Werbung

Nachricht vom 23.01.2019    

EHC „Die Bären" 2016: Drei Punkte und ein Wermutstropfen

Der EHC „Die Bären" 2016 hat das Nachholspiel in der Eishockey-Regionalliga West beim EC Lauterbach am Dienstagabend für sich entschieden. Mit einem 7:4-Sieg im Gepäck nahmen die Neuwieder drei Punkte aus dem Vogelsbergkreis mit auf die Heimreise und pirschten sich somit wieder bis auf zwei Zähler an den Tabellenzweiten Herford heran.

Stephan Fröhlich (links) war an fünf, Michael Jamieson an sechs der sieben Bären-Tore beteiligt. Foto: Verein

Neuwied. Es war das mit Abstand knappste Ergebnis in den vier Hauptrundenbegegnungen gegen die Hessen, weil die Deichstädter im dritten Abschnitt die Zügel zu sehr schleifen ließen. Lauterbach entschied diesen mit 3:0 für sich, aber der EHC hatte zuvor bereits vorgelegt, sodass die Überraschung ausblieb. „Wir haben die Partie in den ersten beiden Dritteln für uns entschieden, als wir bis auf eins, zwei Aussetzer das Geschehen klar bestimmt haben", fasste Teammanager Carsten Billigmann zusammen.

Eine ganze Reihe von Spielern fehlte den Bären berufsbedingt: Dennis Schlicht, Dennis Appelhans, Kevin Wilson, Robin Schütz und Sven Asbach standen berufs- beziehungsweise krankheitsbedingt nicht zur Verfügung, sodass mit jeweils 13 Feldspielern hüben wie drüben personell ein Gleichgeweicht auf den Bänken herrschte. Auf Seiten des EHC befanden sich dort vom „anleitendenden Personal" mit Co-Trainer Andreas Halfmann und Carsten Billigmann nur zwei Verantwortliche, weil Cheftrainer Daniel Benske den ersten Teil seiner Sechs-Spiele-Sperre abbrummte, die er sich für eine Diskussion mit den Unparteiischen nach der Partie am Sonntag gegen den Herforder EV eingehandelt hatte.

Kein Gleichgewicht hingegen beim Ergebnis. Wie schon kürzlich beim Heimspiel legte der EHC vor und klärte die Favoritenrolle mit Toren von Maximilian Wasser (6.), Kapitän Stephan Fröhlich (10.) und Martin Brabec (13.) zum 0:3-Zwischenstand nach 20 Minuten. Markant: Auch in Unterzahl verstecken sich die Bären nicht. Gegen Herford erzielten sie zwei ihrer drei Tore trotz numerischer Unterlegenheit, das gelang auch Fröhlich, während Christian Neumann auf der Strafbank hockte.

Der zweite Durchgang begann für die Gäste mit einem kleinen Dämpfer. Der Tscheche Jakub Zdenek verkürzte zum 1:3 (22.). Nach einer anschließenden Unterzahl nahm die Begegnung wieder den anfänglichen Verlauf an. Vor allem wegen Michael Jamieson und Stephan Fröhlich, die ein Angriffsfeuerwerk abbrannten. Der US-Boy brauchte sechs Minuten für drei weitere, jeweils von Fröhlich vorbereitete Treffer (29., 32., 35.). Der EHC-Dreier selbst zeichnete sich für das zwischenzeitliche 1:5 verantwortlich (29.). Den Treffer, bei dem Neuwieds Eigengewächs Sidney Lehnert seinen ersten Regionalliga-Asssist verbuchte.

Der Begegnung war entschieden, allerdings störte Carsten Billigmann – Ausfälle hin, Ausfälle her – der Schlussabschnitt dann doch. Den entschied der Tabellenvorletzte nämlich mit 3:0 für sich. Alle Tore gingen auf das Konto Jakub Zdenek (50., 53., 59.). „Da haben wir die Sache zu locker genommen. Daran müssen wir arbeiten", monierte der Teammanager. Als Wermutstropfen schlug das Verletzungspech zu: Tobias Etzel musste mit einer Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht werden.

Lauterbach: Schwieger – Löwing, Schöngart, Bergk, Zizka, Hilgenberg – Franz, Reiner, Knieling, Stumpf, Schindler, Zdenek, Apel, Varianov.
Neuwied: Allendorf (Köllejan) – Pering, Hellmann, Richter, Morys, Lehnert, Neumann – Fröhlich, Jamieson, Müller, Brabec, Wasser, S. Schlicht, Etzel.
Schiedsrichter: Ralf Kubiak.
Zuschauer: 94.
Strafminuten: 14:10.
Tore: 0:1 Maximilian Wasser (Jamieson) 6′, 0:2 Stephan Fröhlich (Jamieson) 10′, 0:3 Martin Brabec (Richter, Jamieson) 13′, 1:3 Jakub Zdenek (Zizka) 22′, 1:4 Michael Jamieson (Fröhlich) 29′, 1:5 Stephan Fröhlich (Hellmann, Lehnert) 29′, 1:6 Michael Jamieson (Fröhlich) 32′, 1:7 Michael Jamieson (Fröhlich, Wasser) 35′, 2:7 Jakub Zdenek 50′, 3:7 Jakub Zdenek (Zizka, Varianov) 53′, 4:7 Jakub Zdenek (Varianov, Reiner) 59′.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: EHC „Die Bären" 2016: Drei Punkte und ein Wermutstropfen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Laserkontrolle bei Anhausen und Unfallflucht in Dierdorf

Am Pfingstmontag kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit zwischen Rüscheid und Anhausen. In nur einer halben Stunde wurden acht Vergehen festgestellt. Zwei Fahrer müssen mit Fahrverbot rechnen. In Dierdorf missachtete ein PKW die Vorfahrt einer Rollerfahrerin. Bei der Kollision kam die Frau zu Fall, der Fahrer flüchtete.


