Werbung

Nachricht vom 09.01.2019 - 14:01 Uhr    

FDP Asbach lädt Frauen und junge Menschen zur Ratsarbeit ein

Im Mai dieses Jahres werden die Kommunalparlamente in den rheinland-pfälzischen Städten und Gemeinden gewählt. So auch in der Westerwaldgemeinde Asbach. Doch wie überall im Land spiegelt die Zusammensetzung des Asbacher Rates nicht die der Gesellschaft wieder. So sind nur zwei von 24 Ratsmitgliedern in Asbach Frauen, was selbst für kommunale Verhältnisse ein wirklich schlechter Schnitt ist, dokumentiert der Ortsvorsitzende.

Alexander Buda will mehr Frauen und junge Leute im Asbacher Rat haben. Foto: pr

Asbach. „Hierzu werden in den kommenden Wochen von den Parteien die Listen aufgestellt, über die die Wähler am 26. Mai entscheiden“, betont Alexander Buda, Vorsitzender der Freien Demokraten in Asbach und im Kreis Neuwied.

Auch sind derzeit die Mehrheit der Kommunalpolitiker im Ort bereits im Rentenalter. Wie Buda betont seien die aktuellen Ratsherrn wirklich bemüht gute Entscheidungen für den Ort zu treffen. Dennoch sei deutlich zu spüren, dass es auf Grund der Ratskonstellation an Politik für Frauen und jungen Leuten fehlt.

„Unsere Gemeinde ist bei der Familienfreundlichkeit, bei Angeboten für Kinder und Jugendliche, im Umwelt- und Klimaschutz, sowie bei der Digitalisierung und bei der Modernisierung des Ortes noch deutlich ausbaufähig. Doch wird der Asbacher Zug auch künftig nicht schneller und komfortabler fahren, wenn sich Frauen und junge Leute nicht verstärkt in die Ratsarbeit einbringen“, stellt Buda weiter fest. „Deswegen machen wir für alle freiheitlich denkende Frauen und jungen Menschen das Angebot auf der Liste der FDP in der Ortsgemeinde Asbach zu kandidieren“.

Wie der FDP-Chef betont, ist hierfür eine Mitgliedschaft in der FDP nicht erforderlich, folglich kann auch jeder ohne Parteibuch kandidieren. Bis Ende Januar bietet die FDP-Asbach hierfür jeden interessierten Bürger ein Beratungsgespräch an. Anfang Februar erfolgt dann die abschließende Listenaufstellung.

Kontakt: Alexander Buda Email: kreisvorsitzender@fdp-neuwied.de oder Telefon: 0157 58223431

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: FDP Asbach lädt Frauen und junge Menschen zur Ratsarbeit ein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


SPD in Unkel Scheuren mit Bürgermeister Gerhard Hausen

Unkel. Treffpunkt war der Kindergarten in Scheuren. Hier ist die Parkplatzsituation schwierig, zumal es einige Anliegerparkplätze ...

Bundestagsabgeordnete Tabea Rösner (Bündnis 90/Die Grünen) in Dierdorf

Dierdorf. Startpunkt war das Schlossparkareal, bei dem sich alle Teilnehmer einig waren, dass zu dessen Umgestaltung ein ...

SPD Niederbieber-Segendorf: Verkehrsübungsplatz erneuern

Niederbieber. Es fehlen Verkehrsschilder, die Ampeln funktionieren nicht und die Markierungen und die Wege sind schlecht, ...

Regionale Koordinierungsgruppe zum Bonn-Vertrag tagte

Kreis Neuwied. An der Sitzung nahmen neben dem Bonner Oberbürgermeister auch die Landräte des Rhein-Sieg-Kreises, Sebastian ...

„Offenes Mikrofon“ zur Zukunft der EU

Neuwied. Mit der Frage, „Wie stellen Sie sich die Zukunft der EU vor ?“, waren die anwesenden Politiker gebeten, eigene Haltungen ...

FWG VG Puderbach stellte Liste für den Verbandsgemeinderat auf

VG Puderbach. Neben Friederike Becker als Ortsbürgermeisterin von Harschbach gehören mit Wolfgang Theis (Steimel, 1. Beigeordneter ...

Weitere Artikel


Zwei Pflichtsiege sind bei den Bären eingeplant

Neuwied. Am Freitagabend gastieren die Lauterbacher Luchse ab 20 Uhr im Icehouse, am Sonntag ist das Perspektivteam des DEL2-Ligisten ...

„Vive la France“ im MGH Neustadt

Neustadt. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses Angela Muß, begann gegen 19 Uhr ...

Neuer Vorstand für Junggesellenverein "Einigkeit" Lorscheid

Lorscheid. Besonders wichtig war an diesem Tag, einen neuen Vorstand zu wählen und den alten Vorstand zu entlassen. Der Vorstand ...

ADD-Präsident besucht Realschulen plus Waldbreitbach und Neustadt

Waldbreitbach/Neustadt. „Die junge Schulart ist in der Öffentlichkeit noch viel zu wenig bekannt und wir möchten den Eltern ...

Neue Museumsleitung bei Monrepos Neuwied

Neuwied. „Ich freue mich, dass mich mein Weg an den Mittelrhein geführt hat. Im Museum Monrepos steckt unheimlich viel Potenzial“, ...

Ungebremst auf Vordermann aufgefahren

Neuwied. Am gestrigen Dienstagnachmittag gegen 13:55 Uhr befuhren ein 47-jähriger und ein 23-jähriger Pkw-Fahrer in genannter ...

Werbung