Werbung

Nachricht vom 16.12.2018    

Polizei Neuwied musste am Wochenende 16 Unfälle aufnehmen

Im Zeitraum von Freitag, 14. bis Sonntag, 16. Dezember Uhr wurden der Polizei Neuwied insgesamt 16 Verkehrsunfälle gemeldet. Dabei wurde glücklicherweise nur eine Person leicht verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 30.000 Euro. In drei Fällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Daneben wurden zwei Fahrer mit Drogen aus dem Verkehr gezogen.

Symbolfoto

Neuwied. Am Freitag, gegen 12.40 Uhr, streifte ein PKW einen anderen, geparkten PKW. Dabei entstand Sachschaden. Die Fahrzeugführerin entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Vorgang wurde durch zwei Zeuginnen beobachtet, daher konnte die Unfallverursacherin schnell ermittelt werden.

Ebenfalls am Freitag, gegen 14 Uhr, streifte ein vorbeifahrender Kleinbus einen geparkten PKW auf der Engerser Landstraße. Dabei wurde der Außenspiegel des geparkten Fahrzeugs beschädigt. Der Kleinbus fuhr weiter. Dies wurde jedoch durch einen aufmerksamen Zeugen beobachtet. Der Fahrer des flüchtigen Fahrzeugs konnte so ermittelt werden.

Am Samstag, etwa 12.40 Uhr, stieß ein Fahrzeug auf dem Parkplatz des Bauhauses gegen einen geparkten PKW. Hier gibt es keine Hinweise auf den Verursacher.

Verkehrsunfall in der Hermannstraße
Am Freitag gegen 12:50 Uhr kam es in der Hermannstraße in Neuwied zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. Die beiden Fahrzeugführer fuhren jeweils auf der linken beziehungsweise rechten Fahrspur der zweispurigen Einbahnstraße, als es zur seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges sucht die Polizeiinspektion Neuwied weitere Unfallzeugen. Diese melden sich bitte unter der Telefon 02631-878-0 bei der Polizei Neuwied.

Fahren ohne Fahrerlaubnis unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln
Am Freitag befanden sich Beamte der Polizei Neuwied gegen 18.45 Uhr auf der "Alteck" zwischen Neuwied und Anhausen bei der Absicherung eines Pannenfahrzeugs. Kurz vor Abschluss der Maßnahmen fiel den Beamten ein silberner Toyota Verso auf, der einige Meter vor der Absicherung mitten auf der Straße anhielt.

Im Anschluss tauschten Fahrer und Beifahrerin die Plätze. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass der ursprüngliche, hinreichend polizeibekannte 36-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Zeugen für den Vorgang werden gebeten, sich bei der Polizei Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied.wache@polizei.rlp.de zu melden.

Oberbieber: Trunkenheitsfahrt
Am Freitagabend wurde der Polizei Neuwied gegen 22 Uhr ein unsicher geführter PKW auf der B256 gemeldet. Das Fahrzeug konnte im Rahmen der Fahndung schnell angetroffen werden. Dabei konnte der Grund der Fahrunsicherheit sofort festgestellt werden: ein Alko-Test bei dem 47-jährigen Mann ergab einen Wert von 2,23 Promille. Der Führerschein des Mannes musste daher bei der Polizei verbleiben, ebenso wie eine Blutprobe.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: Weitere Fälle im Kreis Neuwied durch Reiserückkehrer

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Montag (10. August) drei neue Corona-Fälle registriert. Aktuell befinden sich 25 erkrankte Personen in Quarantäne. Die Fieberambulanz Neuwied wurde auf ein zweispuriges Drive-In System umgebaut.


Schwerer Unfall - Motorradfahrer stürzt und rutscht in Gegenverkehr

Am späten Samstagnachmittag (8. August) ereignete sich auf der Kreisstraße 90 zwischen Siebenmorgen und Hochscheid ein schwerer Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr zwischen einem PKW und einem Motorrad. Dies übermittelt die Polizei am heutigen Montag in der Pressemitteilung.


