Werbung

Nachricht vom 03.12.2018    

KiJuB, AWO und FBS sorgen für Winterferienprogramm

Mit dem städtischen Kinder- und Jugendbüro, der Arbeiterwohlfahrt und der katholischen Familienbildungsstätte Neuwied haben drei Neuwieder Organisationen ein abwechslungsreiches Programm für die neu eingeführten Winterferien Ende Februar zusammengestellt.

Neuwied. Die Katholische Familienbildungsstätte Neuwied (FBS) bietet drei dreitägige Freizeiten an, die jeweils vom 25. bis 27. Februar dauern. „Alles rund um Karneval“ heißt eine Aktion für Sechs- bis Zwölfjährige. Die FBS verwandelt sich dann in eine bunte Karnevalshochburg. Auf dem Programm stehen jeweils von 8 bis 16 Uhr: Schminken, Verkleiden, Tanzen, Singen, Dekorieren und das Zubereiten kleiner Snacks für die große Abschluss-Karnevalsparty.

Eine Zoofreizeit unter dem Motto „Karneval der Tiere“ ist für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren bestimmt. Die jungen Teilnehmer lernen an den drei Tagen, jeweils von 9 bis 16 Uhr, im Zoo Neuwied die Verkleidungen der Tiere näher kennen: Die einen tragen Fell in den verschiedensten Mustern, die anderen mal ein buntes, mal ein tristes Federkleid. Am Ende schlüpfen die Kinder selbst in die Rolle eines Tieres.

„Hexentanz und Hokuspokus“ ist eine weitere Aktion für Kinder von sechs bis zehn Jahren überschrieben, jeweils von 8 bis 13 Uhr. Bald kommt die Zeit, in der kleine Hexen und Zauberer die Walpurgisnacht feiern. In der FBS laufen die entsprechenden „Festvorbereitungen“. Dabei geht es um Zaubersprüche, Kunststücke und Verkleidungen. Weitere Informationen und Anmeldung bei der FBS im Internet unter www.fbs-neuwied.de oder per Telefon 02631 39070.

Die AWO-Jugendarbeit veranstaltet vom 27. Februar bis 1. März eine Freizeit mit dem Thema „Ab in den Abenteuerwald“. Sie ist das Richtige für Kinder von sechs bis elf Jahre, die Lust auf Klettern, Hütten bauen, Basteln, Waldolympiade und Lagerfeuer haben. Die Mädchen und Jungen genießen die Natur am Schwanenteich in Oberbieber. Das Betreuungsangebot ist ganztägig von 9 bis 16 Uhr, eine Frühbetreuung ist ab 7.45 Uhr möglich. Es gibt ein warmes Mittagessen, einen Nachmittagssnack sowie Getränke. Die Teilnahme kostet 60 Euro. Anmeldung (bis 5. Februar) beim AWO Kreisverband Neuwied; Rheinstraße 35, 56564 Neuwied; E-Mail jugendarbeit@awo-neuwied.de; Telefon 02631 838 460, Fax 02631 838 463. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: KiJuB, AWO und FBS sorgen für Winterferienprogramm

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.


Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Am 12. August gegen 17 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Neuwied, dass er hinter einer größeren Gruppe von Fahrzeugen herfahre, die sich offenbar ein Rennen liefern.




Aktuelle Artikel aus der Region


Deutschland im Gespräch mit Bürgern aus Neuwied und Güstrow

Neuwied. Bei „Deutschland im Gespräch - Online“ sind Bürger aus ost- und westdeutschen Partnerstädten, darunter auch Neuwied ...

Weiße Pfauenküken im Zoo Neuwied geschlüpft

Neuwied. Der weiße Pfau ist eine Farbvariante des Blauen Pfaus, die bereits im 18. Jahrhundert gezüchtet wurde. Im Zoo Neuwied ...

Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Neuwied. Die Fahrzeuge konnten im Anschluss in Neuwied-Engers gestellt und kontrolliert werden. Es besteht der Verdacht, ...

Fieberambulanz Neuwied öffnet am Samstag

Neuwied. Da die Sommerferien in Rheinland-Pfalz nun enden, haben die Verantwortlichen im Kreis Neuwied entschieden, dass ...

Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Neuwied. Aufgrund der stark ansteigenden Fälle appelliert Landrat Achim Hallerbach: „Jetzt heißt es Wachsam sein, denn die ...

Bewohner in Rheinbrohl in Wohnung angegriffen

Rheinbrohl. Der Streit mündete in einer Schussabgabe aus einer Gaspistole durch einen der Eindringlinge auf den 33-jährigen ...

Weitere Artikel


Mit dem Umweltkompass durch die Natur des Westerwaldes

Neuwied/Altenkirchen. Der Westerwald ist eine Landschaft, die durch ihre Höhen, ihre Täler, ihre Flure und den Reiz ihrer ...

Kinder aus Villa Kunterbunt Breitscheid schmückten Weihnachtsbaum im Kreishaus

Neuwied. Der Weihnachtsbaum für die Kreisverwaltung Neuwied kommt in diesem Jahr aus dem Breitscheider Revier und wurde von ...

Raubach punktete mit gemütlichem Weihnachtsmarkt

Raubach. Ein gutes Dutzend Stände boten kleine und große Geschenkideen von der Handarbeit bis zum selbstgemachten Likörchen ...

Helmut Gelhardt nach 50 Jahren verabschiedet

Bendorf. Bürgermeister Kessler überreichte Gelhardt am 30. November seine Entlassungsurkunde und dankte ihm für die gute ...

Geführter Entspannungs-Spaziergang im Wiedtal

Waldbreitbach. Interessenten werden eingeladen, mit auf einen drei Kilometer langen Spaziergang zu kommen und dabei Atem- ...

Weihnachtsmarkt in Daufenbach – klein aber fein

Dürrholz. Am Samstagabend, den 1. Dezember wurden die Besucher bereits auf den Markt am Sonntag eingestimmt. Der Akkordeonclub ...

Werbung