Werbung

Nachricht vom 11.02.2019 - 21:12 Uhr    

Stammtisch VdK-Heddesdorf hatte Sturzgefahr zum Thema

Zum monatlichen Stammtisch des Heddesdorfer VdK konnte die stellvertretende Vorsitzende Martina Jakoby diesmal Christa Reutelsterz als Referentin begrüßen. Reutelsterz ist in Neuwied als Gemeindeschwester plus tätig. Aus ihrer Tätigkeit berichtete sie bei der gut besuchten Veranstaltung über die Sturzgefahren im Alter.

Foto: Martina Jakoby

Neuwied. Bereits ab dem dreißigsten Lebensjahr, teilt sie mit, verringert sich die Muskelkraft jährlich um ein bis zwei Prozent. Mit zunehmendem Alter lassen die Standfestigkeit, der Gleichgewichtssinn, die Sehkraft und das Gehör nach. Dazu gesellen sich nicht selten Erkrankungen, wie beispielsweise Herz- Kreislauferkrankungen, Mangelernährung und zu geringe Flüssigkeitszufuhr.

Das ist alles nur ein Teil der Umstände, die eine Grundlage für eine erhebliche Sturzgefährdung jedes einzelnen darstellen können. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung und ausreichend Flüssigkeit sind im fortgeschrittenen Alter sehr wichtig. Zudem hält Bewegung geistig und körperlich fit. In Neuwied gibt es dazu verschiedene Angebote, die auf ältere oder bewegungseingeschränkte Menschen zugeschnitten sind.

Eine gute Möglichkeit ist beispielsweise der Rehasport, so Christa Reutelsterz. Ebenfalls sind Seniorentanz und Sport für aktive Ältere Menschen gute Möglichkeiten, sich nicht nur fit zu halten, sondern auch um soziale Kontakte zu pflegen. Getreu dem Motto “Gemeinsam statt einsam“, wie es auch die Gemeinschaft des Sozialverbandes VdK erfolgreich praktiziert.

Im häuslichen Bereich sollte man auf Stolperstellen achten. Die Kanten der Teppiche stellen ein großes Sturzrisiko da. Ebenso im Weg liegende Verlängerungskabel, wackelnde Geländer und schlechte Beleuchtung. Teilweise können die Risikofaktoren mit einfachen und sehr kostengünstigen Mitteln verringert werden.

Hilfsmittel wie Toilettensitzerhöhungen, Aufstehhilfen oder auch Duschhocker erleichtern den Alltag und mindern ebenfalls das Sturzrisiko. Die Einrichtung der Gemeindeschwester plus berät gerne und gibt Anregungen dazu.

Nach den fachkundigen und anschaulichen Erläuterungen mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde waren sich die Anwesenden einig, dass sie einen sehr informativen Nachmittag genossen hatten. Martina Jakoby erklärte zum Abschluss, dass der VdK in Heddesdorf auch weiterhin fachkundige Referenten zu interessanten Themen auch auf den monatlichen Stammtisch einladen werden. (Text Martina Jakoby)


---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stammtisch VdK-Heddesdorf hatte Sturzgefahr zum Thema

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Gesangverein Oberbieber sang am frühen Ostersonntag

Neuwied. Bei diesem uralten Brauch ist es bis heute geblieben, wenn sich auch der Verein geändert hat und aus demographischen ...

VdK Heddesdorf traf sich zum Ortsverbandstag

Neuwied. Nach der Totenehrung und der Vorstellung der Aktivitäten des letzten Jahres erfolgte der Kassenbericht von der Kassiererin ...

Führungswechsel bei der KG „So sind wir“ Buchholz

Buchholz. Ihre Nachfolge an der Spitze der Karnevals-Gesellschaft tritt der bisherige 2. Vorsitzende Stefan Dodemont an. ...

Höffner bleibt relevant: Vortrag und Gottesdienst in Horhausen

Horhausen. Der Theologe und Volkswirtschaftler Pater Johannes Zabel vom Orden der Dominikaner hält am Freitag, dem 17. Mai, ...

Stabwechsel beim SV Güllesheim: Paul Müller führt den Verein

Güllesheim. Paul Müller übernimmt als neuer Vorsitzender das Ruder beim SV Güllesheim (SVG). Er löst Urgestein Hans-Werner ...

Sportschützen Burg Altenwied blickten zurück

Breitscheid. Dies listete es Sportwart Günther Sterzer in seinem Bericht über die sportlichen Aktivitäten im abgelaufenen ...

Weitere Artikel


CDU-Straßenhaus stellte Liste für Ortsgemeinderat Straßenhaus auf

Straßenhaus: Zum Abschluss der Versammlung gab der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Rengsdorf-Waldbreitbach, Viktor ...

Viele Verbraucher entscheiden sich für den schlüsselfertigen Hausbau

Eine Möglichkeit ist zum Beispiel das schlüsselfertige Haus. Das hört sich doch ziemlich einfach und interessant an. Einige ...

Interkulturelles Familienfrühstück des MGH gut angenommen

Neustadt. Knapp 40 Frauen, Männer und Kinder mit unterschiedlichster kultureller Herkunft kamen zu dem gemütlichen Frühstück ...

Sparkassen-Helfer für Vereine im Einsatz

Neuwied. Manchmal wird aber auch nur eine helfende Hand benötigt, um ein Projekt umsetzen zu können. Deswegen organisiert ...

Ulrich Schreiber (FDP) will Stadtbürgermeister in Dierdorf werden

Dierdorf. Die FDP hat mit Ulrich Schreiber einen überaus erfahrenen, kompetenten und erfolgreichen Kandidaten ins Rennen ...

Unkeler Kita-Kids verkaufen ihre Bilder

Unkel. Gesagt getan. Am Freitag, den 8. Februar bauten die Galeristen ihren „ Lange-Auf-Laden“ vor der integrativen Kita ...

Werbung