Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 15.01.2019    

ISB verbessert Förderung von Wohnungsbau und Wirtschaft

Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) erweitert ihr Angebot bei der Förderung von Wohnungsbau und Wirtschaft: Ab sofort ist es möglich, Wohnungsbauunternehmen und gewerbliche Bauträger bei der Schaffung und Modernisierung von Wohnraum mit Bürgschaften und Konsortialkrediten zu unterstützen.

Mainz/Region. Als Förderbank des Landes unterstützt die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) die Umsetzung von Unternehmensfinanzierungs- und Wohnbauprojekten – oftmals, indem sie einen Teil des Kreditrisikos der Hausbanken übernimmt und diesen damit die Entscheidung für eine Kreditvergabe erleichtert. Um diese Funktion noch effektiver erfüllen zu können, verfügt die ISB seit dem 1. Januar im Bereich der Konsortialkredite und Bürgschaften über erweiterte Handlungsmöglichkeiten.

Ab sofort ist es so möglich, Wohnungsbauunternehmen und gewerbliche Bauträger bei der Schaffung und Modernisierung von Wohnraum mit Bürgschaften und Konsortialkrediten zu unterstützen. Damit dehnt die ISB ihre Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten vom sozialen auf den allgemeinen Wohnbau im Land aus. Unabhängig davon kann sich die ISB zukünftig mit bis einschließlich 50 Prozent an allen Konsortialkrediten, also gemeinschaftlich vergebenen Krediten, beteiligen – bisher lag die maximale Konsortialquote bei 30 Prozent.

„Gerade der Wohnungsbau und wichtige Zukunftsprojekte wie etwa Digitalisierungsmaßnahmen erfordern oft Mittel in einer Höhe, die mit den Möglichkeiten und Vorgaben einzelner Hausbanken kollidiert“, erläutert ISB-Vorstandsmitglied Ulrich Link. „Durch die Änderung unserer Richtlinien können wir die rheinland-pfälzischen Kreditinstitute und Unternehmen bei elementaren Unterfangen noch besser begleiten und unterstützen.“ (PM)



Kommentare zu: ISB verbessert Förderung von Wohnungsbau und Wirtschaft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 26.10.2020

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am heutigen Montag (26. Oktober) weiter auf 827 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,8. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Am Sonntag, den 25. Oktober waren die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeine Bad Hönningen, in Bad Hönningen und in Stebach aufgerufen einen neuen Orts- beziehungsweise Verbandsbürgermeister zu wählen. In der VG Bad Hönningen und in Stebach gab es jeweils drei Bewerber. In Bad Hönningen kandidierte nur Reiner W. Schmitz.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Bad Honnef-Aegidienberg wurde am Sonntag, den 25. Oktober eine 23-jährige Autofahrerin verletzt. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die junge Frau war von der Fahrbahn abgekommen und überschlug sich mit ihrem Fahrzeug.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


ABOM geht in diesem Jahr digital an den Start

Altenkirchen. Über die externe Plattform „Talentefinder“ können Schüler/innen, Jugendliche, Studierende an der Messe teilnehmen. ...

Coronahilfe der SWN für Vereine wird ausgezahlt

Neuwied. Gut 60 Vereine beantragten eine Förderung aus der Coronahilfe der Stadtwerke Neuwied (SWN), die ein Hilfspaket in ...

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Neuwied. Die Nachricht schlug am 9. September ein wie eine Bombe: Der Standort der ATW (Assembly & Test Europe GmbH) in Neuwied ...

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

Koblenz. „Informationen zu Preisanpassungen teilen wir nie am Telefon mit, sondern senden diese immer schriftlich zu“, erklärt ...

Kleine Jobbörse in der Nelson-Mandela-Schule Dierdorf

Dierdorf. Auf der kleinen Jobbörse kann sich jeder Betrieb als potentieller Ausbildungsbetrieb präsentieren. Neben der Möglichkeit, ...

Spende zur Anschaffung Beatmungsgerät für die Kinder- und Jugendklinik

Neuwied. Das Geld war Ende September bei der bundesweiten Aktion „Helfer Herzen“ zusammengekommen, bei der fünf Prozent seines ...

Weitere Artikel


Ausbau B 42 Leubsdorf - Änderungen in der Verkehrsführung

Leubsdorf. Ab diesem Tag ist die Straße unter der Bahnbrücke für den Fahrzeugverkehr in beide Richtungen nicht mehr nutzbar. ...

Extremwettermanagement der Landwirtschaft

Neuwied. Als der Landrat vor einem knappen Jahr - als es nicht aufhören wollte zu regnen - dem Team der Unteren Landwirtschaftsbehörde ...

Hospizgedanke ist im Kreis Neuwied angekommen

Neuwied. Der Neuwieder Hospizverein, gegründet im Jahr 1997, hatte zum Neujahrsempfang ins Gemeindehaus der Marktkirchengemeinde ...

CDU Oberbieber wählt Bewerber für den Ortsbeirat

Oberbieber. Vorgeschlagen für den ersten Platz auf der Liste ist der erfahrene Kommunalpolitiker und Schreinermeister Lothar ...

Kein Führerschein - Verfolgungsjagd mit der Polizei

Neuwied. Zwischenzeitliche Recherchen ergaben, dass der Halter des PKW nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Es wurden ...

Feuerwehr Neustadt blickt auf 2018 zurück

Neustadt. Es sei heutzutage nicht mehr selbstverständlich 24 Stunden täglich und 365 Tage im Jahr ehrenamtlich bereitzustehen, ...

Werbung