Werbung

Kultur | - keine Angabe -


Nachricht vom 22.12.2018    

Lesetipp: Varia I Kleinfunde aus dem Reitia-Heiligtum von Este

Für Freunde der Archäologie und Historiker ist die umfassende Arbeit über „Die nichtmetallenen Kleinfunde aus dem Reitia-Heiligtum von Este“ aus den Ausgrabungen 1880-1916 und 1987-1991 von Giovanna Gambacurta und Silvia Cipriano ein Geschenk. Das von Heinz-Werner Dämmer herausgegebene Buch umfasst 308 Seiten mit 135 Tafeln, die jeden Fund abbilden und/ oder zeichnerisch komplettieren.

Titelbild. Foto: Verlag Nünnerich-Asmus

Köln. Die religionsarchäologische Forschungsstelle Reitia bildet eine Abteilung des Institutes für Ur- und Frühgeschichte der Universität zu Köln. Sie beheimatet das von Prof. Dr. Dämmer geleitete Projekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft Bonn-Bad Godesberg (DFG) "Das venetische Reitia-Heiligtum von Este-Baratella".

Das vorrömische Heiligtum von Este wurde am Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt und beeindruckt seither Archäologen und Historiker durch seine Vielfalt von Funden verschiedenster Gattungen. Der Fundplatz des Reitia-Heiligtums befindet sich etwa einen Kilometer südöstlich des Stadtzentrums von Este in der Provinz Venetien. Rund zwölf Kilometer südlich von Este entfernt verläuft heute das Flussbett der Etsch.

Unter den bei den Ausgrabungen geborgenen Gegenständen befinden sich Artefakte mit Weiheinschriften, die darauf schließen lassen, dass es sich bei dem Fundplatz um ein Heiligtum handelt, das der Göttin Reitia geweiht war. Sie ist mit verschiedenen Beinamen überliefert. Reitia, aber auch Sainatei Reitiai, Sainatei Reitiai Porai. Sie kann mit verschiedenen Funktionen in Verbindung gebracht werden, unter anderem als Flussgöttin und als Göttin des Handels wie auch der Schrift. In römischer Zeit wird der Reitia-Kult durch die Verehrung der Minerva ersetzt oder ergänzt.

Der vorliegende erste Band der Kleinfunde des Reitia-Heiligtums umfasst 785 Gegenstände aus Stein, Ton, Glas, Bernstein, Knochen und Silex (Feuerstein), die nahezu unpubliziert waren, wie Prof. DR. Dämmer erläutert. Ein zahlenmäßiger Schwerpunkt liegt mit Webgewichten, Garnspulen und Spinnwirteln auf der Webkunst, die im Reitia-Heiligtum besondere Bedeutung hatte. Laut Dämmer bilden gerade die sogenannten Kleinfunde eine Schatzkiste mit Objekten, in denen sich zahlreiche, bisher unbekannte, Aspekte des täglichen Lebens und des Kultes im Reitia-Heiligtum widerspiegeln.

Das Reitia-Heiligtum in Este ist nicht nur ein Ort religiöser Hinwendung zur Göttin Reitia, sondern hat auch eine große ökonomische Bedeutung in einer wirtschafts-geographischen Schlüsselstellung.

Das Buch ist zweisprachig – italienisch und deutsch - gehalten. Die Übersetzung ins Deutsche wurde von Heinz-Werner Dämmer und Paquale Bove vorgenommen.

Der deutschsprachige Teil umfasst folgende Kapitel:
I. Architekturteile aus Stein
II. Tönerne Architekturteile und Ziegel
III. Tonbildwerke
IV. Spinnwirtel
V. Garnspulen
VI. Webgewichte
VII. Ziergegenstände und Spielsteine aus Glaspaste, Bernstein und Gagat
VIII. Glas
IX. Keramik
X. Öllampen
XI. Amphoren
XII. Knochenartefakte
XII. Silex und Stein

Der anschließende Katalog listet die 785 Fundstücke beschreibend auf. Es folgen Bibliographie und Konkordanztabellen. Den größten Umfang nehmen die abbildenden 135 Tafeln ein. das gebundene Werk wiegt 1299 Gramm.

