Werbung

Nachricht vom 19.12.2018    

Gundlach überrascht Kinder mit Bobby-Cars und fördert Verkehrserziehung

Statt Präsente für Kunden und Lieferanten wurden Kindergärten in der Region beschenkt. Traditionell spendet Gundlach, das in Raubach ansässige Reifen Groß- und Einzelhandelsunternehmen mit KFZ-Werkstätten in Ransbach-Baumbach und Koblenz alljährlich zugunsten wechselnder caritativer Zwecke eine größere Summe.

Fotos: Gundlach

Raubach. In diesem Jahr wurde die erfolgreiche Idee von 2012 erneut aufgegriffen, als man die Kindergartenkinder in den Verbandsgemeinden der Heimat mit Bobby Cars beschenkte. „Das ist nun schon sechs Jahre her und die Kids von damals sind ja alle längst in der Schule“, erklärt Geschäftsführer Gebhard Jansen die weihnachtliche Aktion. So wurde in den letzten Wochen eifrig verpackt und gebastelt und gewisse Bürotrakte ähnelten eher einem Spielwarengeschäft.

In Teamarbeit wurden rund 2.000 „Fahrzeuge“ liebevoll verpackt und verziert. „Schon die Vorbereitung hat den freiwilligen Helfern riesigen Spaß gemacht“, so Jansen weiter und kürzlich konnten Vertreter des Gundlach-Managements in Teams aufgeteilt die Kindergärten in der Region besuchen und „Lieferbobbies“ im neuen Gundlach-Design übergeben. Gemeinsam mit den gespannten Kindern freuten sich Erzieherinnen und Vertreter der lokalen Politik über diese Idee. Und so konnten die Kinder nach kurzer Begrüßung ihre Flitzer dann selbst auspacken und damit gleich auf die Piste starten.

Zudem überreichten die Verantwortlichen jedem Kindergarten eine „Verkehrsschule“ zur frühen Sensibilisierung auf den Straßenverkehr. Jansen zum Hintergrund: „Das Thema Auto und Verkehr liegt ja bei uns nahe und wir möchten neben dem Spaß auch die pädagogische Arbeit im Vorschulalter unterstützen.“ Die Förderung von Kindern und Jugendlichen in der Region liegt Reifen Gundlach bekanntlich ohnehin am Herzen und seit 2006 existiert dafür eine separate Stiftung, die das Unternehmen gegründet hat und ehrenamtlich leitet. „Wir wollen nachhaltig unternehmerische Verantwortung übernehmen – auch über die Firma hinaus“, freut sich Jansen über die sozialen Aspekte, die für Reifen Gundlach schon seit jeher wie selbstverständlich zum dichten Miteinander in der Heimat gehören.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Gundlach überrascht Kinder mit Bobby-Cars und fördert Verkehrserziehung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


In VG Asbach ist ein weitere Corona-Fall dazugekommen

Die Pressestelle vermeldet am heutigen Mittwoch (15. Juli) einen weiteren Corona-Fall im Landkreis Neuwied. Er ist in der VG Asbach aufgetreten. Aktuell sind somit 13 Personen in aktiver Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied liegt bei 228.


Region, Artikel vom 14.07.2020

Weiterer Corona-Fall im Kreis Neuwied

Weiterer Corona-Fall im Kreis Neuwied

Die Pressestelle vermeldet heute einen weiteren Corona-Fall im Landkreis Neuwied. Er ist in der VG Linz aufgetreten. Dort gab es bereits gestern einen Fall. Aktuell sind somit 12 Personen in aktiver Quarantäne.


Vereine, Artikel vom 15.07.2020

Kein Karneval 2020/2021 in Oberbieber

Kein Karneval 2020/2021 in Oberbieber

Aufgrund der unklaren Entwicklung der Corona Pandemie und den damit verbundenen nicht absehbaren Auflagen bezüglich öffentlicher Veranstaltungen haben sich die Karnevalsfreunde 1969 Oberbieber e.V. (KFO) schweren Herzens dazu entschlossen, die Session 20/21 abzusagen. Das Kinderprinzenpaar mit Gefolge verschiebt seine Regentschaft um ein Jahr.


