Werbung

Nachricht vom 15.12.2018    

Besucherandrang auf dem Puderbacher Weihnachtsmarkt

VIDEO | Die kuschelige Enge auf dem Puderbacher Weihnachtsmarkt bewies, dass dieser längst kein Geheimtipp mehr ist. Neben vielen bewährten und beliebten Kunsthandwerker-Ständen findet sich in jedem Jahr etwas Neues, das der ganzjährig rührige Marktgestalter Hajo Jordan dem erwartungsvollen Publikum präsentiert.

Fotos: Helmi Tischler-Venter
Video: Wolfgang Tischler

Puderbach. Zum Glück ist gleich rechts hinter dem Eingang der Mandelkandierer wieder anzutreffen. Der Senior rührt ununterbrochen Mandeln und Zucker in seinem Kupferkessel, trotzdem kann er die Nachfrage nicht schnell genug befriedigen. Neben klassisch gebrannten Mandeln und weihnachtlich duftenden Mandeln mit Zimt- oder Lebkuchengeschmack werden in diesem Jahr mengenweise Mandeln mit Chili gekauft.

Die Nachbarschaft verkauft kräftiges Brot und Senf in vielfältigen Geschmacksrichtungen. Dann folgt eine Straße voller weihnachtlicher Dekorationsartikel in Holz, Keramik, Glas und Textilien. Manche Anbieter wie der Tischler mit schön gedrechseltem Holz oder der Schmuckstand mit den vielen Heilsteinen, stehen alljährlich an gleicher Stelle und werden gezielt von den Kunden angesteuert. Wer Glück hat, wird aus freundlichen Hundeaugen angeschaut.

Nach eigenem Urteil „sehr hundeaffin“ ist eine junge Künstlerin, eine Neuentdeckung für Puderbach, die sehr pfiffige Figuren aus Beton und Bronze gestaltet, auf Wunsch auch den eigenen Hund nach einer Fotografie im dreidimensionalen Rahmen.

Zum ersten Mal gibt es bei „Pastanita“ besondere Nudeln aus Linsen, Haferkleie, Kichererbsen oder Dinkel mit Geschmack, teilweise bunt, teilweise glutenarm oder kohlenhydratarm und alle handgefertigt.

Für Kenner sind die Lampen aus Tierhaut, die ein Mittelalterexperte zum ersten Mal im Angebot hat und deren Herstellung er geduldig erklärt. Die kleinen und großen Lampen mit und ohne mittelalterliche Motiven geben ein sanftes Licht ab und sind Unikate.

Ein Gewinn ist der zuschauerfreundliche Bühnenwagen quer vor dem Alten Bahnhof, der die Musikgruppen in die Höhe hebt und dadurch auch für kleinere Zuschauer besser zur Geltung kommen lässt. Der Posaunenchor Oberdreis und „Das junge Blech“ sowie „LIMERICK“ mit Irish Folk vom Feinsten unterhielten am Samstag die Marktbesucher. „ProVoCant“ - ein toller Chor mit viel Schwung, ein stimmungsvoller Auftritt von „VOIANO“ und Xmas-Jazz vom Feinsten mit „SAXSUITE“ begeisterten am Samstag.

Auch am Sonntag wird das Markttreiben durch Auftritte von Musikgruppen und Chören der Vorweihnachtszeit entsprechend mitgestaltet. Den Sonntag eröffnet ein Chor der mennonitischen Gemeinde Urbach das Markttreiben zur Einstimmung. Der Jugendchor der evangelischen Freikirche und der Schulchor der Holzbachtalschule bereiten alle kleinen Besucher des Marktes auf den Besuch des Nikolaus vor. Der heilige Mann wird wieder am Sonntagnachmittag zu Besuch sein und eine kleine Überraschung mitbringen. Musikalisches Highlight am Sonntagnachmittag ist die „Rentier-Band“ - feinste Klänge aus Trompeten, Posaunen und Saxofonen, die 2018 die Besucher zum dritten Mal begeistern will.

Die Kinder können wie gewohnt auf dem nostalgischen Karussell Runden drehen und gleich daneben am Süßwarenstand oder bei der auf dem Platz umherstreifenden Leuchtwarenverkäuferin Glitzerware erwerben.

Eltern und Großeltern nutzen zum Aufwärmen und Erholen gern das Café im Alten Bahnof. Auf der Empore gibt es Weihnachtsartikel aus dem Erzgebirge, Schmuck aus Filz und Edelsteinen und Schönes aus Naturstoffen.

Draußen staut sich der Besucherstrom vor den zahlreichen Essensangeboten, die zum großen Teil von Vereinen, Dorfjugend, Schulen, Kindergarten und Hilfsorganisationen wie Feuerwehr und DRK betrieben werden. Die jahreszeitlich typische Kälte lässt den Glühweinumsatz steigen, für Autofahrer gibt es leckeren Kinderpunsch und heißen Kakao. Kein kulinarischer Wunsch bleibt unerfüllt.

