Werbung

Nachricht vom 09.12.2018    

Ulrich Schmalz stellt seine „Zeitreise“ vor

Der frühere Bundes- und Landtagsabgeordnete Ulrich Schmalz befasst sich in seinem neuen Buch mit vielen Begegnungen seiner Bundestags-Zeit. Aber nicht nur das: Er dokumentiert auch die Entwicklung seiner Forumsarbeit in der Region, stellt spannende Unternehmen aus dem Kreis vor und Persönlichkeiten mit hiesigen Wurzeln, die regional, überregional oder gar international Karriere gemacht haben.

Der frühere Bundes- und Landtagsabgeordnete Ulrich Schmalz befasst sich in seinem neuen Buch mit vielen Begegnungen seiner Bundestags-Zeit. Aber nicht nur das. (Foto: as)

Wissen. Nach rund 20 Jahren Mitgliedschaft im rheinland-pfälzischen Landtag wollte Ulrich Schmalz 1991 eigentlich dem Politikbetrieb den Rücken kehren und sich ganz auf seine unternehmerischen Aufgaben und seine Reisebüros konzentrieren. Es kam anders: Der Bundestagswahlkreis Neuwied-Altenkirchen brauchte nach dem angekündigten Abschied des damaligen Wahlkreisabgeordneten Heinz Schwarz CDU-seitig einen Vertreter in Bonn. Und dort überschlugen sich in den Wendejahren 1989/90 bekanntlich die Ereignisse. Schmalz ließ sich überreden und wurde 1990 in den ersten gesamtdeutschen Bundestag gewählt. Der Wissener arbeitete in zwei Wahlperioden bis 1998 unter anderem im Auswärtigen Ausschuss, im Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und im Ausschuss für Fremdenverkehr und Tourismus.

Eine spannende Zeit
Nicht nur, aber auch über eben jene Zeit berichtet er in seinem Buch „Zeitreise“. Kuba war damals eines der ersten Ziele als Bundestagsabgeordneter – ein Treffen mit Ex-Staatschef Fidel Castro inklusive: „Das ging über in eine mehrstündige kontroverse Diskussion, bei der er den Sozialismus als das einzige Mittel zur Heilung Lateinamerikas ansah“, berichtet Schmalz. Es waren viele Reisen und Begegnungen, Momentaufnahmen der Geschichte, außen- wie innenpolitisch: China war dabei, die Mongolei, Bulgarien, der Nahe Osten, wo er Jassir Arafat traf. Aber auch der Bonn-Berlin-Entscheidung widmet sich der 79-Jährige in seinem Rückblick. „Es war ungemein spannend in diesen Jahren“, sagte er bei der Buchvorstellung.

Es geht auch um die Region
Die Bundestags-Jahre nehmen dabei lediglich den ersten von vier Teilen des rund 240 Seiten starken Buches ein. Der Untertitel „Die Kraft einer Region“ macht deutlich, worum es noch geht: um den Kreis Altenkirchen, um die Arbeit des von Schmalz initiierten Forums Pro AK e. V., deren Arbeit heute unter dem Titel Marienthaler Forum fortgeführt wird; um Menschen aus der Region, die anderswo beruflich durchgestartet sind, und um heimische Unternehmen, die sich zu internationalen Playern entwickelt haben. Pro AK war seinerzeit auch eine Reaktion auf die Bonn-Berlin-Entscheidung. Man wollte gewappnet sein, wenn der Brain Drain, die Abwanderung von Talenten Richtung Hauptstadt, einsetzte. Das Forum wurde in Vereinsform auf den Weg gebracht, heute finden die Veranstaltungen unter dem Label Marienthaler Forum in Anlehnung an den langjährigen Veranstaltungsort statt.

Von Prinz Asserate bis Avi Primor
„Hole Schriftsteller, Wissenschaftler, Historiker, Unternehmer und lass mit Musik, bildender Kunst und mit zielgerichteten Reisen ein Angebot auf die regionale Menschheit los“, schreibt Schmalz über die Zielsetzung der Forumstätigkeit. 1995 hing es los mit dem damaligen Direktor des Hamburger Orient-Instituts, Professor Dr. Udo Steinbach. Das Thema seinerzeit: „Islam: die neue Herausforderung – Haben wir eine Strategie?“ Die Liste der Gäste über die Jahre ist durchaus imposant – eine kleine Auswahl: Ignaz Bubis, Klaus Kinkel, Joachim Gauck, Joachim Kardinal Meisner, Günter Schabowski, Volker Schlöndorff, Michael Groß, Prinz Asfa Wossen Asserate, Bernhard Bueb, Brigitte Seebacher, Klaus Töpfer, Avi Primor, Friedrich Merz und Tom Enders. Der langjährige Airbus-Chef, aufgewachsen in Bruchertseifen, findet sich naturgemäß auch unter jenen, die ihre familiären Wurzeln im Kreis Altenkirchen haben und „erfolgreich in der Ferne“ sind. Auch Schauspielerin Sophie Arbeiter wird vorgestellt, die Professorin Anke Hassel von der Hans-Böckler-Stiftung, der Historiker Andreas Rödder oder Unternehmer Ekkehard Streletzki, unter anderem Eigentümer des Business- und Eventhotels Estrel in Berlin-Neukölln.

