Werbung

Nachricht vom 31.01.2019    

Michael Rams neuer Vorsitzender des Kirchenchors „Cäcilia“

Michael Rams ist neuer 1. Vorsitzender des Kirchenchors „Cäcilia“ 1777 Waldbreitbach. Auf der Jahreshauptversammlung eines der ältesten Laienchöre in Rheinland-Pfalz wählten die Mitglieder den bisherigen Stellvertreter bei einer Enthaltung zum Nachfolger von Robert Schmidt, der ebenso wie Ehefrau Maria nicht mehr für den Vorstand kandidiert hatte.

Gemeinsam mit Chorleiter, Dekanatskantor Peter Uhl (links) präsentiert sich der neue Vorstand des Kirchenchors „Cäcilia“ 1777 Waldbreitbach um den neuen 1. Vorsitzenden Michael Rams (4. von rechts) bei der Jahreshauptversammlung. Foto: Verein

Waldbreitbach. „Robert Schmidt bleibt nicht nur mit Leib und Seele Sänger, sondern ist immer ein einsatzfreudiger und verlässlicher 1. Mann gewesen, der sich in jeder Hinsicht mit dem Kirchenchor identifiziert- und sich somit stets zum Wohl des Vereins eingebracht hat“, hob Michael Rams das Engagement seines Vorgängers in seiner ersten Amtshandlung hervor.

An der Seite des neuen Chorchefs steht nunmehr Gerhard Rams, der ebenfalls bei einer Enthaltung zum 2.Vorsitzenden bestimmt wurde. Mit identischem Ergebnis votierten die Mitglieder wieder für Willi Schmitz als Kassierer und dessen Tochter Hanna als Schriftführerin; Sigrid Reuschenbach bleibt ebenso Notenwartin wie dies bei Liesel Buhr für die Position der Chronistin der Fall ist. Beisitzerinnen sind Andrea Ehlen, Birgit Goldbach, Beate Hohn und Regina Homberger.

In diesem Zusammenhang folgten die Mitglieder dem Vorschlag von Michael Rams, der vor den Wahlen angeregt hatte, die Hälfte des Vorstands für zwei Jahre und die übrigen 50 Prozent für ein Jahr in ihren Ämtern belassen zu wollen. Damit soll der Fall der Fälle, dass alle Vorstandsmitglieder einmal gleichzeitig zurücktreten könnten, vermieden werden.

Die ebenfalls beschlossene Beitragserhöhung auf jetzt 15 Euro hatte noch der alte Vorstand auf den Weg gebracht – seit der Euro-Umstellung waren die Beiträge stabil geblieben. Damit dürfte die finanzielle Situation des Vereins noch mehr gesichert sein, schließlich konnte Kassierer Willi Schmitz in seinem Lagebericht nicht nur ein Plus vermelden, sondern ebenfalls verkünden, dass die Kosten des Lichterkonzertes dank großzügiger Türkollekte vollständig gedeckt werden konnten.

Die Entlastung des alten Vorstandes passt dazu ebenso ins Bild wie die schlussendlich harmonische Lösung von Themen, die durchaus Konfliktpotential hätte bergen können wie die Verlegung des Termins des Chorgeloochs.

„Wir möchten alle Interessen berücksichtigen und so oft es geht einen größtmöglichen gemeinsamen Nenner erreichen“, betont Michael Rams. Dabei hat der gelernte Innenarchitekt nicht allein das Innenklima, sondern durchaus auch die Planungen der gesanglichen Höhepunkte in den Jahren 2019 und 2020 im Blick.

Dass für dieses Unterfangen noch mehr Sängerinnen und vor allem Sänger gewonnen werden sollten, wird sich im Ergebnis schon am Tag nach Aschermittwoch zeigen. Dann beginnen nämlich die Proben für das nächste Musikprojekt. Generell hatten zuvor bereits Pfarrer Andreas Burg und Dekanatskantor Peter Uhl auf die Notwendigkeit hingewiesen, viele Sachverhalte und Interessenlagen in der Entscheidungs-Abwägung berücksichtigen zu müssen. Aber wie stellte Pfarrer Burg doch fest: Vielen strukturellen Veränderungen zum Trotz habe es in den vergangenen 240 Jahren immer einen Kirchenchor in Waldbreitbach gegeben. Er sei durchaus zuversichtlich, dass diese Tradition fortgeführt werden könne. Es wird also noch viel Wasser die Wied hinunterfließen. Hauptsache, es fließt.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Michael Rams neuer Vorsitzender des Kirchenchors „Cäcilia“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Mähdrescher setzt Feld am Ortsrand von Giershofen in Brand

VIDEO | Die Feuerwehren Dierdorf und Großmaischeid wurden am heutigen Freitag gegen 15.15 Uhr von der Leitstelle Montabaur zu einem großen Flächenbrand nahe einem Aussiedlerhof bei Dierdorf-Giershofen alarmiert. Dort war bei Erntearbeiten ein Feld in Brand geraten.


