Werbung

Nachricht vom 10.12.2018    

Deichstadtvolleys siegen im letzten Heimspiel des Jahres

Das kleine, unverhoffte Volleyballwunder des VC Neuwied in der 2. Bundesliga Gruppe Süd geht weiter. Das Team der Trainer Bernd Werscheck und Ralf Monschauer besiegte im letzten Heimspiel des Jahres die Nachwuchstruppe des VC Wiesbaden mit 3:1(16:25, 25:13, 25:20, 25:13) und behielt damit ihren zweiten Tabellenplatz.

Fotos: Josef Dehenn

Neuwied. So ein Spieltag am Sonntag hat einen nicht unwichtigen Nebeneffekt. Man kann auf die Ergebnisse des Vortags schauen und überprüfen was die vermeintliche Konkurrenz vorgelegt hat. Da war an diesem Wochenende klar zu erkennen, Favoriten brauchen immer einen Plan B. Schlusslicht TV Planegg beispielsweise trotzte den Roten Raben Vilsbiburg einen Punkt ab und Abomeister VC Offenburg musste lange um den Sieg gegen den starken Aufsteiger TV Volley Holz bangen.

Ehe sich das jedoch die Mannschaft um ihre Spielführerin Sarah Funk verinnerlicht hatte, war der erste Satz bereits weg. Die Gäste aus der hessischen Landeshauptstadt überraschten den VCN mit brutal starken Aufschlägen. Damit kamen die Neuwiederinnen erst mal überhaupt nicht zurecht. Die 258 Zuschauer in der Sportarena des Rhein-Wied-Gymnasiums staunten nicht schlecht. Einen zwischenzeitlichen Zehn-Punkte-Rückstand(12:22) hatten sie nun wirklich nicht erwartet. Doch der VCN wäre nicht der VCN in dieser Saison.

Die Pausenansprache von Coach Werscheck: „Wir müssen unserem Leistungsvermögen zu 100 Prozent nahe kommen“, zeigte die richtige Wirkung. Das Spiel seiner Mädels wurde schneller und konzentrierter. Im gleichen Maße, wie die Deichstadtvolleys sicherer agierten, konnte Wiesbaden nicht mehr reagieren. Bezeichnend für deren zunehmende Nervosität, war der eigene Aufschlag einer Gästespielerin, der zum Neuwieder Satzgewinn im Netz landete. Wie übrigens einen Satz später erneut. Der vierte und entscheidende Satz machte noch einmal die Überlegenheit des VCN deutlich und die Fans auf den Rängen hatten ihre Freude an den vielen erfolgreichen Spielzügen ihrer Mädels. Die Verabschiedung der eigenen Mannschaft fiel entsprechend euphorisch aus.

Einmal noch holte sich Trainer Werscheck den Beifall der Fans ab, als er ihnen dankbar zurief: „Ihr habt heute einen gewaltigen Anteil daran, dass wir diese Partie noch gedreht und gewonnen haben.

“Doch dann ging schon wieder der Blick nach vorne. Die Aufgabe am kommenden Sonntag wird ungleich schwieriger. „Beim starken Aufsteiger TV Volley Holz sind wir mit Sicherheit nicht der Favorit.“ Damit sprach der Coach die ungemein schwere Aufgabe an, die auf seine Mannschaft da am letzten Spieltag des Jahres zukommt. Der TV Holz hatte einen Tag zuvor den vermeintlichen Meister VC Offenburg in deren Halle am Rande einer Niederlage und unterlag erst im Tiebreak. „Mit drei neu verpflichteten US-Amerikanerinnen hat Holz gewaltig an Spielstärke zugelegt. Wir haben Respekt, aber keine Angst“, meinte Werscheck.

Und für die Fans der Deichstadtvolleys, die das Team im Saarland unterstützen wollen hier der genaue Termin: Sonntag, 16. Dezember um 16 Uhr. Spielort: Multifunktionssporthalle in der Hermann-Neuberger-Sportschule 8 in 66123 Saarbrücken.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Deichstadtvolleys siegen im letzten Heimspiel des Jahres

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.


Das Marienhaus jetzt auch Lehrkrankenhaus der Hochschule EDU

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Ist das Marienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach schon seit Jahren Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten in Mainz und in Maastricht, so kommt nun mit EDU eine dritte Hochschule hinzu.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Florian Kluth und Nadine Hachenberg zum dritten Mal Mixedmeister

Steimel. Trotz dieser Gluthitze boten die Teams teilweise noch ansprechende Leistungen, und es wurde oftmals verbissen um ...

DM: Saisonhöhepunkt für Rhein-Wied-Quintett

Neuwied. 999 Personen dürfen sich zur gleichen Zeit im Stadion befinden, Zuschauer sind außen vor, fünf Athleten der LG Rhein-Wied ...

Der 10. Römerwallcup fordert den Beteiligten alles ab

Rheinbrohl. Ferner waren die Organisatoren wegen Terminüberschneidungen mit anderen Turnieren dann auch noch gezwungen alle ...

Erst quer durch die USA und dann über den großen Teich

Neuwied Am heutigen Donnerstag, 6. August sind die vier US-Spielerinnen wohl behalten in Frankfurt gelandet und von Trainer ...

Kartenvorverkauf für Rheinlandpokal-Halbfinale terminiert

Engers/Nentershausen. Aus diesem Grund wird es personifizierte Eintrittskarten für das Pokalderby zum Preis von zehn Euro ...

Kai Kazmirek in Weinheimer Hitze mit Zeiten zufrieden

Neuwied. Nach 14,37 Sekunden im ersten Block (4. Platz) steigerte er sich im zweiten Durchgang deutlich auf 14,14 Sekunden ...

Weitere Artikel


Weibliche U20 Rhein-Maifeld-Volleys werden Rheinland-Pfalz-Meister

Neuwied. Nachdem man die Vorrunde des VVR gewann und ohne Schwierigkeiten Rheinlandmeister wurde, sollte das Team um den ...

Bären schlagen Neusser EV mit 11:2

Neuwied. Boris Ackermann schilderte im VIP-Raum des Neuwieder Icehouses, wie sich eine Auswärtsmannschaft fühlt, wenn sie ...

Weihnachtskult XXL - Band „Shark“ rockt das Palastzelt

Oberraden. Die siebenköpfige Formation aus Franken wird die Besucher mit ihrer enormen Vielfalt begeistern: von Beyoncé bis ...

Brand im Sägewerk van Roje durch technischen Defekt ausgelöst

Oberhonnefeld. Durch die Brandmeldeanlage des Unternehmens wurde die Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus um 14.24 Uhr alarmiert. ...

Ulrich Schmalz stellt seine „Zeitreise“ vor

Wissen. Nach rund 20 Jahren Mitgliedschaft im rheinland-pfälzischen Landtag wollte Ulrich Schmalz 1991 eigentlich dem Politikbetrieb ...

Tipps zur Weihnachtszeit - damit es nicht brennt

Region. Beim Kauf von Lichterketten und dekorativen Leuchtmitteln gibt es Einiges zu beachten. Diese Waren müssen das CE-Kennzeichen ...

Werbung