Werbung

Nachricht vom 11.02.2019 - 09:42 Uhr    

VfL Waldbreitbach im Aufschwung

Er entstand aus einer Handballmannschaft und entwickelte sich zu einem Breitensportverein, in dem auch Leistungssport betrieben wird. Insbesondere die Leichtathletikjugend verbucht bei (über-)regionalen Wettkämpfen regelmäßig Erfolge. Der VfL Waldbreitbach wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und der 1. Vorsitzende, Wolfgang Bernath, konnte während der Jahreshauptversammlung auf eine erfreuliche Mitgliederentwicklung und solide wirtschaftliche Verhältnisse hinweisen.

Fred Hoffmann als Sportkreisvorsitzender (links) gratuliert dem VfL Waldbreitbach zum 50-jährigen Bestehen. Der 1. Vorsitzende Wolfgang Bernath nimmt die Urkunde entgegen. Foto: Verein

Waldbreitbach. 49 Frauen, Männer und Kinder der Abteilung Leichtathletik wurden durch den Verein ausgezeichnet. „Sie haben sich bei Meisterschaften und in Bestenlisten super Plätze erkämpft“, berichtete Abteilungsleiter Josef Hoß. Barbara Schulze-Frieling hat sogar eine Trophäe für ihre herausragenden Leistungen erhalten. Sie ist unter anderem Rheinland-Pfalz- und Rheinland-Meisterin über 300-Meter-Hürden. Viel Applaus erhielten alle Nachwuchstalente und auch die erfahrenen Sportlerinnen und Sportler.

Zum 50. Geburtstag gratulierten Fred Hofmann als Sportkreisvorsitzender, Ortsbürgermeister Martin Lerbs in Form eines Glückwunschschreibens und Werner Böhm mit Renate Gerhards im Namen des Vereinsrings. Böhm wünschte den Vereinsmitgliedern weiterhin „viel Bewegung“. Renate Gerhards ist selbst seit 41 Jahren Mitglied im VfL und zählt zu den zahlreichen langjährigen Mitgliedern. Während der Jahreshauptversammlung wurden fünf Sportlerinnen und Sportler für ihre 25-jährige Treue ausgezeichnet.

Hofmann bestätigte beim Blick in die Gesichter der Anwesenden, dass Sport offensichtlich vor dem Älterwerden schütze. „Zudem ist das mittlere Wiedtal sportfreundlich“, betonte er. Dies beweisen auch die unterschiedlichen Laufveranstaltungen, die der Verein veranstaltet. Der Wiedtal UltraTrail (WUT) am 6. April ist bereits ausgebucht. Der Malberglauf (10. August) wird voraussichtlich in diesem Jahr auch die Rheinlandmeisterschaften im Berglauf ausrichten und der Staffel-Marathon (3. Oktober) hat im vergangenen Jahr einen Teilnehmerrekord mit mehr als 500 Läuferinnen und Läufer verbuchen können.

Am 1. April startet zudem ein neuer Laufkurs, in dem Anfänger und leicht Fortgeschrittene an 30- oder 60-minütiges Laufen herangeführt werden.

Einen Wermutstropfen gab es für die Mitglieder dann doch noch zu schlucken: Nach 14 Jahren Stabilität von 2004 bis 2017 muss der Mitgliedsbeitrag zum 1. Januar 2020 auf Betreiben des Sportbundes Rheinland zum zweiten Mal angepasst werden, um weiterhin Zuschüsse erhalten zu können. Auf diese kann der Verein nicht verzichten. „Wir haben diese Erhöhung von der Landesregierung vorgegeben bekommen“, erklärt Hoffmann und ergänzt, dass dadurch viele Förderungen ermöglicht werden, zum Beispiel in Form von Übungsleitergehältern.

Derzeit sind im Verein 24 Übungsleiterinnen und -leiter aktiv, die mit viel Engagement ihre Gruppen leiten. „Es macht einfach Spaß, mit Jungen und Alten gemeinsam Sport zu treiben“, erklärte Gunther Noll als Abteilungsleiter Tischtennis seine Motivation. „Wir würden uns über weitere Engagierte freuen“, erklärt Bernath, der das derzeitige Sportangebot gerne ausweiten würde.

Weitere Informationen zum Angebot des VfL gibt es auf www.vfl-waldbreitbach.de.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: VfL Waldbreitbach im Aufschwung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


CDU Brückrachdorf hat die Liste für den Ortsbeirat stehen

Brückrachdorf. Unter der Leitung des Stadtverbandsvorsitzenden Thomas Vis wurden folgende Kandidaten für den Ortsbeirat gewählt:
Thomas ...

Vorstand Förderverein Burg Reichenstein im Amt bestätigt

Puderbach. Die herausragendste Veranstaltung war das Burgfest, welches am 10. Juni 2018 stattfand und sehr viele Besucher ...

Südöstliche Innenstadt putzt sich wieder raus

Neuwied. Der Frühjahrsputz, der vom Stadtteilbüro in der südöstlichen Innenstadt gemeinsam mit Ehrenamtlichen organisiert ...

Limesmodell für Landrat Achim Hallerbach

Neuwied. Im „Gepäck" hatten die Drei ein von Manfred Müller hergestelltes Modell eines Limesdurchganges. Das Modell steht ...

„Pro Kirchturm denken“ hat sich gelohnt

Neuwied-Niederbieber. Und dieses Werben um Spenden für die aufwändige Kirchturmsanierung zeigt Erfolg: Rund 23.000 Euro plus ...

SWN-Energiescouts fahren nach Landessieg nach Berlin

Neuwied. Ana Elisa Polo López, Marc Tarsia und Jan Fries gingen als Energiescouts auf die Suche nach Einsparmöglichkeiten. ...

Weitere Artikel


Praktische Einblicke in den Pflegeberuf helfen bei der Berufswahl

Dierdorf/Selters. Die Jahrespraktikanten der vergangenen Jahre in den beiden Kliniken im Westerwald konnten feststellen, ...

Waldbreitbacher Publikum hatte viel Spaß mit Sascha Korf

Waldbreitbach. Der so Angekündigte freute sich herzlich zum dritten Mal in Waldbreitbach auftreten zu können, wo die von ...

Das 1. Kürassierregiment Vettelschoß feierte in St. Katharinen

St. Katharinen. Der Sonntag stand in St. Katharinen unter dem Zeichen der Karnevalssession. Die Kürassiere aus Vettelschoß ...

Feuerwehr Raubach traf sich zur Jahresversammlung

Raubach. Wehrführer Runkel ließ kurz das Jahr 2018 revuepassieren. Es wurde durch 34 Einsätzen, fünf Absicherungen und 14 ...

Deichstadtvolleys können im Allgäu nicht punkten

Sonthofen/Neuwied. „Der Unterschied an diesem Abend war: Wir hatten nicht unseren besten Tag, die Gastgeberinnen dagegen ...

Bären kommen mit einem 8:0-Sieg aus Lauterbach zurück

Neuwied. Nur Hauptrunden-Meister Hamm blieb in den 36 absolvierten Partien häufiger ohne Gegentor. Dieses zu Null verdiente ...

Werbung