Demuth: Karnevalsvereine brauchen Rechtssicherheit für Session

Ellen Demuth fragte bei der Landesregierung nach: "Planung und Organisation von Karnevalsveranstaltungen in der Corona-Krise". Die Fragen stellte Ellen Demuth auf vielfache Bitten von Karnevalsvereinen an die Landesregierung in Mainz, nun liegt die Antwort des Gesundheits-Ministeriums vor.


Region, Artikel vom 15.07.2020

Gefahren durch Starkregen minimieren

Gefahren durch Starkregen minimieren

INFORMATION | Insbesondere in den Sommermonaten kommt es in Verbindung mit Unwettern oder Gewitter immer häufiger zu Starkregen. In kurzer Zeit mehren sich dann die Einsätze für die Feuerwehren. Doch viele Schäden können mit einfachen Mitteln verhindert werden.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Fotorealistisches Strahlen bei Strahltechnik Strüder

Freusburg. Bei Strahltechnik Strüder kann jeder Kundenwunsch ganz individuell umgesetzt werden. Beim fotorealistischen Strahlen ...

Fachkräftemangel - eine Gefahr für die Baubranche?

Neuwied. Danach gibt es in den Bauberufen immer größere Schwierigkeiten, Personal für offene Stellen zu finden. Im vergangenen ...

Produkte aus 3D-Drucker bieten Corona-Schutz: Hands-Free-Türöffner und mehr

Wissen. Praktische Hilfe kommt von innovativen Unternehmen, die clevere und verlässliche Hygienehelfer schnell und unkompliziert ...

Die Hachenburger Erlebnis-Brauerei öffnet wieder

Hachenburg. „Entweder im Rahmen unserer anderthalbstündigen Tour ‚Aromahopfen‘, bei welcher wir unseren Gästen tiefe Einblicke ...

Auf der Suche nach Lecks: Gas-Spürer wieder unterwegs

Neuwied. Die Pläne mit den Leitungsverläufen hat er digital dabei. In Oberbieber, Gladbach, Heimbach-Weis, Engers und Block ...

Fachkräfteallianz Neuwied: Neue, digitale Angebote zur Berufsorientierung

Neuwied. Die Bundesagentur für Arbeit hat in diesem Jahr das neue digitale Erkundungstool „Check-U“ vorgestellt. Schüler ...

Weitere Artikel


Gründungstreffen einer Selbsthilfegruppe Borderline

Neuwied. Wissenschaftler haben festgestellt, dass an Borderline Erkrankte sieben bis acht Mal so intensive Gefühle haben. ...

Blutspende: Sonntagstermine in der Stadt Neuwied

Neuwied. Die flächendeckende Versorgung der Kliniken, Krankenhäuser und Arztpraxen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit ...

Inge Hader aus Bonefeld ist eine Bastlerin aus Leidenschaft

Bonefeld. Seit 1998 ist Inge Hader bei den Landfrauen tätig. Von 2004 bis 2015 lenkte sie im Vorstand die Geschicke der Landfrauen ...

Feuerwehr Heimbach-Weis ehrt langjährige Aktive

Heimbach-Weis. So erhielt Marco Kappelmaier für 15 Jahre aktiven Dienst ein Präsent vom Löschzug, bevor Stephan Knauß das ...

CDU-Gemeindeverband nominiert Kandidaten für Kreistagswahl

Rengsdorf. Als Spitzenkandidat für den Gemeindeverband wurde von den Anwesenden Viktor Schicker nominiert. Der zweite Listenplatz, ...

Landeskrankenhausplan: „Wer planen will, der muss auch zahlen!“

Kreisgebiet. „Der von der Mainzer Landesregierung präsentierte Landeskrankenhausplan ist einmal mehr ein desaströses Werk. ...

Werbung