Werbung

Nachricht vom 29.12.2018    

Es weihnachtete in Linzer Senioren-Residenz Sankt Antonius

In der Vorweihnachtszeit hieß es in der Senioren – Residenz Sankt Antonius an vier Tagen „Lasst uns froh und munter sein“. Einrichtungsleiter Sven Lefkowitz begrüßte Bewohner, Tagesgäste, Gäste und Angehörige mit besinnlichen Worten und lud zu Kaffee, Torte und Plätzchen ein. Alleinunterhalter Jens Hausschild begleitete die Weihnachtfeiern auf dem Keyboard und fand für jeden Moment das passende Lied.

Sven Lefkowitz, Helene Balzer, Katharina Aul, Birgit Schulz und Barbara Schachtner. Fotos: privat

Linz. Nach dem gemeinsamen Kaffee trinken dauerte es nicht lange und der Nikolaus stand vor der Tür und bat um Einlass. Es wurde ganz still in der festlich geschmückten Kapelle. Er hatte natürlich für jeden etwas mitgebracht und freute sich über die viele Menschen die miteinander feierten. Bevor er sich wieder auf die Reise machte wurde ihm natürlich noch ein Gedicht von Theodor Storm „Knecht Ruprecht“ aufgesagt. Die Mitarbeiter des Betreuungsdienstes sangen gemeinsam mit den Gästen Weihnachtslieder und so manches Gedicht aus vergangenen Zeiten fand großen Anklang.

Das Programm wurde von vielen Akteuren liebevoll gestaltet, ob es ein Sketch von den Mitarbeitern der Tagespflege war, die „fidelen Antonier“ mit ihren Ukulelen spielten oder die „Linzer Zitterdamen“ auf ihren Akkordzittern Weihnachtslieder darboten. Sie alle erhielten einen tosenden Applaus und hatten die volle Aufmerksamkeit der Anwesenden. Der Kirchenchor Cäcilia aus Dattenberg und der Frauenchor Frohsinn aus Vettelschoß, die schon seit vielen Jahren die Weihnachtsfeiern durch ihren Auftritt bereichern, sorgten für eine festliche und besinnliche Atmosphäre. Sie luden die Gäste zum Mitsingen ein und das wurde sehr gerne angenommen.

Strahlende Augen bekamen die Besucher, als Schüler aus den 3. Klassen der Bürgermeister- Castenholtz-Schule mit ihrer Lehrerin Dorothee Calmund die Kapelle betraten. Beim Einzug hielten die Kinder Lichter in ihren Händen und manche spielten Blockflöte. Sie trugen verschieden Musikstücke vor und auch ein Gedicht, das zum Nachdenken anregte. Die Kinder sangen schließlich ein Weihnachtslied in Mundart vor und freuten sich sehr über den Applaus der Anwesenden sowie natürlich auch über den Schokoladen- Nikolaus als Dankeschön für ihren tollen Beitrag an der Weihnachtsfeier. Ebenso trugen die Gesangsschülerinnen unter der Leitung von Barbara Schachtner von der Musikschule Klangwerk zur besinnlichen Stimmung bei. Helene Balzer wurde von Katharina Aul am Klavier begleitet. Balzer und ihre Mitschülerin Birgit Schulz sangen solo wunderschöne Weihnachtslieder.

Der krönende Abschluss für diese festlichen Weihnachtsfeiern war der Auftritt von Caroline Berg, begleitet von ihrer Mutter Claudia Berg am Klavier. Ihr Gesang verzauberte alle Anwesenden. Die Bewohner bedanken sich nochmal auf diesem Wege bei allen Akteuren für diese besinnlichen Weihnachtsfeiern und hoffen, alle nächstes Jahr wieder gesund und munter begrüßen zu dürfen, um gemeinsam Weihnachten zu feiern.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Es weihnachtete in Linzer Senioren-Residenz Sankt Antonius

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


In VG Asbach ist ein weitere Corona-Fall dazugekommen

Die Pressestelle vermeldet am heutigen Mittwoch (15. Juli) einen weiteren Corona-Fall im Landkreis Neuwied. Er ist in der VG Asbach aufgetreten. Aktuell sind somit 13 Personen in aktiver Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied liegt bei 228.


Region, Artikel vom 14.07.2020

Weiterer Corona-Fall im Kreis Neuwied

Weiterer Corona-Fall im Kreis Neuwied

Die Pressestelle vermeldet heute einen weiteren Corona-Fall im Landkreis Neuwied. Er ist in der VG Linz aufgetreten. Dort gab es bereits gestern einen Fall. Aktuell sind somit 12 Personen in aktiver Quarantäne.


