Werbung

Nachricht vom 05.02.2019    

Vorbereitung auf Ausbildung in Berufen des Gesundheits- und Pflegewesens

Im Heinrich-Haus startet am 1. März ein neuer Kurs, in dem bis zu 18 Frauen und Männer auf Berufe des Gesundheits- und Pflegewesens vorbereitet werden. Er richtet sich an Flüchtlinge, Migranten, Asylbewerber und andere Interessierte, um einerseits die Integration zu fördern und andererseits in puncto Fachkräftemangel zu unterstützen.


Ab dem 1. März leichtert eine praxisnahe Qualifizierung Flüchtlingen, Migranten, Asylbewerbern und anderen Interessierten die Ausbildung im Gesundheits- und Pflegewesen. Foto: Heinrich-Haus

Neuwied. Nach dem erfolgreichen Abschluss der vollzeitlichen, zwölfmonatigen Qualifizierung soll den Teilnehmenden die Ausbildung - beispielsweise in der Krankenpflege, Altenpflege oder als Sozialassistent, Erzieher und Heilerziehungspfleger - erleichtert werden. „Gerade in den Bereichen Erziehung und Pflege werden dringend Mitarbeiter gesucht. Durch die Qualifizierung können die Teilnehmenden ihre Interessen in den Bereichen so ausbauen, dass sie für eine Ausbildung gut gerüstet sind“, erläutert Siegbert Esser, Ansprechpartner für das Programm im Heinrich-Haus.

Geförderte Qualifizierung – praxisnah
In dem Kurs sind praktische Einsätze in sozialen Einrichtungen eng verzahnt mit begleitendem theoretischem Unterricht in Lerngruppen. Die Qualifizierung erfolgt in Kooperation mit dem Marienhaus Klinikum St. Elisabeth in Neuwied. Die Zielgruppe dieses Projekts sind erwerbsfähige leistungsberechtigte Flüchtlinge, Migranten und anerkannte Asylbewerber im SGB-II-Bezug, die entweder einschlägige berufliche Vorerfahrungen haben oder die für die Arbeit im Gesundheits- und Pflegebereich geeignet scheinen sowie andere Interessierte und geeignete SGB-II-Leistungsbeziehende.

Die Teilnehmenden lernen im Laufe der Qualifizierung das deutsche Gesundheits- und Pflegewesen kennen und setzen sich mit unterschiedlichen kulturellen Orientierungen und kultursensibler Pflege auseinander. Durch eine sprachliche Förderung können sie ihre Sprachkompetenz sowie ihre schriftsprachlichen Fähigkeiten verbessern. Die Maßnahme wird mit Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz und des Jobcenters Neuwied gefördert.

Kontakt

Interessierte wenden sich bitte direkt an Siegbert Esser: Telefon: 02622 892-4280, E-Mail: siegbert.esser@bbw-neuwied.de


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vorbereitung auf Ausbildung in Berufen des Gesundheits- und Pflegewesens

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreisverwaltung vermeldet fünf neue Coronafälle im Kreis Neuwied

Am heutigen Montag, den 3. August sind fünf neue Positiv-Coronafälle im Kreis Neuwied registriert worden. Die Summe aller Fälle steigt somit auf 244 an. Vier Fälle in der Verbandsgemeinde Linz stehen laut Kreisverwaltung im Zusammenhang mit Reiserückkehrern aus Risikogebieten.


Region, Artikel vom 03.08.2020

Polizei warnt: Betrugsmasche "Shoulder-Surfing"

Polizei warnt: Betrugsmasche "Shoulder-Surfing"

Im Zeitraum vom 16. bis 19. Juli 2020 kam es im Zuständigkeitsbereich der Kriminalinspektion Neuwied zu mehreren Taten von sogenanntem "Shoulder-Surfing" (dem Opfer bei PIN-Eingaben über die Schulter schauen) mit anschließender Verwertungstat.


