Werbung

Nachricht vom 18.01.2019    

Currywurst-Fest: Teilnehmerrekord zum 70. Geburtstag

Es geschah 1949: Die Berliner Gastronomin Herta Heuwer erfand vor sieben Jahrzehnten die Currywurst, indem sie die „Spandauer ohne Pelle“ mit einer speziellen Sauce servierte. Deren Würzmischung hatte sie mit Frank Friedrich entwickelt. In Neuwied kann man nun testen, welche Saucen zum 70. Geburtstag der Currywurst serviert werden.

Es wird wieder ausgefallene Kreationen geben. Archivfoto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Sage und schreibe 44 Wurststandbetreiber aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich zum Geburtstagsfest angemeldet, um Kennern und solchen, die es werden wollen, von Freitag, 1., bis Sonntag, 3. Februar, Currywurst-Spezialitäten zu servieren. „Das sind zehn mehr als noch im vergangenen Jahr“, weiß Mathias Kleine, der beim Neuwieder Amt für Stadtmarketing für das Wurst-Festival verantwortlich ist. „Mehr passen auch nicht auf den Luisenplatz.“ Kleine ist sich sicher: „Letztlich entscheiden die Besucher und Besucherinnen darüber, wer am besten ankommt. Geschmack, Preis, Service – das Gesamtpaket spielt eine wichtige Rolle, wenn es um die Wurst geht.“

Und natürlich die Neugier. Und die wird bei 44 Ständen mit gut 300 Soßen und mehr als 150 Wurstsorten an Auswahlmöglichkeiten ganz besonders geweckt. Darunter sind zahlreiche ausgefallene (und teils gewagte) Currywurst-Kreationen - extreme Schärfegrade inklusive. Caramba-Bumba, Red Dragon, Highway to Hell: Schon die Namen einiger Saucen weisen auf ein feuriges Essvergnügen hin. Doch keine Angst: Die Currywurst wird auch in weniger scharfen, dafür umso extravaganteren Verkleidungen serviert, beispielsweise mit Rote Beete-Himbeersauce oder in einer Maultaschenversion. Außerdem ist Wurst nicht gleich Wurst. Wer das Außergewöhnliche liebt, greift zu Lamm-, Wildschwein- oder Heckrindwurst – oder zur veganen Variante.

Die Veranstalter haben auch an die jungen Besucher gedacht – und ihnen eine komplette Ritterburg-Rutsche gebaut. Die Turmspitzen von „Camelot“ ragen zwölf Meter hoch. So lang ist keine Currywurst – auch nicht in Berlin.

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 11 bis 20 Uhr; Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Um das Vergnügen komplett zu machen, öffnet der Neuwieder Einzelhandel am Sonntag, 3. Februar, von 13 bis 18 Uhr seine Pforten.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Currywurst-Fest: Teilnehmerrekord zum 70. Geburtstag

1 Kommentar

Ich freue mich schon auf das Festival um die Wurst und die Saucen zu testen.
#1 von Britta Stengl, am 19.01.2019 um 15:51 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Coronafall an der Römerwall-Schule - 120 Personen in Quarantäne

Nachdem am gestrigen Mittwoch kein neuer Fall gemeldet wurde, gibt es am heutigen Donnerstag, den 17. September vier neue Fälle. Darunter ist auch ein Fall an der Römerwall-Schule in Rheinbrohl. Aktuell sind 120 Kontaktpersonen der Kategorie 1 ermittelt und in Quarantäne versetzt worden. Die Testungen erfolgen zeitnah.


Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Eine umfangreiche Menge Müll haben Unbekannte an der Kirchberghütte „entsorgt“. Dabei handelt es sich offenbar um Teile eines großen Bretterverschlags oder einer Hütte. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) mussten mit einem LKW anrücken, um die Teile einzusammeln und abzufahren.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Ab dem 28. September 2020 zieht die Corona-Praxis der Verbandsgemeinde Bad Hönningen von der Bad Hönninger Sprudelhalle in die Räumlichkeiten des ehemaligen Kindergartens St. Suitbert, Hauptstraße 96, 56598 Rheinbrohl um. Am heutigen Freitag (18. September) gab es in der Stadt Neuwied einen neuen Coronafall.




Aktuelle Artikel aus der Region


Intensiver Austausch zwischen Wirtschaft und Stadtspitze

Neuwied. Alle Beteiligten stimmten darin überein, künftig regelmäßiger über Ideen, Pläne und Anliegen zu kommunizieren, um ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Bad Hönningen/Neuwied. Die Corona-Praxis wird von in der Verbandsgemeinde niedergelassenen Ärzten betrieben. Termine sind ...

Mit Sicherheit gut versorgt

Dierdorf/Selters. Das Zertifizierungsverfahren erfolgte durch das mre-netz regio rhein-ahr mit seiner Koordinierungsstelle ...

Museumsgärtner Philipp Messingfeld verstorben

Rheinbreitbach. Ob als Fachmann am Grill, Reibekuchenbäcker, Glühweinkocher, Weinfassschröter und Handwerker am Heimathaus, ...

Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Neuwied. Teamleiter Kai Poveleit kann angesichts solcher Aktionen nur mit dem Kopf schütteln: „Wir haben in Neuwied einen ...

Weitere Artikel


Ulrich Schreiber erhält Silberne Kammermedaille

Dierdorf. Ulrich Schreiber, der in Dierdorf einen Betrieb mit Milchvieh, Mutterkühen, Grünland und Ackerbau bewirtschaftet, ...

IHK-Befragung: Fachkräftemangel wird zum Geschäftsrisiko

Koblenz/Region. Branchenübergreifend sind sich Unternehmen im IHK-Bezirk Koblenz einig: Der Fachkräftemangel ist für sie ...

Neues Urlaubs-Magazin 2019 Wiedtal und Rengsdorfer Land

Rengsdorf. Freizeittipps gibt es zu den Themen Wandern und Radfahren, dem Weihnachtsdorf Waldbreitbach, Aussichtspunkten ...

Totale Mondfinsternis am Montag: Frühaufsteher sind gefragt

Region. Eigentlich sind die Eckdaten der Mondfinsternis am 21. Januar gar nicht so übel: Sie ist bis zum Ende der Kernschattenphase ...

Lecker und fit durch die kalte Jahreszeit

Neuwied. In der Genuss-Werkstatt am Dienstag, 5. Februar, 18 Uhr, bereitet die Diplom-Oecotrophologin Rita Inzenhofer zusammen ...

Rüddel fordert weiterhin Machbarkeitsstudie zur Neubaustrecke

Region. Der Parlamentarier hat dabei einmal mehr die geforderte Neubaustrecke Troisdorf – Mainz-Bischofsheim, sowie die Wünsche ...

Werbung