Werbung

Nachricht vom 16.01.2019    

1.158.500 Euro Förderung für Unkeler Hallenbad

Mit großer Freude nahmen der Bürgermeister und die Bauamtsleiterin der Verbandsgemeinde Unkel, Karsten Fehr und Sonja Klewitz, aus den Händen von Innenminister Roger Lewentz einen Förderbescheid in Empfang. Die Schulschwimmhalle in Unkel ist dringend sanierungsbedürftig. Die notwendigen Sanierungskosten belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro. An diesen Kosten werden sich Bund und Land mit 90 Prozent beteiligen und der VG Unkel somit einen Förderbetrag von über eine Million Euro zukommen lassen.

Von links: Innenminister Roger Lewentz, Bauamtsleiterin Sonja Klewitz, Bürgermeister Karsten Fehr. Foto: pr

Unkel. Möglich geworden ist diese ungewöhnlich hohe Förderung durch den „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ des Bundes und der Länder, welches die klassische Städtebauförderung ergänzt. Seit Anfang 2017 hat sich die Verbandsgemeinde Unkel um diese Förderung bemüht. „Unsere Ausdauer hat sich gelohnt“, so Bürgermeister Fehr, dem eine so hohe Förderung in der Verbandsgemeinde Unkel nicht erinnerlich ist. „Die kommunale Familie hat hier hervorragend zusammengearbeitet. Die Mitarbeiter der VG Unkel, der Unkeler Verbandsgemeinderat, die Kreisverwaltung Neuwied, die ADD und das Innenministerium haben alle an einem Strick gezogen und sich engagiert.

Mein besonderer Dank gilt hier Unkels Stadtbürgermeister Gerhard Hausen, ohne dessen Unterstützung die Förderung nicht möglich gewesen wäre“, so Fehr. Bei der Übergabe des Förderbescheids wies Innenminister Lewentz darauf hin, dass Städtebauförderung mit einem Dauerkonjunkturprogramm vergleichbar sei, von dem alle in der Stadt profitieren. „Sie wertet das direkte Umfeld auf und stärkt es für die Zukunft“ so Lewentz. „Schwimmbäder dienen in besonderem Maße dem sozialen Zusammenhalt. Nicht zuletzt schaffen Schulschwimmhallen auch Möglichkeiten, damit Kinder bereits in frühen Jahren das sichere Schwimmen erlernen und trainieren können“ führt der Minister weiter aus. Er kündigte bereits an, gerne zum Spatenstich nach Unkel zu kommen.

Nun soll die Baumaßnahme kurzfristig eingeleitet werden. Bauamtsleiterin Sonja Klewitz: „Wir haben bereits mit dem Planer Kontakt aufgenommen und möchten die Leistungen so bald wie möglich ausschreiben. Unser Ziel ist es, dass die Leistungen Ende März 2019 vergeben werden können. Mit der Baumaßnahme möchten wir gerne noch vor den Sommerferien beginnen. Den Zeitraum der Bauarbeiten schätzen wir vorsichtig mit zwölf Monaten, doch beim Bauen im Bestand ist immer mit Überraschungen zu rechnen“.

„Da es sich um ein Bundesprogramm handelt und sich die Bundesregierung im vergangenen Jahr erst spät gebildet hatte, war die Bearbeitungszeit so lang. Ein Beispiel dafür, wie sich Entscheidungsprozesse in Berlin unmittelbar auf die Kommune auswirken“, so Fehr, der heilfroh ist, dass in diesem Zeitraum keine weiteren großen Schaden an der Schulschwimmhalle entstanden sind. „Wir danken den Besuchern des Schwimmbads für ihr Verständnis, dass das Hallenbad zur Sicherung dessen Erhalts nun ein Jahr lang geschlossen bleiben muss. Danach steht es dann allen – auch den Kleinkindern, die bis dahin wegen des defekten Hubbodens das Bad leider nicht mehr nutzen können - wieder vollumfänglich zur Verfügung. Im Zuge der Sanierung wird auch die Barrierefreiheit Berücksichtigung finden, so dass das Bad künftig auch Menschen mit Behinderungen besser zur Verfügung steht“, so Fehr abschließend.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: 1.158.500 Euro Förderung für Unkeler Hallenbad

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.


Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Am 12. August gegen 17 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Neuwied, dass er hinter einer größeren Gruppe von Fahrzeugen herfahre, die sich offenbar ein Rennen liefern.




Aktuelle Artikel aus der Region


Deutschland im Gespräch mit Bürgern aus Neuwied und Güstrow

Neuwied. Bei „Deutschland im Gespräch - Online“ sind Bürger aus ost- und westdeutschen Partnerstädten, darunter auch Neuwied ...

Weiße Pfauenküken im Zoo Neuwied geschlüpft

Neuwied. Der weiße Pfau ist eine Farbvariante des Blauen Pfaus, die bereits im 18. Jahrhundert gezüchtet wurde. Im Zoo Neuwied ...

Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Neuwied. Die Fahrzeuge konnten im Anschluss in Neuwied-Engers gestellt und kontrolliert werden. Es besteht der Verdacht, ...

Fieberambulanz Neuwied öffnet am Samstag

Neuwied. Da die Sommerferien in Rheinland-Pfalz nun enden, haben die Verantwortlichen im Kreis Neuwied entschieden, dass ...

Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Neuwied. Aufgrund der stark ansteigenden Fälle appelliert Landrat Achim Hallerbach: „Jetzt heißt es Wachsam sein, denn die ...

Bewohner in Rheinbrohl in Wohnung angegriffen

Rheinbrohl. Der Streit mündete in einer Schussabgabe aus einer Gaspistole durch einen der Eindringlinge auf den 33-jährigen ...

Weitere Artikel


Mundart: Schulen früher

Oberhonnefeld-Gierend. Et goaf nur zwo Klassen, et erschde bes verde Schuljoahr un dann et fünfde bes achde. De Lehrer woaren ...

Linzer Karnevalsbasar „Für Groß und Klein“

Linz. Am Sonntag, den 20. Januar von 10 bis 12 Uhr in der Mensa der Bürgermeister-Castenholtz-Schule (Grundschule) Linz, ...

Jörg Nießen: „Rettungsgasse ist kein Straßenname“

Remagen. Wie verarbeitet ein Berufsfeuerwehrmann und Notfallsanitäter das, was er jeden Tag in seinem Alltag sehen muss? ...

Neues Programm der VHS Bendorf - Anmeldungen ab sofort möglich

Bendorf. Sie wartet nicht nur mit Klassikern, sondern auch mit einigen neuen Kursen auf. Im Bereich der Englisch-Kurse dürfen ...

Ehrungen beim VdK–Ortsverband Bad Hönningen-Rheinbrohl

Bad Hönningen. Adolf Fröhlich zählt mit seiner 70-jährigen Mitgliedschaft zu den ‚ältesten’ Mitgliedern des Ortsverbandes. ...

SV Windhagen erwartet im Tischtennis-Intercup Merkplas

Windhagen. Da der Terminplan bei beiden Mannschaften gerade im ersten Quartal gefüllt ist, erwartet der Rheinlandligist die ...

Werbung