Werbung

Politik | - keine Angabe -


Nachricht vom 27.12.2018    

EU-Programm „EULLE“ fördert kleine Unternehmen im ländlichen Raum

„Kleinstunternehmen der Grundversorgung“ und „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen“ werden auch im Jahr 2019 weiterhin im Rahmen des LEADER-Ansatzes des Entwicklungsprogramms EULLE gefördert. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat nun den dritten Förderaufruf für FLLE 2.0 gestartet, für den rund 6 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

Region. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat den dritten Förderaufruf für das Programm FLLE 2.0 gestartet und Haushaltsmittel in Höhe von rund 6 Millionen Euro für weitere Vorhaben zur Verfügung gestellt. Im Programm FLLE 2.0 sind die „Kleinstunternehmen der Grundversorgung“ und „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen“ im LEADER-Ansatz zusammengefasst. „Um die ländliche Entwicklung gezielt fördern zu können, benötigen wir ein effizientes Förderinstrumentarium. Die LEADER-Förderung des Entwicklungsprogramms EULLE bietet lokalen Akteuren die Möglichkeit, eigene Lösungsansätze zu entwickeln und umzusetzen“, sagte Wissing.

Mit den zusätzlichen vorgesehenen Mitteln könne die Kontinuität der Maßnahme gegenüber 2017 und 2018 gestärkt werden, so Wissing. Die „Förderung von Kleinstunternehmen der Grundversorgung“ stellt kleinen Unternehmen bis zehn Mitarbeiter bis zu 200.000 Euro Zuschuss für Investitionen in langlebige Wirtschaftsgüter zur Verfügung, einschließlich der projektbezogenen Beratungsleistungen oder Leistungen von Ingenieuren oder Architekten.

Mit dem Baustein „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen“ werden Investitionen gefördert, die einen Gemeinnutzen haben, etwa kleinere Einrichtungen zur Nahversorgung. Anträge können Kommunen, Vereine aber auch sonstige natürlich wie juristische Personen in den LEADER-Regionen stellen.

Die Landesregierung stärkt mit FLLE 2.0 zum einen den LEADER-Ansatz und rundet zum anderen im Entwicklungsprogramm EULLE die bestehenden Angebote ab. Mit der einzelbetrieblichen Investitionsförderung (Agrarinvestitionsförderprogramm, Förderung der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse, Förderung von Investitionen zur Diversifizierung landwirtschaftlicher Betriebe außerhalb des Agrarbereichs, Förderung von regionalen Wertschöpfungsketten) und den überbetrieblichen Maßnahmen (beispielsweise ländliche Bodenordnung, landwirtschaftlicher Wegebau) steht damit allein im Entwicklungsprogramm EULLE den Regionen ein abgestimmter Instrumentenkasten der ländlichen Entwicklung zur Verfügung.

Info zu EULLE:
“EULLE“ steht für „Entwicklungsprogramm Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ für die Förderperiode 2014 bis 2020. Das Programm wird mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) in Höhe von rund 300 Millionen Euro finanziert. Hinzu kommen Kofinanzierungsmittel von Bund und Land oder anderen öffentlichen Trägern etwa in gleicher Höhe. Für die 20 rheinland-pfälzischen LEADER-Regionen sind daraus 50,9 Millionen Euro an ELER-Mitteln eingeplant. (PM Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau)



Kommentare zu: EU-Programm „EULLE“ fördert kleine Unternehmen im ländlichen Raum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Reiserückkehrer aus VG Unkel hat Corona im Gepäck

Am heutigen Donnerstag (6. August) wurde im Kreis Neuwied ein weiterer neuer Corona-Fall registriert. Aktuell befinden sich 18 Personen in Quarantäne. Die Summe aller Fälle liegt bei 248.


Region, Artikel vom 06.08.2020

VG Puderbach: Aufruf zum Wassersparen

VG Puderbach: Aufruf zum Wassersparen

Bereits die Jahre 2018 und 2019 war von einer großen Trockenheit, fehlenden Niederschlägen und hohem Wasserverbrauch gekennzeichnet. Die Niederschlagsmengen im Herbst 2019 und über den Winter waren nicht ausreichend, um die unterirdischen Wasserspeicher wieder vollständig aufzufüllen.


