Werbung

Nachricht vom 06.12.2018 - 16:19 Uhr    

Nikolausmarkt in der HTZ-Kita begeisterte mit Tombola

Eine Tombola der Superlative mit 1000 Preisen ist jedes Jahr aufs Neue der Publikumsmagnet: Der Nikolausmarkt der Integrativen Kita Kinderland im Heilpädagogisch-Therapeutischen Zentrum (HTZ) in Neuwied sorgte auch 2018 wieder für Spannung und Freude bei Groß und Klein.

Nicht nur die Kleinen aus dem HTZ-"Kinderland" hatten beim Nikolausmarkt ihren Spaß. Foto: Privat

Neuwied. Hauptgewinn war dieses Mal ein Kärcher Reiniger, als zweiter Preis lockte eine Eintrittskarte für „Russian Circus on Ice“. Aber noch viel Schönes mehr gab es zu gewinnen. Liebevoll verpackte Überraschungen lagen auf den Regalen, mit Losnummern versehen, zur Abholung bereit. Darunter Bärchen, kleine Spielzeug-LKW, Handtücher und Spiele.

Ein solches Event zu stemmen, ist zweifelsohne eine ganz besondere Leistung. Mit 2000 Losen wandern Eltern und Mitarbeiter in jedem Jahr durch die Menge. Fünfzig Cent kostet eines. Und jedes zweite ist ein Gewinn. „Die Preise sammele ich über das ganze Jahr hinweg“, berichtet Klaudia Schneiders, Leiterin der Kita Kinderland. Sie ist wie immer mit Herzblut dabei. Ob Neuwieder Zoo, regionale Unternehmen oder Sea Life: Ein Netzwerk haben sie und ihr Team über 15 Jahre hinweg aufgebaut.

55 Mitarbeiter hat die Einrichtung und alle legen sich ins Zeug, um den Nikolausmarkt zu dem zu machen, was er ist. Ein Highlight bildet auch das kreative Drumherum. Neben selbst gebackenen Leckereien gibt es zahlreiche, immer neue Bastelangebote. Bei Lydia Follmann und ihrem Team etwa waren Weihnachtsbrillen zu erstellen. Schaut man mit ihnen ins Licht, werden die Lichtstrahlen auf magische Weise aufgespalten in kleine Regenbögen, die durchs Bild tanzen. Pappe fürs Brillengestell, Multispektralfolie für die „Gläser“ und ein Strohhalm als Halter für den Kneifer, mehr braucht es nicht. Ihre Idee hat Lydia Vollmann von einem Seminar im Haus der kleinen Forscher mitgebracht. Die gemeinnützige Stiftung engagiert sich für frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Da wird auch der Nikolaus gestaunt haben, der höchstpersönlich ins HTZ zu Besuch kam und die Kinder beschenkte. Leuchtflaschen mit einem Innenleben aus LEDs konnten unter Anleitung von Katja Laßmann und Pascal Wichowski gebastelt werden. Geschenkboxen wurden beklebt, kleine essbare Gestecke aus Keksen gefertigt, Mandeln gebrannt, Schneemänner gebastelt.

Und damit bei all den Nikoläusen, Schneemännern und Nussknackern die Damen nicht zu kurz kamen, gab es Zapfenmädchen, hergestellt aus Tannenzapfen, Holzkugelgesicht und Engelshaar. Kleine Künstler konnten individuelle Taschen gestalten.

Und es gab eine zauberhafte Aufführung mit dem Titel „Alles gebacken“. Hier bekamen die Zuschauer eindrücklich per Schauspiel und Gesang gezeigt, was für eine Arbeit es für zwei kleine Raben sein kann, Weihnachten vorzubereiten. Erst muss ein Wunschzettel geschrieben werden. Dann werden Kekse gebacken. Die Geschenke gehören verpackt unter den Weihnachtsbaum, alles unter den wachsamen Augen der Eichhörnchen und Kaninchen. Purer Stress. Da kann auch schon mal was schief gehen, wenn man immer nur an die anderen denkt. Leider haben die beiden Raben vergessen, den Wunschzettel abzugeben. Und da kommt auch schon der Weihnachtsmann. Ob die zwei jetzt leer ausgehen? Nein, natürlich nicht. Denn: „Der Weihnachtsmann weiß alles, auch ohne Wunschzettel.“

Am Ende des Nikolausmarktes gab es viele glückliche Gesichter, bleibende Erinnerungen - und Vorfreude aufs nächste Mal.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Nikolausmarkt in der HTZ-Kita begeisterte mit Tombola

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Steckenpferd Reiterverein Sitzung unter dem Motto "Mittelalter"

Neuwied. Das diesjährige Kinderprinzenpaar Prinz Philip I und seine Lieblichkeit Prinzessin Sophie die I der Karnevalsfreunde ...

Promille, Unfälle und fehlender Führerschein

Dierdorf. Der Fahrer eines grauen Opel parkte seinen PKW am 15. Februar in der Zeit von 10.55 bis 11.30 Uhr auf dem ...

Brennender Strommast in Neustadt-Brüchen

Neustadt. Vor Ort zeigten sich an einem Trafomast in rund acht Metern Höhe Flammen an einem stromführenden Kabel. Auch hatte ...

Wer haftet bei Spielplatz-Unfällen?

Koblenz/Region. Nunmehr verlangt er, vertreten durch seine Eltern, von der beklagten Stadt Schadensersatz wegen einer Verletzung ...

Gute Stimmung beim Prinzentreffen in Unkel

Unkel. „Es ist einfach klasse hier dabei zu sein. Im Rahmen des rheinischen Karnevalspektakels zeigen die Abordnungen was ...

Bürgertreff Dierdorf mit buntem Karnevalsprogramm

Dierdorf. Die Mädchen der Kinder-Garde des Karnevalvereins Rot-Weiß Kleinmaischeid zeigten zu Beginn der Sitzung mit einem ...

Weitere Artikel


CDU-Fraktion fordert direkten Rheinsteig-Zuweg in Neuwied

Neuwied. Zwischen Bonn, Koblenz und Wiesbaden führt der 320 km lange Rheinsteig rechtsrheinisch auf überwiegend schmalen ...

Jubiläumsfeiern beim Linzer Männergesangverein

Linz am Rhein. In Anwesenheit nahezu aller Sänger und der Gattin vor Norbert Klein, Annemarie, wurde der Übungsabend zu einer ...

Erster Förderbescheid zur Belebung der Ortskerne in VG Dierdorf übergeben

Dierdorf. Am heutigen Nikolaustag empfingen der Bürgermeister Horst Rasbach, die Erste Beigeordnete und Leiterin des Arbeitskreises ...

Big Band Georg Wolf ist nun ein Verein

Großmaischeid. „Die Probenarbeit, die unzähligen gemeinsamen Konzerterlebnisse über die Jahrzehnte hinweg und auch die gewachsenen ...

Taxentarife in Neuwied müssen nicht erhöht werden

Neuwied. Im Mai 2016 beantragte die Klägerin erstmals eine Erhöhung der Tarife wegen der flächendeckenden Einführung eines ...

Mertin zeichnet ehrenamtliche Richter mit Ehrennadel aus

Mainz. „Ich danke Ihnen herzlich für Ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement! Gerade in den heutigen Zeiten ist dies alles ...

Werbung