Werbung

Nachricht vom 01.12.2018    

Ein Wochenende lang Rassegeflügel-Schau in Puderbach

VIDEO | Vielstimmiges Krähen begrüßt alle Besucher des frisch renovierten Dorfgemeinschaftshauses Puderbach, in dem sich am 1. und 2. Dezember 467 Tiere in Käfigen tummeln. Anlass für die Leistungsschau des Bezirksverbands der Rassegeflügelzüchter Rheinland-Nassau, dem Züchter aus dem gesamten Westerwald angehören, ist der 90. Geburtstag des ausrichtenden Vereins „Rassegeflügel-Zucht-Verein Niederbieber 1928“. Etwa 50 engagierte Rassegeflügelzüchter präsentieren ihre schönsten Tiere. Die Arten- und Farbvielfalt des teilweise hoch prämierten Rassegeflügels ist einen Besuch wert.

Fotos: Helmi Tischler-Venter
Video: Wolfgang Tischler

Puderbach. Eine Sammelvoliere mit wunderschönen rot-weißen Tauben der Rasse „Kölner Tümmler“ fällt direkt ins Auge. Dahinter befinden sich mehrere Reihen mit kleinen und großen Gitterkäfigen, deren Bewohner - neben Tauben viele Hühner, Gänse und Enten - die bewundernden Blicke der Besucher mehr oder weniger gelassen ertragen. Es tummeln sich Vögel mit illustren Namen in der Ausstellung: Zwerg-Wyandotten, Marchenero Kröpfer, Rheinische Ringschläger, Nürnberger Lerche, Bielefelder Kennhuhn oder Brabanter Bauernhühner. Letztere sind selten, wie Andrea Höh, 1. Vorsitzende des Rassegeflügel-Zucht-Vereins Niederbieber fachmännisch erläutert.

Hingucker sind die Zwerg-Seidenhühner mit Bart, Zwerg-Holländer Haubenhühner mit ungewöhnlichem Kopfschmuck oder die pummeligen Orpingtons und Cochins. Dass original Araucana-Grünleger keinen Schwanz besitzen und Legewachteln nicht mehr zum Ziergeflügel sondern zu den Hühnern zählen, erklärt Höh. Ihr ist es wichtig, dass die Züchter der Region neben der professionellen Bewertung der Tiere und dem sportlichen Wettbewerb mit den Zuchtkollegen, durch Ausstellungen die Möglichkeit geboten wird, die Ergebnisse ihrer leidenschaftlichen Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren. Über die Vielfalt von Rassegeflügel zu informieren, sei ein wichtiger Bestandteil zum Erhalt der Geflügelrassen. Und vielleicht lässt sich der eine oder andere Besucher durch die edlen Tiere als Jung-Züchter gewinnen. Der Zucht-Verein freut sich immer über Neuzugänge.



In großen Käfigen wird altbekanntes Groß- und Wassergeflügel präsentiert: Pommerngänse, Pommernenten und Warzenenten zischen allzu neugierige Begucker an. Auch einige großwüchsige Hähne wie die Jersey Giants brauchen Platz. Die langbeinigen Lütticher Kämpfer seien trotz ihres Namens besonders friedlich und manche Hähne seien auf langanhaltendes Krähen gezüchtet, klärt Höh auf. Das glaubt man angesichts des Lärms in der Halle sofort. Die ungewohnt starke Konkurrenz lässt alle Hähne zur Kräh-Hochform auflaufen.

Bei den meisten ausgestellten Tieren wird nach Körperbau und Gefieder bepunktet. Die Sieger der verschiedenen Kategorien sind mit goldenen Sternen gekennzeichnet. Maik Gallasch, 1. Vorsitzender des Bezirksverbands der Rassegeflügelzüchter Rheinland-Nassau, ist zurecht mit der Ausstellung sehr zufrieden und hofft, mit der Arten- und Farbvielfalt des Rassegeflügels nicht nur für das Hobby zu werben, sondern auch Verständnis in der Bevölkerung hervorzurufen. htv


Impressionen von der Geflügelausstellung




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       


Kommentare zu: Ein Wochenende lang Rassegeflügel-Schau in Puderbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sayner Hütte nicht auf die Tentativliste aufgenommen

Bendorf. Bei der Stadt Bendorf wurde diese Nachricht am Dienstag mit Enttäuschung aufgenommen. „Wir haben natürlich auf eine ...

Spendenbetrüger durch Ordnungsamt gestellt

Bad Honnef. Die Kollegen des Innendienstes informierten die Kollegen des Außendienstes, die sich direkt auf den Weg in die ...

Friedhof-Führung: Gärtnerhäuschen steht im Mittelpunkt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

Tageswohnungseinbruch, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigungen

Linz. Am Montagmorgen, 25. Oktober in der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 9:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder leicht gesunken

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Montag regional breit gestreut insgesamt 29 Neuinfektionen.

Der Kreis Neuwied ...

Vorhang auf und Manege frei in Feldkirchen

Neuwied. Die neu erworbenen Fähigkeiten konnten sie täglich in der bunten Zirkuswelt auf der „Open Stage“ mit einer selbst ...

Weitere Artikel


Adventsnachmittag bei der Seniorenakademie

Horhausen. Der adventliche Nachmittag der Seniorenakademie der Pfarrgemeinde Horhausen am Mittwoch, 12. Dezember, um 15 Uhr ...

E-Government: Land und Kommunen verwalten online

Mainz. Die Landesregierung von Rheinland-Pfalz und Vertreter der drei kommunalen Spitzenverbände in Rheinland-Pfalz – Landkreistag, ...

Agendafrauen überreichen Spenden aus Bauernmarkt

Anhausen/Meinborn. Der Bauernmarkt ist inzwischen ein fester Bestandteil der Ortsgemeinden im Kirchspiel Anhausen. Er findet ...

Dierdorfer Christmarkt gut besucht

Dierdorf. Zwei der Stände mit Kränzen und Adventsgestecken hatten bereits um 13 Uhr nur noch Restbestände im Angebot, während ...

Gutachten zur Kommunalreform: Kreise könnten fusionieren

Mainz/Region. In der anhaltenden Diskussion um einzelne Vorschläge aus den wissenschaftlichen Gutachten zur weiteren Umsetzung ...

Rückstand rüttelt die Bären in Frankfurt wach

Neuwied. Spaß hatten die Bären schon in den ersten Minuten am Ratsweg. Nach gerade einmal elf Sekunden erzielte Sven Schlicht ...

Werbung