Werbung

Nachricht vom 20.01.2019    

Dreikönigstreffen FDP Ortsverband Windhagen-Neustadt

Nicht nur auf der großen bundespolitischen Bühne mit Christian Lindner wurde das Dreikönigstreffen der Liberalen begangen: Auch der Ortsverband Windhagen-Neustadt startete mit der Traditionsveranstaltung ins neue Jahr 2019. Viele Mitglieder und Interessenten der FDP sind der Einladung des Ortsverbandes Windhagen-Neustadt gefolgt. Knapp 40 Personen nahmen an dem Treffen teil.

Von links: hintere Reihe: Dr. Tobias Kador, Alexander Buda, Johann Walgenbach, Wolfgang Ginter, Alfons Ewens, Johannes Droste
vordere Reihe: Susanna Henn, Sandra Weeser, Christa Ewenz. Foto: privat

Neustadt. Auch die Neuwieder Wahlkreisabgeordnete der FDP, Sandra Weeser, ließ es sich nicht nehmen, bei dem geselligen Zusammensein ein Grußwort zu sprechen. „Sechs Jahre in Folge hat der Ortsverband mich nun zum alljährlich Dreikönigstreffen eingeladen, da war es eine Selbstverständlichkeit für mich, dass ich heute hier erscheine“, erklärte Weeser zu Beginn ihrer Rede. In Ihrem Grußwort spannte die Abgeordnete einen großen Bogen über die Kommunal-. Bundes- und Europapolitik: „Die große Koalition hat sich nur mühsam zusammengefunden. Aufgrund der Dissonanz zwischen SPD und CDU ist auch in Zukunft nicht zu erwarten, dass die Regierung noch viel auf den Weg bringt“. Die „Zweckehe“ könne in 2019 sogar in Neuwahlen enden“, sagte Weeser.

Zu Europa betonte Weeser, dass die Europäische Union Deutschland 70 Jahre Frieden gebracht habe. „Wir müssen hier den unbequemen Weg gehen und dürfen uns nicht von populistischen Rattenfängern verführen lassen“, betonte die FDP-Frau. Entscheidend sei aber vor allem „die kommunale Basis“, wie in den Amtsverbänden vor Ort. Dies sei „gelebte Demokratie“.

Wie diese „gelebte Demokratie“ im Einzelnen aussieht, führte der Ortsverbandsvorsitzende der FDP Windhagen-Neustadt, Johannes Droste, aus. Droste war am 20. Juli 2018 zum Vorsitzenden gewählt worden, nachdem die ehemaligen Ortsverbände Windhagen und Neustadt aufgelöst wurden. In einem Gespräch mit dem Verbandsbürgermeister Michael Christ wurde die positive Entwicklung in der Verbandsgemeinde im vergangenen Jahr beleuchtet. „Besonders erwähnenswert ist dabei die Entwicklung in der Ärzteversorgung in der Verbandsgemeinde. Zukünftig gibt es auch für einen angehenden Doktor über ein Stipendium die Möglichkeit eine Arztpraxis vor Ort zu übernehmen“, führte der Vorsitzende über die Parteiarbeit aus. Weitere Themen auf der kommunalen Agenda seien die Verkehrspolitik, der so genannte „Bürgerbus“ und der Breitbandausbau. Bei der „kommunalen Basisarbeit“ wird Droste von seinen beiden Stellvertretern Johann Walgenbach und Wolfgang Ginter sowie der Schriftführerin Christa Ewenz und den Beisitzern Alfons Ewens und Bruno Schäfer unterstützt.



Ein weiterer sehr erfahrener und kompetenter Gast war Ulrich Schreiber, Mitglied im Kreistag und Vorsitzender des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau im Kreis Neuwied. Schreiber berichtet über den Haushalt des Kreises und die aktuelle Entwicklung im Kreis Neuwied.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dreikönigstreffen FDP Ortsverband Windhagen-Neustadt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Kinderfreundliche Kommunen fordern Krisenkonzepte

Neuwied. Die Stadtvorstände von bundesweit 35 kinderfreundlichen Städten und Gemeinden haben auf einem Treffen unter anderem ...

Umleitung in Engers: SPD fordert Tempo 10 in Wohngebieten

Engers. Aufgrund der Langzeitbaustelle "Bendorfer Straße" wird der gesamte Verkehr innerorts durch die Wohngebiete umgeleitet, ...

Citykey App Bad Honnef: "App aufs Amt"

Bad Honnef. „Citykey ist ein wegweisender Meilenstein auf unserem gemeinsamen Weg der Digitalisierung unserer Stadt. Die ...

VG-Verwaltung Linz: Aufschiebbare Termine möglichst verschieben

Linz. Die Verwaltung sei seit den ersten Tagen der Pandemie immer geöffnet geblieben, betont der Bürgermeister. Es habe nicht ...

Johanniter-Zentrum Neuwied erhält 416.881 Euro aus Krankenhauszukunftsfonds

Neuwied. Mit den Mitteln sollen die digitale Pflege- und Behandlungsdokumentation und die digitale Anforderung von Leistungen ...

Heizkostenzuschuss entlastet Bezieher von Wohngeld

Neuwied/Altenkirchen. Angesichts rasant steigender Energiepreise wird der Bundestag voraussichtlich noch im Januar einen ...

Weitere Artikel


Wärmegewinne mitnehmen

Region. Wenn die Hauptaufenthaltsräume wie Wohn- und Kinderzimmer im Südteil des Hauses liegen, kann die Sonnenwärme am besten ...

Kinder sangen für Kinder und begeisterten ihr Publikum

Neuwied. Die Kinder und Jugendlichen aus Oberwesel sangen bekannte, aber auch viele neue Lieder; und dass ihnen Singen Freude ...

Bodo Bach präsentiert "Pech gehabt" in Wirges - Karten zu gewinnen

Wirges. Bodo besucht ein Museum und erklärt uns die moderne Kunst: "Öl auf Leinwand geht ganz schwer raus. Aber lieber vom ...

Tiere freuen sich über den Besuch der Ehrengarde

Neuwied. Passend zum Motto der Ehrengarde-Sitzung „Freunde fürs Leben" stellte die Saaldekoration eben solche Freunde fürs ...

Bootshaus Neuwied bietet buntes Kulturprogramm

Neuwied. Los geht es an „Weiberfastnacht" mit einer Ü-30 Karnevalsparty von und mit Bob Murawka, dem Original von RPR 1. ...

20.000 Euro für ehrenamtliche Projekte in LEADER-Region Rhein-Wied

Linz. Im vergangenen Jahr erhielten die Vereine und Gruppierungen in der LEADER-Region Rhein-Wied insgesamt rund 14.000 Euro ...

Werbung