Vereine, Artikel vom 15.07.2020

Kein Karneval 2020/2021 in Oberbieber

Kein Karneval 2020/2021 in Oberbieber

Aufgrund der unklaren Entwicklung der Corona Pandemie und den damit verbundenen nicht absehbaren Auflagen bezüglich öffentlicher Veranstaltungen haben sich die Karnevalsfreunde 1969 Oberbieber e.V. (KFO) schweren Herzens dazu entschlossen, die Session 20/21 abzusagen. Das Kinderprinzenpaar mit Gefolge verschiebt seine Regentschaft um ein Jahr.


Demuth: Karnevalsvereine brauchen Rechtssicherheit für Session

Ellen Demuth fragte bei der Landesregierung nach: "Planung und Organisation von Karnevalsveranstaltungen in der Corona-Krise". Die Fragen stellte Ellen Demuth auf vielfache Bitten von Karnevalsvereinen an die Landesregierung in Mainz, nun liegt die Antwort des Gesundheits-Ministeriums vor.


Region, Artikel vom 15.07.2020

Gefahren durch Starkregen minimieren

Gefahren durch Starkregen minimieren

INFORMATION | Insbesondere in den Sommermonaten kommt es in Verbindung mit Unwettern oder Gewitter immer häufiger zu Starkregen. In kurzer Zeit mehren sich dann die Einsätze für die Feuerwehren. Doch viele Schäden können mit einfachen Mitteln verhindert werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


LES Neuwied verabschiedet acht Absolventen der Berufsoberschule I

Neuwied. Mit dem Zeugnis der Fachhochschulreife besteht die Möglichkeit über die Berufsoberschule II zum Abitur zu gelangen, ...

Stromberger „Wackelzähne“ feiern Abschluss der Kita-Zeit

Bendorf-Stromberg. Die „Wackelzähne“ durften sich zum Ende ihrer Kindergartenzeit außerdem auf eine spannende Spurensuche ...

Foto-Workshop im MGH Neuwied kann stattfinden

Neuwied. So wird noch in diesem Sommer am Samstag und Sonntag, den 22. und 23. August von 10 bis 17 Uhr und von 10 bis 15 ...

Zoo Neuwied: Kleine Humboldtpinguine ganz schnell groß

Neuwied. Humboldtpinguine sind an der Pazifikküste Südamerikas beheimatet. Dort sind die Temperaturen ganz ähnlich wie bei ...

WLAN-Radtour startet am Leutesdorfer Zolltor

Neuwied. „Kräftig in die Pedale treten“: So lautet das Motto bei der kommenden Rundfahrt. Das Zolltor an der August-Bungert-Allee ...

Gefahren durch Starkregen minimieren

Asbach. Die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Asbach informieren mit einem Flyer über die Gefahren und geben Hinweise, ...

Weitere Artikel


DSV Talenttage beim SRC Heimbach-Weis 2000 e.V.

Neuwied. Der DSV-Talenttag bietet Bewegung an der frischen Luft und vor allem viel Spaß im Schnee. Doch auch die Eltern kommen ...

Frau sticht auf Lebensgefährten in Bendorf ein

Bendorf. Durch die eingesetzten Polizisten konnte vor Ort festgestellt werden, dass eine männliche Person mit einem Messer ...

Ortsgemeinde Roßbach ehrt Werner Schmitz

Roßbach. Mit Baubeginn im letzten Jahr sorgt Werner Schmitz dafür, dass die Baustelle ständig aufgeräumt ist. Außerdem stellt ...

Reinigungsaktion der Jugendorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat

Neuwied. Dieser Grundsatz hat einen sehr tiefgehenden philosophischen Hintergrund, welcher unter anderem zum Ziel hat, Barrieren ...

Weihnachtliche Familienwanderung mit der Gundlach-Stiftung

Dürrholz. Auf dem Weg trafen die Wanderer den Nikolaus, der die fröhliche Gruppe bis nach Muscheid zum Weihnachtsmarkt begleitete. ...

Mora Knoepfler: Ein Leben für und von Mutter Natur

Kurtscheid. Mora Knoepfler lebt für und von der nahen Natur. Das große Refugium des „heilsamen Lebensgartens“ gibt der Demeter-Gärtnerin ...

Werbung