Erst quer durch die USA und dann über den großen Teich

In den vergangenen Wochen haben wir mehrfach über die personelle Aufstockung der Deichstadtvolleys für die Spielzeit 2020/2021 mit vier Spielerinnen aus den USA berichtet. Nach der heutigen Ankunft der Spielerinnen aus Amerika ist der Kader nun komplett.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Getuntes Fahrzeug fiel in Neuwied erneut auf

Getuntes Fahrzeug fiel in Neuwied erneut auf

Der Fahrer eines getunten Fahrzeuges hatte aus der ersten Kontrolle und den gegebenen Hinweisen nichts gelernt. Nun ist er zum zweiten Mal aufgefallen. Jetzt wurde das Fahrzeug sichergestellt und abgeschleppt. Daneben musste sich die Polizei mit mehreren Unfällen beschäftigen.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Alarm: Der Wald verdurstet...

Alarm: Der Wald verdurstet...

Alle freuen sich über das schöne Sommerwetter. Doch die Tiere und Pflanzen leiden sehr unter der Trockenheit. Während Tiere zumeist noch Wasserstellen aufsuchen können und der spärliche Regen auf landwirtschaftlichen Flächen unmittelbar bei den Nutzpflanzen ankommt, trifft es die freistehenden Bäume und den Wald besonders schlimm. Dort kommt niemand vorbei, um die Bäume zu gießen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Blühstreifen: Nach Mahd im Juni erblühen Wildkräuter erneut in voller Pracht

Bad Honnef. „Wir sind froh und dankbar, dass sich die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt so sehr für den Erhalt der Artenvielfalt ...

Stadtverwaltung Neuwied begrüßt Nachwuchskräfte

Neuwied. Lukas Römpler, Lisa Höfer, Marc Friebe, Jan Badinsky und Leon Schneider haben ihr duales Studium bei der Stadtverwaltung ...

Leserbrief: Die Farben der "Papaya"

Neuwied. Ein erster Versuch der "Papaya-Koalition", Michael Mang abzuwählen, war krachend gescheitert. An den Gegenstimmen ...

Neuwieder Abfallwirtschaft wird 2021 Anstalt öffentlichen Rechts

Neuwied. Dabei wird die AöR die bisherigen Kreismitarbeiter der Abteilung Abfallwirtschaft und das operative Personal der ...

Erlaubnis Grundwasserentnahme für Kreiswasserwerk Neuwied verlängert

Neuwied. Grundlage lieferten Daten aus den Jahren 2018 und 2019, in denen extreme Trockenheit herrschte. Daraus wurde ein ...

Harald Phillips: 40 Jahre im Dienst für die Allgemeinheit

Neuwied. Harald Phillips begann seine berufliche Karriere bei der Neuwieder Stadtverwaltung am 1. Mai 1991 im kommunalen ...

Weitere Artikel


Hoher Sachschaden durch Graffiti in Neuwied Irlich

Irlich. Unter anderem sind die Pfarrkirche St. Peter und Paul in der Apostelstraße und das Vereinsheim der TSG Irlich in ...

Balkon vor Brand durch Silvesterböller schützen

Region. Durch gelagerte, brennbare Materialien erhöht sich auf Balkonen und Terrassen die Brandlast enorm. Fehlgeleitete ...

Frauen und Männerchor Rengsdorf luden zum Weihnachtskonzert

Rengsdorf. Dazu war es Sven Hellinghausen gelungen, die Alphornbläser Rotbachtal zu verpflichten, die durch den tiefen Klang ...

CDU-Gemeindeverband hat Bedenken gegen das KiTa-Zukunftsgesetz

Rengsdorf. Der CDU-Gemeindeverband Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützt die vom Kreistag Neuwied jüngst beschlossene Resolution, ...

Gelungenes Chorseminar des Projektchores in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld. Unter Mitwirkung der vier Jugendlichen, die bereits im eigenen Chor, Happy Harmonists, singen und oft zum ...

Alleinstehende verbrachten Heilig Abend gemeinsam

Neuwied. Alleinstehende Menschen aller Altersgruppen waren der Einladung gefolgt. Nach den Weihnachtsgottesdiensten in der ...

Werbung