum von Anfang an. Hervorzuheben sind Gino Emmes, ein gefeierter Musicalstar, der Martin Luther King darstellte sowie Karolin Konert als Heilige Geistin und Benjamin Eberling als Bull Connor und Alptraum begeisterten das Publikum in der Halle. Doch das sehens- und hörenswerte Musical lebte vor allem aus der Kraft des starken Chores, der auch mit choreografischen Einlagen und Lichteffekten eine ganze Hallenseite des Ranges füllte. Bunt gemischt waren auch die Teilnehmer. Der Jüngste war gerade einmal acht Jahre jung und die Älteste mit 84 Jahren waren mit großer Freude dabei.

Gleichdrei Dirigenten brachten die zahlreichen Mitwirkenden gekonnt und mit viel Freude unter einen Hut. Wer Mitsingen mochte, konnte den Text und die Aufführung auf zwei großen Leinwänden verfolgen, die von verschiedenen Kameras direkt übertragen wurden. Standing Ovation war nach dem zweistündigen Musical der verdiente Lohn für eine einmalige und faszinierende Aufführung.

Angemerkt sei an dieser Stelle, es kam eine hohe Spendensumme an beiden Aufführtagen zusammen, die für Trinkwasserprojekte in Kenia verwendet werden. Das Chormusical Martin Luther King unterstützt dieses Projekt von Brot für die Welt. Denn: Sauberes Trinkwasser ist ein Menschenrecht! Alle Mitreisenden sagten auf der Heimfahrt im Bus: „Es war ein gelungener und schöner Tag mit starken und bleibenden Eindrücken“!

Fazit: Ein super Musical, begeisterte Zuschauer sowie tolle Darsteller, Chor und Musiker, tolle Choreografie und zufrieden Mitreisende im Bus. Über weitere Termine wie am 20. Juni 2019 (Kirchentag in Dortmund) oder in 2020 können sie sich unter: www.king-musical.de oder www.creative-kirche.de informieren.


Kommentare zu: Zu Gast bei Martin Luther King in Essen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Dierdorf freut sich auf die Kirmes

Dierdorf. High End Cover Rock auf höchstem Level, Sidewalk, der Name ist Programm. Dabei bieten die sechs Musiker mehr als ...

Die Kiga-Frösche hüpften auf dem Bauernhof

Dierdorf. Die Kinder hatten großen Spaß die Kälbchen zu füttern und zu streicheln. Im Anschluss erklärte Dominik Ehrenstein ...

Noch freie Plätze in der Hausaufgabenbetreuung

Neuwied. Der Fokus liegt darauf die Kinder zu unterstützen, um zunehmend selbstständig Lernen und Arbeiten zu können. Bei ...

Flohmarkt lockt wieder ins Heinrich-Haus

Neuwied-Engers. Die Heinrich-Haus-Flohmärkte haben Tradition – seit über zehn Jahren werden hier regelmäßig sowohl Käufer ...

„Die Wiese" zeigt das Paradies nebenan

Asbach. Das Zusammenspiel der Arten, die Abhängigkeit der Tiere und Pflanzen voneinander, macht die Blumenwiese zu einem ...

Kita-Baumaßnahmen im Landkreis Neuwied erhalten Zuschüsse

Kreis Neuwied. Gefördert werden der Neubau einer Kita in Straßenhaus und in Neustadt/Wied-Fernthal und die Erweiterung der ...

Weitere Artikel


Drei Ferienwohnungen im Wiedtal mit Sternen ausgezeichnet

Roßbach / Hausen. Aus diesem Grund haben sich die Wohnungen nach den bundesweiten Standards des DTV für Ferienhäuser, Ferienwohnungen ...

VR-BANK Neuwied-Linz eG setzt auf den Nachwuchs

Neuwied. "Wir sind stolz auf das tolle Ergebnis und freuen uns, den jungen Leuten schon frühzeitig eine Zusicherung in das ...

„Sprudelball - Next Generation“: Karnevalsparty im Big House

Neuwied. Am Karnevalsfreitag, 1. März, steht dort ab 19 Uhr ein abwechslungsreiches Programm auf der Agenda. Bands, Tanzgruppen ...

Umfassendes Infoangebot für Eltern von beeinträchtigten Kindern

Neuwied. Während auf die Kinder und Jugendlichen ein buntes Programm wartete, hatten die Eltern Gelegenheit, sich an den ...

Wer kennt diese Person?

Vettelschoß. Am 28. Dezember, um 14:04 Uh,r konnte ein Täter am Bankautomaten der Sparkasse Vettelschoß durch die Überwachungskamera ...

Praxisdialog bei der IHK Koblenz: Digitale Trends in der Berufsausbildung

Koblenz/Region. Maschinenwartung per VR-Brille, gefühlsechte Schweißsimulatoren, onlinebasierte Projektplanung: Die Digitalisierung ...

Werbung