Werbung

Nachricht vom 30.01.2019    

Traditionell torreich: EHC spielt in Neuss und Soest

Vier Spieltage vor dem Hauptrundenende der Eishockey-Regionalliga West kristallisieren sich allmählich die Platzierungen und somit die möglichen Paarungen im Play-off-Viertelfinale heraus. Beim EHC „Die Bären" 2016 deutet aktuell einiges darauf hin, dass die Neuwieder hinter den Hammer Eisbären und dem Herforder EV über die Ziellinie gehen, womit sie in der Runde der letzten acht auf den Sechstplatzierten treffen würden.

Wiedersehen mit den Ex-Kollegen: EHC-Verteidiger Daniel Pering (blaues Trikot) hat genauso wie einige seiner Neuwieder Kollegen eine Neuss-Vergangenheit. Foto: EHC

Neuwied. Am wahrscheinlichsten scheint da ein Duell mit den Dinslakener Kobras, die der EHC am vergangenen Sonntag mit 7:4 schlug, oder der Soester EG, die nur zwei Punkte hinter Dinslaken liegt. Bereits vor einem möglichen Viertelfinal-Aufeinandertreffen spielen die Bären am Sonntagabend ab 19 Uhr im Eissportzentrum Möhnesee bei den Bördeindianern, nachdem sie das Wochenende am Freitagabend ab 20 Uhr beim Neusser EV eröffnet haben.

Als „zwei unangenehme Gegner" bewertet EHC-Teammanager Carsten Billigmann die beiden Auswärtsaufgaben. Das sind auch die Lehren aus den Partien Mitte November, als die Deichstädter ebenfalls im Laufe eines Wochenendes die Auswärtskombination Neuss/Soest bewältigen mussten, in Neuss mit 7:8 nach Verlängerung verloren und in Soest einen 1:5-Rückstand in einen 9:6-Sieg drehten. „Neuss ist gegen uns immer besonders motiviert – auch weil wir mit Trainer Daniel Benske sowie den Spielern Jendrik Allendorf, Daniel Pering, Alexander Richter und Dennis Appelhans eine ganze Reihe von ehemaligen Neussern in unserem Team haben", will Billigmann die elfteilige Niederlagenserie des NEV nicht überbewerten. Seinen Platz in den Play-offs hat Neuss als Achter aber trotz dieses Negativlaufs schon sicher.



Soest schaffte in der zu Ende gehenden Runde einen Quantensprung gegenüber der Spielzeit 2017/18: Die Mannschaft von Heinz-Dieter Brüggemann hat 16 Punkte mehr gesammelt und trotz dreier Niederlage gegen Neuwied den Bären stets packende und torreiche Duelle geboten. 8:4, 9:6, 8:4 – mit diesen Ergebnissen behielt der EHC die Oberhand. „Das zeigt, dass Soest offensiv eine gute Qualität besitzt", weiß Billigmann über den Gegner, der beim 15:3-Kantersieg gegen Frankfurt am Sonntag seinen höchsten Sieg in den drei zurückliegenden Jahren herausschoss.

Der Kader der Gäste könnte zumindest um eine Position wieder anwachsen. Bei Kevin Wilson, der sich gegen Herford eine große Schnittwunde oberhalb des Knies zuzog, besteht Hoffnung auf ein Comeback. Bei Tobias Etzel wird das in dieser Saison nicht mehr gelingen. Der Angreifer hat sich am Montag seiner Schulteroperation unterzogen und wird die restlichen Saisonspiele als Zuschauer verfolgen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Traditionell torreich: EHC spielt in Neuss und Soest

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Leuchtende Aussichten für historisches Industriegelände

Ab 24. September wird sich das in Teilen stillgelegte ehemalige Rasselstein-Gelände in Neuwied für rund sechs Wochen in eine leuchtende Zauberwelt verwandeln.


Natur-Schwimmbad in Niederhonnefeld öffnet am 3. Juli

Wegen der fleißigen Mithilfe der Feuerwehrmänner und -frauen der Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus, die das Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken gereinigt haben, kann ab Samstag, 3. Juli, das Naturschwimmbad in Niederhonnefeld für die diesjährige Badesaison nach langer Corona-Pause geöffnet werden.