Deutschlands beliebteste Bäckerei: Abstimmen für den Backfreund aus Willroth

Schon jetzt gilt sie als eine der besten Bäckereien des Landes: „Der Backfreund“ aus Willroth im AK-Land hat es mit nur vier weiteren Bäckereien unter die Top 5 in Rheinland-Pfalz geschafft – und zwar in der Online-Abstimmung zu Deutschlands beliebtesten Bäckereien des Gourmetmagazins Falstaff. Noch bis 5. August kann jeder für den Backfreund abstimmen.


Wolfsindividualisierung liegt vor – im Westerwald sesshaft

Das Senckenberg Forschungsinstitut hat aktuell bestätigt, dass im Westerwald ein Wolf sesshaft geworden ist. Das Tier mit der Bezeichnung GW1159m hatte bei Helmenzen-Oberölfen im Kreis Altenkirchen vor wenigen Wochen drei Schafe gerissen.


A 48 / B 42: Kurzzeitige Sperrung der Ausfahrt Bendorf

Die Arbeiten im Zuge der Baustelle „Rheinbrücke Bendorf" erfordern kurzfristig am 4. August in der Zeit von circa 19 bis 23.30 Uhr eine Sperrung der Ausfahrt Bendorf. Grund hierfür ist der nächste Bauabschnitt, in dem der Fahrbahnbelag in Fahrtrichtung Koblenz an einer Brücke im Bereich Weitersburger Hang sowie an der Unterführung der B 413 auf Höhe der Ausfahrt Bendorf erneuert wird.




Aktuelle Artikel aus der Region


Detlef kommt und hat Hitze im Gepäck

Region. Derzeit befinden wir uns in den Hundstagen, so heißen umgangssprachlich die sehr warmen Tag im Sommer. Namensgebend ...

Wolfsindividualisierung liegt vor – im Westerwald sesshaft

Altenkirchen/Oberölfen. Erstmals in Rheinland-Pfalz nachgewiesen wurde der männliche Wolf im Dezember 2019 bei Linz am Rhein ...

Kreisverwaltung vermeldet fünf neue Coronafälle im Kreis Neuwied

Neuwied. Die Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:
Stadt Neuwied: 82 (+1)
VG Asbach: 40
VG Bad Hönningen: ...

Polizei warnt: Betrugsmasche "Shoulder-Surfing"

Neuwied. Hierbei handelt es sich um eine Betrugsmasche, bei der sich die Täter mit Tricks Geldkarten und Geheimzahlen erschleichen, ...

Deutschlands beliebteste Bäckerei: Abstimmen für den Backfreund aus Willroth

Willroth. Es ist nicht die erste Auszeichnung, die dem Backfreund aus Willroth zuteilwerden könnte: Bereits 2013 und 2017 ...

Kinder hatte bei Ortsranderholung Waldbreitbach viel Spaß und Freude

Waldbreitbach. Die Kooperationsveranstaltung unter der Leitung des Jugendpflegers der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach, ...

Weitere Artikel


St. Hubertus Schützenbruderschaft Roßbach legt Programm 2019 fest

Roßbach. Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen Mitglieder der Schützenbruderschaft und des Tambour – Corps hielt Schriftführer ...

Gundlach-Stiftung erhält erneut Spende von WWB

Raubach. Zudem organisiert die Stiftung, die von Reifen Gundlach in 2006 gegründet wurde mehrmals im Jahr integrative Veranstaltungen ...

Geführte Wanderung auf dem Westerwald-Steig am 16. Februar

Montabaur. Die Wanderstrecke ist 16 Kilometer lang, durch viele Höhenmeter recht anspruchsvoll, aber sehr vielseitig und ...

Praxisfortbildungen mit neuen Rezepten für Hauswirtschaftskräfte

Neuwied. Die Seminarreihe bietet Unterstützung in der täglichen Arbeit, um die immer größer werdenden Anforderungen an die ...

WeKISS plant erste Seniorenmesse in Vallendar

Vallendar/Westerburg. Die Veranstalter laden Aussteller, die in der Seniorenarbeit/Seniorenhilfe tätig sind, ein, mit einem ...

Gedenkveranstaltungen anlässlich des Todestages des Paters Richard Henkes

Ruppach-Goldhausen. Seit 2003 läuft der Seligsprechungsprozess für den Priester aus Ruppach-Goldhausen. Die Pallottiner in ...

Werbung