Werbung

Nachricht vom 02.02.2019    

Sozialversicherten Verband Raubach löst sich auf

Nach dem Kaffee mit Berlinern und Nusskuchen wurden die Berichte der Geschäftsführerin Elke Leiendecker und der Kassiererin Margarethe Kroll vorgetragen. Der Verband löst sich nach 19 Jahren auf, dies beschloss die Mitgliederversammlung einstimmig.

Raubach. Die Kassenprüferinnen Elke Hoffmann und Christel Ochs berichteten über die Prüfung der Kassenbücher. Es wurde festgestellt, dass eine absolut korrekte und einwandfreie Kassenführung, welche auch jederzeit von den Mitgliedern eingesehen werden konnte, vorliegt. Daraufhin wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Der erste Vorsitzende Sascha Schmitt erklärte alle Gründe zur Auflösung des Verbandes ausführlich. Nach einer Ansprache von Michaela Michels gedachten alle Anwesenden mit einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern, ins besondere den Gründern des Verbandes Volker Schmitt und Willi Kroll.

Da es keine weiteren Fragen oder Anträge gab, wurde eine Abstimmung über die Auflösung des Sozialversicherten Verbandes Raubach durchgeführt, die wie folgt ausfiel: Von 76 Stimmberechtigten wurden 75 Stimmen für die Auflösung des Verbandes zum 31. März 2019 abgegeben. Eine Stimme enthielt sich der Abstimmung.

Bei der Entscheidung über den Verbleib der Vereinsgelder, waren alle 76 Stimmberechtigten dafür, das Geld an eine gemeinnützige Einrichtung zu spenden. Der Vorstand tritt mit dem Datum der Verbandsauflösung zum 31. März zurück.

Gemeinsam ließen die Mitglieder der letzten Versammlung nach 19 Jahren mit viel Wehmut bei Gulaschsuppe und Beilage ausklingen.Der Vorstand des SVV Raubach bedankt sich bei allen Mitgliedern für das Vertrauen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sozialversicherten Verband Raubach löst sich auf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Gute Wanderlaune auch bei schlechtem Wetter rundum Kell

Neuwied. Los ging die Wandertour am Bürgerhaus in Kell, begleitet mit starken Windböen und Regen. Auch auf einem kurzen Teil ...

Aktuelles aus dem Seelsorgebereich Rheinischer Westerwald

Die nachfolgenden Veranstaltungen aus dem Seelsorgebereich Rheinischer Westerwald. wurden uns mitgeteilt. Nachfolgend die ...

Drei Schwerverletzte bei Unfall zwischen Raubach und Elgert auf K 135

Elgert/Raubach. Am Sonntag wurden, gegen 13.45 Uhr starke Rettungskräfte sowie die Polizei Straßenhaus zu einem schweren ...

VG Puderbach nennt Fakten zum Silvesterfeuerwerk

Puderbach. Dazu ein paar Fakten des Umweltbundesamtes (UBA):
In der Silvesternacht werden 4500 Tonnen Feinstaub freigesetzt, ...

Präventionskampagne der Unfallkasse lässt sich gut auf Feuerwehren übertragen

Warum halten Sie die Kampagne gerade jetzt für so wichtig?
Präsident Frank Hachemer: Wir beobachten immer wieder Entwicklungen ...

Heimbach-Weiser engagieren sich mit Strahlkraft für ihren Ort

Heimbach-Weis. Seit einigen Jahren hat sich das Team von ehrenamtlichen Helfern das äußere Erscheinungsbild ihres Ortes auf ...

Weitere Artikel


Machen sich Einbrecher Todesanzeigen zunutze?

Region. Einbrecher planen ihre Beutezüge auch durch das lesen entsprechender Traueranzeigen in der Zeitung, den örtlichen ...

Städte in RLP müssen mehr für Gesundheit und Luftreinhaltung tun

Region. Das Umweltbundesamt hat aktuelle Werte für die meisten deutschen Städte veröffentlicht. Beim Stickstoffdioxid waren ...

Buchtipp: „Mein lila Hut“ oder eine Anleitung zum Glücklich-sein

Region. Pünktlich zu Jahresbeginn inmitten der guten Vorsätze fürs neue Jahr bekommen wir „Mein lila Hut“ in die Hände. Die ...

CDU in der VG Dierdorf wählte Vorstand

Dierdorf. Der auf Initiative der Christdemokraten gegründete Arbeitskreis entwickelte ein kommunales Förderprogramm zur Belebung ...

Runder Tisch befasst sich mit sozialen Netzwerken

Puderbach. Karger berichtete über die verschiedenen Plattformen der sozialen Medien, wie zum Beispiel YouTube, WhatsApp und ...

Förderverein Brückrachdorf spendet an Jugendfeuerwehr

Dierdorf. Das Geld sollte in der Verbandsgemeinde bleiben und so kam der Förderverein schnell auf die Jugendfeuerwehr. Zum ...

Werbung