Region, Artikel vom 19.06.2021

Paraglider landet in Roßbach im Baum

Paraglider landet in Roßbach im Baum

Die Einheiten Roßbach, Waldbreitbach und Hausen der Feuerwehr VG Rengsdorf-Waldbreitbach wurden am Samstagnachmittag, den 19. Juni um 15:54 Uhr zu einem Gleitschirmflieger im Baum alarmiert.


Der Erzquellweg in Mudersbach: Erlebnisweg mit Bergbau, Bier und Baumriesen

Nicht nur für Bierliebhaber ist der Erzquellweg, welcher zu den Erlebniswegen der Naturregion Sieg gehört, eine tolle Strecke. Auf knappen zwölf Kilometern lernt man die Schatzkammer des Giebelwaldes kennen, in welcher neben Erzvorkommen und Quellwasser auch der Wald eine wirtschaftliche Bedeutung hat.


Neuwied: „Kunst im Karree“ noch für dieses Jahr geplant

VIDEO | „Kunst im Karree“ ist ein fester Bestandteil in der Neuwieder Kulturszene. Wenn alles gut geht und es rechtlich möglich ist wollen Ulrich Adams und Volker Frohneberg im Spätsommer/Herbst ein reduziertes Programm anbieten.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Mittelblockerin Haile Watson komplettiert Bundesligakader VC Neuwied

Neuwied. Jetzt können die Deichstadtvolleys Vollzug melden: Die 25-jährige Kalifornierin Haile Joyce Watson wechselt vom ...

Kai Kazmirek will Tokio absichern

Neuwied. Kazmirek hat die Norm genauso wie Weltmeister Niklas Kaul bereits im Jahr 2019 überboten, und nach jetzigem Stand ...

Johannes Block KSC gewinnt den Karate Eurocup

Puderbach. Johannes Block legte gleich in der ersten Runde mit einem 5:0 Sieg über Tschechien los. In Runde zwei wartete ...

Markus Paquée auf Anhieb an die deutsche Spitze

Neuwied. Erster Wettkampf des Jahres, und auf Anhieb die Nummer 1 in Deutschland: Markus Paquée legte beim SLC-Sprint-Cup ...

Simone Busch startet durch – Erster Saisonsieg für die Rennfahrerin

Hardert. An die Goodyear-Teststrecke in Colmar-Berg in Luxemburg hat Simone Busch beste Erinnerungen. „Die sehr anspruchsvolle ...

TC Steimel: Sechs Teams waren zum Saisonstart erfolgreich

Steimel. Den Auftakt machten die Herren 60A im Heimspiel gegen den TC Anhausen. Bei diesem Derby war das Team um Mannschaftsführer ...

Weitere Artikel


Alexander Lahr ist Rheinland-Pfalz-Meister

Dierdorf. Am 2. Tag konnte Michael Bosek als einer der jüngsten Teilnehmer in der Altersklasse U18 über 400 Meter in 57,10 ...

Insektenfreundliches Gärtnern

Windhagen. Uwe Hüngsberg verstand es, sein Thema und Anliegen mit Ambition und profundem Fachwissen vorzutragen, so dass ...

Waldbreitbacher Sportstätten sanierungsbedürftig

Waldbreitbach. Unmittelbarer benachbart sind die vom Landkreis getragene Realschule Plus und die von der Verbandsgemeinde ...

VCN-Damen brennen auf ihre Heimpremiere 2019

Neuwied. Die Mannschaft des spanischen Trainers Jorge Ricardo Munari steht derzeit auf Tabellenplatz acht und hat mit der ...

66 Jahre Karneval der KG Wenter Klaavbröder Windhagen

Windhagen. Hausgemachte Unterhaltung der besten Art erwarten Sie/Euch. Gespannt dürfen alle mit dem Prinzenpaar sein, was ...

Jugendschutz im Karneval - Kreisjugendamt informiert

Neuwied. Aus diesem Grund appelliert das Kreisjugendamt daher an alle Beteiligten, verantwortungsbewusst mit dem Thema „Alkohol ...

Werbung