Werbung

Nachricht vom 11.02.2019 - 09:13 Uhr    

Deichstadtvolleys können im Allgäu nicht punkten

In beeindruckender Manier hatten die Neuwieder Volleyball-Zweitligadamen zuletzt acht Spiele ohne Unterbrechung für sich entschieden. Diese Serie ist nun am vergangenen Wochenende gerissen. Beim Tabellenfünften TSV AllgäuStrom Volleys Sonthofen unterlag das Team um Spielführerin Sarah Funk mit 0:3(20:25, 22:25, 22:25).

Fotos: Josef Dehenn

Sonthofen/Neuwied. „Der Unterschied an diesem Abend war: Wir hatten nicht unseren besten Tag, die Gastgeberinnen dagegen einen guten. Daher ist deren Sieg verdient. Wir haben alles versucht, konnten jedoch unser Spiel nie so richtig durchziehen“, gratulierte VCN-Trainer Bernd Werscheck bei der Pressebefragung artig dem Gegner. Trotz einer nicht optimalen Anreise, ein fetter Stau machte aus der Sechs-Stunden-Tour eine zwei Stunden längere Fahrt, gelang den Deichstadtvolleys eigentlich ein prima Start. Die schnelle 5:1-Führung veranlasste die Sonthofener Trainerin zur ersten Auszeit.

Das nutzte allerdings wenig, denn die VCN- Mädels blieben am Drücker. Bei der scheinbar komfortablen Führung von 14:9 wechselte der Aufschlag auf die Seite der Allgäuerinnen. Deren Mannschaftskapitänin Carolin Strobl stellte die Neuwieder Annahme und Abwehr mit variablen Aufschlägen derart unter Druck, dass Sonthofen mit neun Punkten nach Gang den Satz drehte. Das war dann auch die Basis für die 1:0-Satzführung des TSV.

Über 6:6, 14:14 und 20:20 war der nächste Durchgang ausgeglichen, ehe in der Schlussphase das Pendel erneut in die Richtung der bayrischen Mannschaft ausschlug, auch mit ein wenig Unterstützung des Stuhlschiedsrichters, der zwei heftige Proteste von Neuwieder Seite lächelnd abtat.

Eine Spielpause von zehn Minuten vor dem dritten Satz sollte nun die Karten neu mischen. Der VCN kämpfte und stemmte sich gegen eine drohende Niederlage. Doch nun zeigte sich, dass das Glück, das man manchmal auch benötigt, an diesem Tag nicht zum Freund der Deichstadtvolleys wurde. Mehrere Netzroller oder sogenannte „blöde“ Bälle nutzten ausschließlich den AllgäuStromm Volleys, die wenig später über drei gewonnene Punkte jubeln konnten.

Coach Werscheck machte seiner Mannschaft beim Essen in einer Sonthofener Pizzeria Mut: „Wir haben noch alles unter Kontrolle und es selbst in der Hand. Im Wettkampf um die Positionen hinter dem designierten Meister VC Offenburg mischen wir weiter kräftig mit. Lasst uns unser Ding machen und keine Trübsal blasen. Konzentrieren wir uns auf die nächsten, wichtigen Spiele.“

Am kommenden Samstag, dem 16. Februar, hat der VC Neuwied die Möglichkeit in die Erfolgsspur zurück zu kehren. Mit dem Neuling und derzeitigen Tabellenletzten TSV Ansbach erwartet das Team, wie immer um 19 Uhr in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasium, eine eigentlich lösbare Aufgabe, auch wenn ein warnender Zeigefinger immer oben bleibt. Sollte der Zuschauerzuspruch wieder in die Nähe der 400 rücken, wird es an der Unterstützung der eigenen Fans nicht mangeln.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Deichstadtvolleys können im Allgäu nicht punkten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


SV Ellingen: Verstärkung aus den eigenen Reihen

Straßenhaus. Mit Nic und Lerato haben zwei auch schon seit der Rückrunde in der zweiten Mannschaft Erfahrung im Seniorenbereich ...

SV Windhagen beim Schwanencup erfolgreich





Windhagen / Kleve. Daher hat der Badmintonclub auch in diesem Jahr wieder den Klever Schwanencup durchgeführt. ...

Deichstadtvolleys zeigen ihre ganze Klasse

Neuwied. Allerdings setzte das Team aus dem Saarland nur in Satz eins ein Ausrufezeichen, denn lange sah die Mannschaft von ...

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. „Ich denke schon, dass ich dann bei ungefähr 80 Prozent sein kann", sagt Kai Kazmirek. Der 28-Jährige ist beim Lotto-Deichmeeting ...

SV Windhagen deklassiert im Lokalderby Linz

Windhagen. Der SV Windhagen startete schwungvoll und konzentriert in die Partie und drängte die Gäste zunächst in ihre eigene ...

Ellinger Jungs behalten alle sechs Punkte in Straßenhaus

Straßenhaus. Die Erste spielte zu Beginn 20 Minuten guten Fußball und führte verdientermaßen mit 1:0. Danach ließ man jedoch ...

Weitere Artikel


Feuerwehr Raubach traf sich zur Jahresversammlung

Raubach. Wehrführer Runkel ließ kurz das Jahr 2018 revuepassieren. Es wurde durch 34 Einsätzen, fünf Absicherungen und 14 ...

VfL Waldbreitbach im Aufschwung

Waldbreitbach. 49 Frauen, Männer und Kinder der Abteilung Leichtathletik wurden durch den Verein ausgezeichnet. „Sie haben ...

Praktische Einblicke in den Pflegeberuf helfen bei der Berufswahl

Dierdorf/Selters. Die Jahrespraktikanten der vergangenen Jahre in den beiden Kliniken im Westerwald konnten feststellen, ...

Bären kommen mit einem 8:0-Sieg aus Lauterbach zurück

Neuwied. Nur Hauptrunden-Meister Hamm blieb in den 36 absolvierten Partien häufiger ohne Gegentor. Dieses zu Null verdiente ...

VdK Horhausen-Oberlahr: Neujahrsempfang zum 70. Geburtstag

Horhausen. Zum Neujahrsempfang hatte der VdK-Ortsverband Horhausen-Oberlahr ins Kaplan-Dasbach-Haus eingeladen. Und viele ...

EHC „Die Bären" 2016 und Benske trennen sich

Neuwied. „In den vergangenen Wochen stellten Mannschaft, Vorstand und Trainer gleichermaßen leider fest, dass sich Spieler ...

Werbung