Ersthelfer finden bewusstlose Radfahrerin am Straßenrand

Auf der Landesstraße 269 zwischen Seifen und Döttesfeld ist es am Sonntagabend, 9. August, zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.


Region, Artikel vom 10.08.2020

PKW-Brand am Feuerwehrgerätehaus Oberbieber

PKW-Brand am Feuerwehrgerätehaus Oberbieber

Oftmals ist es für Feuerwehren schwer eine Unfallstelle zu erreichen, bilden andere Verkehrsteilnehmer keine Rettungsgasse oder die Anfahrt ist länger. Mit all diesen Unwägbarkeiten hatte der Löschzug Oberbieber bei seinem heutigen Einsatz, einem PKW-Vollbrand, keine Probleme.


Stadtverwaltung: Home-Office-AG legt Dienstvereinbarung vor

In Zeiten von Corona hat das Thema Home-Office eine ganz neue Bedeutung gewonnen. Das spüren Arbeitgeber ebenso wie Arbeitnehmer. Um die Interessen abzustimmen, hatte die Stadtverwaltung Neuwied schon lange vor der Pandemie eine Home-Office-Arbeitsgruppe ins Leben gerufen - und dafür auch im Haushalt für 2020 entsprechende finanzielle Mittel bereitgestellt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit in der Luftfahrt

Region. Der Kläger begehrt die Feststellung seiner luftverkehrsrechtlichen Zuverlässigkeit, weil er im Frachtbereich eines ...

Das Marienhaus jetzt auch Lehrkrankenhaus der Hochschule EDU

Neuwied. Und diese private Hochschule, die ihren Sitz auf Malta hat, hat es in sich: Alle Lehrveranstaltungen (Unterrichtssprache ...

Ausbildungswochenende bei der Feuerwehr Dernbach

Dernbach. Die Einheit Dernbach ist für die Orte Dernbach, Urbach und Niederhofen mit ihren großen Industriegebieten und ein ...

Corona: Weitere Fälle im Kreis Neuwied durch Reiserückkehrer

Neuwied. Die neuen Fälle aus der VG Asbach stehen im Zusammenhang mit Reiserückkehrern. Die Summe aller Fälle im Landkreis ...

PKW-Brand am Feuerwehrgerätehaus Oberbieber

Neuwied-Oberbieber. Gegen 14:35 Uhr alarmierte die Leitstelle Montabaur am Montag, den 10. August den Löschzug Oberbieber ...

Reger Betrieb in den Schulen des Landkreis Neuwied

Region. „Eigentlich werkeln wir an allen Standorten" erklärt Michael Mahlert, 1. Kreisbeigeordneter und in dieser Funktion ...

Weitere Artikel


Klaus Wloch ist der „echte Nikolaus“

Oberhonnefeld. Dies tut er so perfekt, dass die Kinder, die ihn gesehen haben, sagen:“ Jetzt habe ich mal den „echten“ Nikolaus ...

Einbrüche in Wohnung und Hotel in Neuwied

Neuwied. Beim Tageswohnungseinbruch in der Walther-Rathenau-Straße nutzten unbekannte Täter die kurze Abwesenheit der Bewohner ...

Hausfrauenbund ehrt seine langjährigen Mitglieder

Neuwied. Die Ehrenvorsitzende Elisabeth Sandig und die stellvertretende Vorsitzende Helga Möller-Röser konnten Marita Hirth ...

„Volksbegehren“: Jürgen Becker wagte den Blick durchs Schlüsseloch

Horhausen. Wer einen mit Politik gewürzten Kabarettabend erwartet hatte, was der Titel „Volksbegehren“ wohl eher vermuten ...

Drogen und zu schnell führte zu Unfall

Dierdorf. Um eine Frontalkollision mit einer entgegenkommenden PKW Fahrerin zu verhindern, lenkte der Verursacher seinen ...

SPD Kandidaten für Stadtrat Neuwied und Kreistag nominiert

Neuwied. Bürgermeister Michael Mang stellte die von den Ortsvereinen vorgeschlagenen Kandidaten und deren vom Stadtverbandsvorstand ...

Werbung