A 3 – Verkehrseinschränkungen in der AS Dierdorf abends und nachts

Aufgrund von Instandsetzungsarbeiten am Überführungsbauwerkwerk im Bereich der Anschlussstelle (AS) Dierdorf ist in Kürze eine zeitlich begrenzte Sperrung der Ausfahrt aus Richtung Köln kommend erforderlich. Planmäßig werden die dringend notwendigen Arbeiten am Montag, dem 10. August, und am Dienstag, dem 11. August, jeweils in der Zeit von 19 Uhr bis 6 Uhr, ausgeführt.


Politik, Artikel vom 07.08.2020

Stadtverwaltung Neuwied begrüßt Nachwuchskräfte

Stadtverwaltung Neuwied begrüßt Nachwuchskräfte

Der erste Arbeitstag ist wohl für jeden etwas Besonderes. Alles ist neu und aufregend. Erst recht, wenn es der erste Tag einer Berufsausbildung ist. Und die beginnen in diesem Jahr bei der Stadtverwaltung Neuwied insgesamt zehn junge Leute. Oberbürgermeister Jan Einig begrüßte sie persönlich. Und das in zwei Etappen. Bereits im Juli waren die Beamtenanwärter an der Reihe.


Informationsbesuch bei der Firma Geutebrück in Windhagen

Von der Neuausrichtung der Firma Geutebrück konnten sich Landrat Achim Hallerbach, Ortsbürgermeister Martin Buchholz und Kreis-Wirtschaftsförderer Harald Schmillen vor Ort persönlich einen Eindruck in dem Windhagener Unternehmen machen. Empfangen wurden die Gäste von der geschäftsführenden Gesellschafterin Katharina Geutebrück sowie dem Chef der Finanzen, Andreas Degen.


Wirtschaft, Artikel vom 07.08.2020

Corona-Disziplin auf dem Bau im Kreis Neuwied sinkt

Corona-Disziplin auf dem Bau im Kreis Neuwied sinkt

Die „Corona-Disziplin“ auf dem Bau sinkt: Auf immer mehr Baustellen im Landkreis Neuwied wird gegen Abstands- und Hygieneregeln verstoßen. Das kritisiert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). „Viele Baufirmen nehmen die Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus auf die leichte Schulter. Das ist fatal“, sagt der Vorsitzende der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach, Walter Schneider.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Urbacher Krokodil ist aus der Quarantäne zurück

Urbach. „1999 haben wir auf unserer Fahrt durch den Canal du Midi an einer Schleuse solch ein Krokodil entdeckt.“, erzählt ...

Rheinbrohl spielt Tennis - Aktionstag

Rheinbrohl. Den Besuchern wird auf der Vereinsanlage ein ebenso umfangreiches wie attraktives Tennis-Programm zum Zuschauen ...

Puderbacher Ausdauersportler absolvierten „Alpencross-Challenge“

Puderbach. Schnell bot sich daher als ideale Lösung eine Alpenüberquerung mit dem Mountainbike an. Die fahrtechnisch wie ...

Schützengilde Raubach gedenkt den Verstorbenen

Raubach. Die Schützengilde Raubach 1951 e.V. hat es sich nicht nehmen lassen, am eigentlichen Schützenfestsonntag den Opfern ...

Wandern auf dem „Wäller Schnippel“ bei Arzbach

Neuwied. Ab dem Kirmesplatz (Dorfmitte) und bei herrlichem Wanderwetter erlebten die Wanderfreunde einige High Lights auf ...

Neues von den Bad Honnefer Funkamateuren

Bad Honnef. Weit über die Hälfte der funkenden Mitglieder nahmen an diesen Funkrunden teil. Seit dem 22. Juni finden die ...

Weitere Artikel


Schmitz neuer Vorsitzender der LEADER-Region Rhein-Wied

Bad Hönningen. Da den Akteuren in der Region die Ideen aber noch lange nicht ausgegangen sind, dürfte sich der Betrag bis ...

Lauftreff des TuS Dierdorf mit neuen Trikots

Dierdorf. Übungsleiterin Katja Dasbach freute sich dabei über umfangreiche Unterstützung durch drei Sponsoren aus der Region. ...

Helau und Alaaf: Polizei warnt vor "Alkoholfahrten" an Karneval

Region. Daher weist die Polizei vor den "tollen Tagen" nochmals auf einige Dinge hin, die der allgemeinen Verkehrssicherheit ...

Kreis vergab Hygienesiegel für Pflegeeinrichtungen 2019

Neuwied. Im Rahmen des regionübergreifenden Netzwerks „mre-netz regio rhein-ahr“ fand die Zertifizierung von 16 Pflegeeinrichtungen ...

Blute fürs Gute – Blutspenden rettet Leben

Neuwied. Über das Jahr gesehen ist dies gerade so ausreichend, um den Bedarf von rund 15.000 Vollblutspenden, die täglich ...

Schlachtfest SV Raubach Auftakt-Veranstaltung fürs Jahr

Raubach. Neben Haxe, Wellfleisch, Fleischkäse und Bratwurst mit entsprechenden Beilagen gab es natürlich die traditionelle ...

Werbung