Waldbrand bei Neustadt: Feuerwehr rettet Fuchs vor Flammentod

Am frühen Dienstagnachmittag (2. Juni) wurde die freiwillige Feuerwehr Neustadt/Wied, gegen 14.50 Uhr, durch die Leitstelle Montabaur, zu einem Waldbrand alarmiert. An der Landstraße 255 in der Gemarkung Wölsreeg war, auf rund 1000 Quadratmetern, abgelagertes Astwerk und die angrenzende Böschung in Brand geraten.


Rüddel: Umgehung Straßenhaus könnte bereits im Bau sein

„Die mit einem großen Plakat an der B 256-Ortsdurchfahrt von Straßenaus deutlich gemachte Forderung des Ortsgemeinderates zur dringlich erforderlichen, unverzichtbaren Fertigstellung der Umgehung bis 2024 ist mehr als berechtigt und wird von mir weiterhin nachdrücklich unterstützt. Dies insbesondere unter dem Aspekt, da sich die Ortsumgehung mit Gesamtbaukosten in Höhe von 16,8 Millionen Euro im aktuellen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) unter vordringlichem Bedarf wiederfindet“, erklärt Rüddel.


Mainz stoppt gemeinsamen Bauhof von St. Katharinen und Vettelschoß

Am 11. Mai wurde dem Gemeinderat St. Katharinen ein Teilgutachten der Kommunalberatung Rheinland Pfalz mit vorformuliertem Beschlussvorschlag zur Kenntnisnahme und Abstimmung vorgelegt. Entsprechend dem Gutachten wurde gegen das gemeinsame Bauprojekt gestimmt. Die Ratsmitglieder in Vettelschoß konnten in der Gemeinderatssitzung am 27. Mai somit nur noch einer bereits beschlossenen Entscheidung zustimmen.


A48: Motorradunfall eine leicht- und eine schwerverletzte Person

Am heutigen Pfingstmontag kam es gegen 17:45 Uhr zu einem Motorradunfall auf der Bendorfer Rheinbrücke der Autobahn A 48. Zur Unfallaufnahme und Rettung mussten beide Richtungsfahrbahnen voll gesperrt werden.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Lena Hoffmann bleibt ebenfalls beim VC Neuwied

Neuwied. Die 22-Jährige geht somit in ihr zweites Jahr beim VC Neuwied`77. Die angehende Verwaltungsinspektorin ist eigentlich ...

Kaiserbergstadion Linz erstrahlt in neuem Glanz

Linz. Nach 17 Jahren Spielbetrieb sei die Kunstrasenfläche im schlechten Zustand gewesen und habe den Spielen alles andere ...

VC Neuwied vermeldet weitere Entscheidungen

Neuwied. Das Spielerinnen-Karussell bei den Deichstadtvolleys geht in die zweite Runde: Nachdem mit Sarah Kamarah und Lisa ...

SG Ellingen II präsentiert erste Neuzugänge

Straßenhaus. Mit Florian Raasch konnten Trainer Michael Pieta und Claudio Schmitz aus der sportlichen Führung einen "verlorenen ...

Corona und wie es mit dem Fußball weitergeht in Ellingen

Straßenhaus. Das Positive zuerst, der Verein ist solide aufgestellt und wird auch durch die jetzt schon zehn Wochen anhaltende ...

Lisa Guillermard bleibt ein Deichstadtvolley

Neuwied. Genüsslich zeigte sich auch ihr Auftritt in der ersten Spielzeit beim Neuwieder Zweitligisten, den Deichstadtvolleys. ...

Weitere Artikel


Auffahrunfall mit Sachschaden stellt Polizei vor Rätsel

Neuwied. Ein 19-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Bendorfer Straße aus Richtung Engers kommend in Fahrtrichtung Neuwied. Aufgrund ...

Von Fröschen, Prinzen und wilden Hummeln

Nistertal. Die vielfach national und international ausgezeichnete Traditions-Destillerie aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz ...

Tagesmütter im Kreis Neuwied gesucht

Neuwied. Landrat Achim Hallerbach - zugleich auch zuständiger Jugendamtsdezernent - betrachtet das Angebot als ideale Ergänzung ...

Bezirksmeisterschaften Skilanglauf werden am 26. Januar nachgeholt

Stein-Neukirch/Heimbach-Weis. Der Ausrichter SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. hatte sich am 12. Januar aufgrund der ungünstigen ...

Jahreshauptversammlung der Kirmesgesellschaft 1951 Dierdorf

Dierdorf. Als Hauptevent ist hier die Kirmes zu nennen, die sicher auch im letzten Jahr wieder zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender ...

Flüchtlingskoordinatorinnen der VGs im Austausch

Neuwied. „Auch, wenn die Zahl der geflüchteten Menschen, die dem Landkreis Neuwied zugewiesen werden, nach 2015 und 2016 ...

Werbung