Werbung

Nachricht vom 09.02.2019    

Neuer Leiter der LBB-Niederlassung Diez tritt sein Amt an

Die Niederlassung Diez des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) hat einen neuen Leiter: Gabriel Handke, bisher stellvertretender Leiter der LBB-Niederlassung Mainz, wurde bei seinem offiziellen Dienstantritt im Behördenhaus Goethestraße 9 mit einer Feierstunde empfangen. Handke folgt Achim Wörmann nach, der die Niederlassung fünf Jahre lang geleitet hat. Der LBB ist auch für die Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald zuständig.

LBB-Geschäftsführer Holger Basten (links) überreicht den symbolischen Schlüssel der LBB-Niederlassung Diez an deren neuen Leiter, Gabriel Handke. Für das Finanz- und Bauministerium gratuliert Bau-Abteilungsleiter Felix Edlich. Foto: LBB/Spies

Diez. Neben seiner Aufgabe als stellvertretender Niederlassungsleiter des Landesbetriebs LBB in Mainz war Handke dort seit mehr als acht Jahren Spartenleiter Elektro- und Versorgungstechnik. Der 57-jährige Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik ist seit 2009 beim LBB. Zuvor hatte er leitende Positionen in der Landesbauverwaltung von Hessen inne, wohin er von der nordrhein-westfälischen Bauverwaltung gewechselt war.

"Bei Gabriel Handke ist die Niederlassungsleitung Diez in besten Händen", sagte LBB-Geschäftsführer Holger Basten in seiner Ansprache vor LBB-Mitarbeitern, Repräsentanten von Landes- und Bundesbehörden sowie weiteren Vertretern des öffentlichen Lebens. "Ich freue mich, dass er als fachlich äußerst versierter und sehr führungserfahrener Kollege sich auf diese für die Region und den LBB wichtige Position erfolgreich beworben hat."

Die LBB-Niederlassung Diez beschäftigt 98 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das Bauvolumen lag 2018 bei rund 28,3 Mio. Euro. Ihr Zuständigkeitsbereich umfasst unter anderem die Landkreise Westerwald, Neuwied und Altenkirchen. Den aktuellen Aufgabenschwerpunkt, gemessen am Bauvolumen, bilden Projekte in Auftragserledigung für den Bund mit einem Jahresvolumen von 21,8 Mio. Euro (2018), größtenteils für die Bundeswehr.

"Ich freue mich auf meine neue Aufgabe", sagte Handke in seiner ersten Ansprache als Niederlassungsleiter. Er werde seinen Blick stets auf die gemeinsamen Projekte richten: "Der Erfolg eines Projektes ist immer vom Miteinander aller Beteiligten abhängig. Hierzu zählen die Nutzer der betreffenden Liegenschaft, sämtliche Instanzen der Bauverwaltung und die Mitarbeiter des LBB. Lassen Sie uns gemeinsam nach vorne schauen und wenn es mal herausfordernd wird, offen miteinander kommunizieren."

Für das Finanz- und Bauministerium gratulierte der Leiter der Bauabteilung, Felix Edlich: "Gabriel Handke hat bereits als stellvertretender Niederlassungsleiter des LBB in Mainz seine fachlichen und Führungsqualitäten unter Beweis gestellt." Handkes Bestellung zum Leiter in Diez, für die das Finanzministerium als Oberste Baubehörde des Landes zuständig ist, sei von daher folgerichtig. "Wir sind sicher, dass er das in ihn gesetzte Vertrauen voll rechtfertigen wird", sagte Edlich.

Beim Bauen für das Land Rheinland-Pfalz (Bauvolumen 2018: rund 6,5 Mio. Euro) liegt ein Schwerpunkt der Niederlassung Diez auf der Sicherung und Sanierung von Baudenkmälern in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE). Daneben betreut die Niederlassung mehrere Patronatsbauten, also Kirchen und Klosterbauten, für die das Land die gesetzliche Bauunterhaltspflicht hat. Auch für drei große Landesschulen ist der LBB Diez zuständig, darunter die Schule für Blinde und Sehbehinderte in Neuwied. Am Musikgymnasium (Peter-Altmeier-Gymnasium) in Montabaur wurde die Erweiterung des Internatsgebäudes im April 2018 zur Nutzung übergeben. Die Sanierung des bestehenden Internatsgebäudes ist derzeit in der Bauausführung. An der Schule für Gehörlose und Hörbehinderte in Neuwied wurde im November 2018 die Einweihung des Neubaus "Haus 5" mit vier modernen Klassenräumen plus Multifunktionssaal gefeiert.




Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuer Leiter der LBB-Niederlassung Diez tritt sein Amt an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 26.10.2020

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am heutigen Montag (26. Oktober) weiter auf 827 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,8. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Region, Artikel vom 26.10.2020

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

„Was jetzt zählt, ist die beschleunigte Realisierung der geplanten und im Bundesverkehrswegeplan unter ‚vordringlicher Bedarf‘ aufgeführten Ortsumgehung von Willroth im Zuge der B256“, betonte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel anlässlich eines Treffens mit dem Leiter des LBM Diez, Lutz Nink, Landrat Peter Enders, Bürgermeister Fred Jüngerich, Bauamtsleiter Burkhard Heibel, Ortsbürgermeister Richard Schmidt und der Straßenhausener Ortsbürgermeisterin Birgit Haas.


A 3 – Fahrbahnsanierungsarbeiten an Wiedtalbrücke

In der Zeit vom 30. Oktober 2020, 9 Uhr, bis 6. November 2020, circa 15 Uhr, werden auf der A 3 im Bereich der Wiedtalbrücke in Fahrtrichtung Frankfurt Spurrinnen auf dem rechten Fahrstreifen beseitigt. Für diese Arbeiten, die mit dem Aufbau der Verkehrsführung am 30. Oktober 2020, circa 9 Uhr, beginnen, wird der rechte Fahrstreifen gesperrt; der Verkehr wird über zwei eingeengte Fahrspuren geführt.


Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Am Sonntag, den 25. Oktober waren die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeine Bad Hönningen, in Bad Hönningen und in Stebach aufgerufen einen neuen Orts- beziehungsweise Verbandsbürgermeister zu wählen. In der VG Bad Hönningen und in Stebach gab es jeweils drei Bewerber. In Bad Hönningen kandidierte nur Reiner W. Schmitz.




Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Raubach. Im Zeitraum vom 24. Oktober, 17 Uhr, bis 26. Oktober, 5:30 Uhr, wurde in der Elgerter Straße in Raubach ein ordnungsgemäß ...

Rollerkontrolle endete in vier Strafanzeigen

Neuwied. Der 41-jährige Fahrer gibt auf Nachfrage an, dass er vor wenigen Stunden Amphetamin konsumiert habe. Weiterhin ...

Veranstaltungen zum Gedenken an die Opfer des Judenpogroms

Neuwied. Der Deutsch-Israelische Freundeskreis Neuwied bietet auch in diesem Jahr wieder etliche Veranstaltungen zum Gedenken ...

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

Willroth. Rüddel, der sich in Berlin für die Aufnahme der zweispurigen 1,2 Kilometer langen und mit rund zwei Millionen Euro ...

A 48 / B 9 – Verkehrseinschränkung in der AS Koblenz in Richtung Koblenz

Koblenz. Folgende Sperrzeiten sind geplant:
Freitag, 30. Oktober, 18 Uhr, bis Montag, 2. November 2020, 6 Uhr
Freitag, ...

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Neuwied. Für Mittwoch ist eine Telefonkonferenz der regionalen Task-Force geplant, um das Infektionsgeschehen im Kreis Neuwied ...

Weitere Artikel


Polizei im Kreis bekämpft erfolgreich den Wohnungseinbruch

Altenkirchen/Neuwied. Am Donnerstag fand in diesem Zusammenhang eine länderübergreifende, gemeinsame Schwerpunktfahndungs- ...

Rockets schlagen Neuwied vor 1000 Zuschauern

Diez/Neuwied. Die Gäste, die sich unter der Woche aufgrund der angespannten Personaldecke selbst zum Außenseiter deklariert ...

Vorbereitungslehrgänge mit Hardy Diemer und Ingo Menze

Dierdorf. Auf der Reitanlage in Dierdorf treffen sich am Wochenende darauf, dann allerdings schon am Freitag und am Samstag ...

Verein Trotzdem-Lichtblick hat neuen Vorstand

Neuwied. Neben der Wahl und dem damit verbundenen Formalitäten stand der Bericht über die Arbeit des Vorstandes im Vordergrund. ...

Monrepos lädt zu Wildpflanzen- und Kräuterwanderung ein

Neuwied. Die Menschen in der Alt- und Mittelsteinzeit lebten nicht nur von Fleisch: Wildpflanzen waren immer und zu allen ...

Kreishaus: Ausstellung „Im Fluss“ von Mircea Handabura

Neuwied. Der Landrat ging in seinen Begrüßungsworten auch auf das Konzept des Kunstflures im Eingangsbereich der Kreisverwaltung ...

Werbung