Viele Top-Unternehmen in der Region
Und dann sind da eben die, die vom Kreis Altenkirchen aus unternehmerische Geschichte(n) schreiben: ALHO-Gründer Albert Holschbach, Dieter Beyer vom gleichnamigen Mietservice, die Unternehmerfamilien Sanktjohanser (Petz Rewe GmbH), Schneider (Werit) oder Schumacher (Group Schumacher) werden vorgestellt, aber auch Vertreter junger Unternehmen wie Markus Bläser (MB Software und Systeme GmbH) oder Marc Nilius (Web- und IT-Consulting). „Wir lesen jede Negativ-Nachricht über den Kreis“, sagte Schmalz bei der Buchvorstellung, „aber wir übersehen die vielen guten.“

► „Zeitreise – Die Kraft einer Region“ (ISBN 978-3-00-061111-7) ist in Wissen beim Buchladen und Büroboss Hoffmann zum Preis von 13 Euro erhältlich. Alternativ ist eine Bestellung per E-Mail möglich: ulrichp.schmalz@t-online.de. (as)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ulrich Schmalz stellt seine „Zeitreise“ vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.


22-Jähriger leistet bei Kontrolle erheblichen Widerstand

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (12. August) fiel den Polizeibeamten im Rahmen der Streife eine männliche Person auf einem Tankstellengelände in Oberhonnefeld auf, die beim Anblick des Funkstreifenwagens flüchtete.




Aktuelle Artikel aus der Region


Deutschland im Gespräch mit Bürgern aus Neuwied und Güstrow

Neuwied. Bei „Deutschland im Gespräch - Online“ sind Bürger aus ost- und westdeutschen Partnerstädten, darunter auch Neuwied ...

Weiße Pfauenküken im Zoo Neuwied geschlüpft

Neuwied. Der weiße Pfau ist eine Farbvariante des Blauen Pfaus, die bereits im 18. Jahrhundert gezüchtet wurde. Im Zoo Neuwied ...

Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Neuwied. Die Fahrzeuge konnten im Anschluss in Neuwied-Engers gestellt und kontrolliert werden. Es besteht der Verdacht, ...

Fieberambulanz Neuwied öffnet am Samstag

Neuwied. Da die Sommerferien in Rheinland-Pfalz nun enden, haben die Verantwortlichen im Kreis Neuwied entschieden, dass ...

Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Neuwied. Aufgrund der stark ansteigenden Fälle appelliert Landrat Achim Hallerbach: „Jetzt heißt es Wachsam sein, denn die ...

Bewohner in Rheinbrohl in Wohnung angegriffen

Rheinbrohl. Der Streit mündete in einer Schussabgabe aus einer Gaspistole durch einen der Eindringlinge auf den 33-jährigen ...

Weitere Artikel


Brand im Sägewerk van Roje durch technischen Defekt ausgelöst

Oberhonnefeld. Durch die Brandmeldeanlage des Unternehmens wurde die Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus um 14.24 Uhr alarmiert. ...

Deichstadtvolleys siegen im letzten Heimspiel des Jahres

Neuwied. So ein Spieltag am Sonntag hat einen nicht unwichtigen Nebeneffekt. Man kann auf die Ergebnisse des Vortags schauen ...

Weibliche U20 Rhein-Maifeld-Volleys werden Rheinland-Pfalz-Meister

Neuwied. Nachdem man die Vorrunde des VVR gewann und ohne Schwierigkeiten Rheinlandmeister wurde, sollte das Team um den ...

Tipps zur Weihnachtszeit - damit es nicht brennt

Region. Beim Kauf von Lichterketten und dekorativen Leuchtmitteln gibt es Einiges zu beachten. Diese Waren müssen das CE-Kennzeichen ...

Nihat Kökce bekommt Ordens „Clowneritis Linzensis“

Linz. Nihat ist Gründungsmitglied des Funkencorps Blau-Gold Leubsdorf. Im Anschluss an seinen Umzug nach Linz folgte dort ...

Quad im Horhausener Ortsteil Luchert gestohlen

Horhausen-Luchert. Der Eigentümer eines Quads der Marke Polaris musste am Freitagmorgen, dem 7. Dezember, feststellen, dass ...

Werbung