Erschienen ist der Band 2018 im Nünnerich-Asmus Verlag in Mainz, ISBN 978-3-96176-044-2. htv



Kommentare zu: Lesetipp: Varia I Kleinfunde aus dem Reitia-Heiligtum von Este

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 17.01.2020

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

In der Nacht zum Freitag, 17. Januar, gegen 0.30 Uhr, kam es in Neuwied im Bereich der Friedrichstraße/ Kirchstraße zu einem Raubüberfall. Der Geschädigte befand sich auf dem Weg zu seinem Klein-LKW in der Friedrichstraße. Er bemerkte zwei Männer welche ihn, in der zu dieser Zeit menschenleeren Straße, verfolgten.


Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

VIDEO | Da können sich Berlin und das Ruhrgebiet über das „Urheberrecht“ in punkto Currywurst streiten wie sie wollen, Fakt ist: Ab dem 31. Januar ist Neuwied für drei Tage wieder die Currywurst-Hauptstadt Deutschlands. Sehr zur Freude der Fans des unübertrefflichen Schnellimbisses.


Region, Artikel vom 18.01.2020

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Entlang der Bundesstraße 256 bei Rengsdorf wurden an zwei Stellen insgesamt rund 40 PKW- Altreifen abgelegt. Der Ablagezeitraum lässt sich auf den Abend des 15. bis zum Morgen des 16. Januar eingrenzen.


Sicherheit für die Spieler der Bären am Sandbach oberstes Gebot

Natürlich hätten sie gerne gewonnen. Das versteht sich von selbst. Aber zwei Spieltage vor dem Ende einer Hauptrunde, nach der ohnehin der Punktestand wieder auf null gedreht wird, ist einem der Gedanke an die so wichtigen Pre-Play-offs, die am 24. Januar beginnen, aus naheliegenden Gründen wichtiger als auf Teufel komm raus eine Regionalliga-Partie, um die „Goldene Ananas" in Ratingen für sich zu entscheiden.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Die Theatergruppe in der VG Rengsdorf ermittelt

Bonefeld. Die Zuschauer werden in ein englisches Herrenhaus zu Beginn des 20. Jahrhunderts zurzeit von König George V entführt. ...

Wintertöne erklangen in der Katholischen Kirche Rengsdorf

Rengsdorf. Das Konzert begann mit traditionellen Weihnachtsliedern wie „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Gloria in excelsis ...

Buchtipp: „Der große Kunstraub“ von Ernst Künzl

Dierdorf/Oppenheim. Nach Künzls Recherche geschah der Höhepunkt des Kunstraubes im Altertum mit dem Aufstieg Roms in der ...

In Blau, Weiß, Rot sind Hand in Hand die Schärjer außer Rand und Band

Neuwied. Am Sonntag, den 9. Februar 2020 findet die große Kindersitzung in der Raiffeisenturnhalle statt, zu der wir herzlich ...

Schlosstheater Neuwied präsentiert „Der Reichsbürger“

Neuwied. Reichsbürger sind Menschen, die sich aus dem Gesellschaftsvertrag zurückziehen, die die Rechtmäßigkeit der Bundesrepublik ...

Von der Gregorianik zur Popkultur

Montabaur. Zwei Tage, 13 Dozenten und 18 Workshops
Workshops und Reading Sessions mit namhaften Dozenten, eine Noten- und ...

Weitere Artikel


Bären schicken Soester EG mit 8:4 heim

Neuwied. 642 Zuschauer im Icehouse sahen eine Soester Mannschaft, die mit dem zuletzt getankten Selbstvertrauen im Gepäck ...

Diverse Verkehrsunfälle und Unfallfluchten in Neuwied

Neuwied. Gesucht wird ein Unfallflüchtiger, der am frühen Freitagmorgen in der Friedrich-Rech-Straße das "Ausfahrtschild ...

CDU Windhagen startet mit neuer Kandidatenliste ins Wahljahr

Windhagen. Angeführt wird die Liste von Bürgermeisterkandidat Martin Buchholz aus dem Ortsteil Hohn. Ihm folgen Helmut Wolff ...

Sauna brennt in Bonefeld

Bonefeld. Gegen 17 Uhr wurden die Feuerwehreinheiten Bonefeld und Kurtscheid zu einem „Feuer 3 mit Menschenrettung“ alarmiert. ...

Randalierer im Bereich der Polizei Straßenhaus

Dierdorf. Am Freitag, den 21. Dezember kam es in Dierdorf in der Straße Alter Weg zu mehreren Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien. ...

Tödlicher Verkehrsunfall auf der L264

Harschbach. Hier kam es mit einem dort befindlichen Fahrzeug eines 50-jährigen Verkehrsteilnehmers, ebenso aus der Verbandsgemeinde ...

Werbung