Mit dem besonderen und qualitativ hochwertigen Warenangebot von über 70 Ausstellern haben der ausrichtende Verkehrs- und Verschönerungsverein und die Ortsgemeinde Puderbach wieder ins Schwarze getroffen und das Geschenkefinden leicht gemacht. Dann gibt es auch noch die riesige Tombola mit mehr als 600 Preisen, mit deren Erlös soziale Projekte in der VG Puderbach unterstützend finanziert werden.

Der Weihnachtsmarkt am Alten Bahnhof ist noch am Sonntag, 16. Dezember von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Ein Besuch des wunderschönen Marktes lohnt sich sehr! htv


Impressionen vom Puderbacher Weihnachtsmarkt




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       


Kommentare zu: Besucherandrang auf dem Puderbacher Weihnachtsmarkt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 17.01.2020

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

In der Nacht zum Freitag, 17. Januar, gegen 0.30 Uhr, kam es in Neuwied im Bereich der Friedrichstraße/ Kirchstraße zu einem Raubüberfall. Der Geschädigte befand sich auf dem Weg zu seinem Klein-LKW in der Friedrichstraße. Er bemerkte zwei Männer welche ihn, in der zu dieser Zeit menschenleeren Straße, verfolgten.


Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

VIDEO | Da können sich Berlin und das Ruhrgebiet über das „Urheberrecht“ in punkto Currywurst streiten wie sie wollen, Fakt ist: Ab dem 31. Januar ist Neuwied für drei Tage wieder die Currywurst-Hauptstadt Deutschlands. Sehr zur Freude der Fans des unübertrefflichen Schnellimbisses.


Region, Artikel vom 18.01.2020

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Entlang der Bundesstraße 256 bei Rengsdorf wurden an zwei Stellen insgesamt rund 40 PKW- Altreifen abgelegt. Der Ablagezeitraum lässt sich auf den Abend des 15. bis zum Morgen des 16. Januar eingrenzen.


Sicherheit für die Spieler der Bären am Sandbach oberstes Gebot

Natürlich hätten sie gerne gewonnen. Das versteht sich von selbst. Aber zwei Spieltage vor dem Ende einer Hauptrunde, nach der ohnehin der Punktestand wieder auf null gedreht wird, ist einem der Gedanke an die so wichtigen Pre-Play-offs, die am 24. Januar beginnen, aus naheliegenden Gründen wichtiger als auf Teufel komm raus eine Regionalliga-Partie, um die „Goldene Ananas" in Ratingen für sich zu entscheiden.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Rengsdorf. Auf den Karkassen mehrerer entsorgter Reifen konnten Aufkleber von Neureifen festgestellt werden, so dass davon ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

Neuwied. An seinem Fahrzeug wurde der Geschädigte zunächst von einem der Männer mit einem Messer bedroht und als er versuchte ...

Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

Neuwied. Über 40 „Büdchen“ versorgen Ende Januar/Anfang Februar auf dem Neuwieder Luisenplatz wieder Gäste und Einheimische ...

Ortsbeirat und Ortsvorsteher Giershofen haben Arbeiten am Ölsbach veranlasst

Giershofen. Wir berichteten am 15. Dezember 2019 über durchgeführte Arbeiten am Ölsbach in Giershofen. Die Verbandsgemeindeverwaltung, ...

Lesen und Schreiben öffnet Welten

Neuwied. Der Arbeitskreis Grundbildung in Stadt und Kreis Neuwied startet ab März 2020 die Kampagne „Lesen und Schreiben ...

Weitere Artikel


A 3: Geisterfahrer mit 1,43 Promille

Oberhonnefeld. Der 61-jährige Fahrzeugführer aus dem Raum Neuwied fuhr knapp 15 Kilometer in entgegengesetzter Fahrtrichtung, ...

Einbrüche in Neustadt und Asbach

Neustadt (Wied). Am Samstagabend, den 15. Dezember wurde im Zeitraum von 18:30 bis 20:15 Uhr in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses ...

SPD Kandidaten für Stadtrat Neuwied und Kreistag nominiert

Neuwied. Bürgermeister Michael Mang stellte die von den Ortsvereinen vorgeschlagenen Kandidaten und deren vom Stadtverbandsvorstand ...

Elisabeth Petrusch: Bücher sind ihre Welt

Rengsdorf. Mit großem Engagement bringt Elisabeth Petrusch sich in alle Arbeiten rund um die Bücher und deren unentgeltliche ...

Offenes Singen beim Knuspermarkt: Boris Weber als Chorleiter

Neuwied. Unter seiner Leitung wollen dann auch die Schärjer und ihre Gäste beweisen, wie erhebend es ist, in großer Gemeinschaft ...

Weiter Zankapfel: Werbeturm an A 3 in Höhe Deponie Linkenbach

Oberraden. Der offene Brief hat folgenden Wortlaut: „Mit großem Interesse haben wir in den vergangenen Wochen und Monaten ...

Werbung