Werbung

Nachricht vom 29.11.2018    

Konjunktur und Wetterlage begünstigen den Arbeitsmarkt

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied, der die Landkreise Neuwied und Altenkirchen umfasst, waren im November 7.233 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,3 Prozent. Der Stellenmarkt hingegen zeigt erste Wintereinbrüche. Das liegt daran, dass saisonabhängige Betriebe nun keine oder weniger neue Stellen melden. Die Arbeitgeber meldeten insgesamt 661 freie Arbeitsstellen, das sind 72 weniger als im Vormonat und 26 weniger als vor einem Jahr.

Neuwied/Altenkirchen. Das sind gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Neuwied: Die Arbeitslosenquote sank im November um 0,1 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent. Aktuell sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied 7.233 Menschen ohne Arbeit. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Rückgang um 445 Personen und 0,3 Prozentpunkten in der Quote.

Stellenmarkt zeigt erste Wintereinbrüche
„Das bietet eine gute Basis für die kommenden Wintermonate“, sagt Agenturchef Karl-Ernst Starfeld. „Denn in den nächsten Monaten wird die Arbeitslosenquote saisonbedingt voraussichtlich für einige Wochen ansteigen.“ Da der November überwiegend sehr mild ausfiel, konnten viele wetterabhängige Betriebe ihre Arbeit noch fortsetzen, was für die erfreuliche Stabilität bis hinein in den Spätherbst sorgt. Der Stellenmarkt hingegen zeigt erste Wintereinbrüche. Das liegt daran, dass saisonabhängige Betriebe nun keine oder weniger neue Stellen melden. Die Arbeitgeber meldeten insgesamt 661 freie Arbeitsstellen, das sind 72 weniger als im Vormonat und 26 weniger als vor einem Jahr. Im Bestand der Arbeitsagentur befinden sich derzeit 3.478 Arbeitsstellen.

Weniger Menschen in Fördermaßnahmen
Auch ein weiterer Eckwert gibt Anlass zum Optimismus: die sogenannte Unterbeschäftigungsquote. Wer an Qualifizierung und Förderung teilnimmt, wird währenddessen laut Gesetz nicht als Arbeitsloser gezählt. Um hier Transparenz zu schaffen, publiziert die Bundesagentur für Arbeit jeden Monat die so genannte Unterbeschäftigungsquote. Sie bezieht zu den Erwerbslosen unter anderem all jene ein, die zur Erhöhung ihrer Integrationschancen arbeitsmarktpolitisch gefördert werden. Auf dieser Basis kommt der Agenturbezirk Neuwied auf eine Quote von 6,1 Prozent. Mit einem Rückgang um 0,7 Punkte gegenüber dem Vorjahresmonat ist sie stärker gefallen als die allgemeine Arbeitslosenquote. „Das zeigt uns, dass sich weniger Menschen in Fördermaßnahmen befinden und im Gegenzug in eine Beschäftigung eingemündet sind“, so Karl-Ernst Starfeld.

Die Zahlen für die Landkreise
Abschließend der getrennte Blick auf die Landkreise Neuwied und Altenkirchen. Im Landkreis Altenkirchen sinkt die Arbeitslosenquote um 0,1 Punkte auf glatte 4 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sank sie um 0,3 Prozentpunkte. 2.892 Personen sind arbeitslos gemeldet, was einem Rückgang um 156 Personen zum Vorjahresmonat entspricht. Der Kreis Neuwied konnte innerhalb der letzten 12 Monate die Quote um 0,4 Prozentpunkte verbessern und steht nun bei einer Arbeitslosenquote von 4,4 Prozent. Hier werden 4.341 Arbeitslose gezählt – 119 weniger als vor einem Monat und 289 weniger als vor einem Jahr. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Konjunktur und Wetterlage begünstigen den Arbeitsmarkt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.


Frontalzusammenstoß auf L 258 bei Dierdorf fordert Feuerwehr

Am Sonntagmittag kam es auf der Landstraße 258 bei Dierdorf zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem neben Notarzt und Rettungsdienst auch die Feuerwehr Dierdorf alarmiert wurde. Drei Personen wurden verletzt, an den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden und die Straße war für über eine Stunde gesperrt.


Ohne Führerschein unterwegs - Mercedes SLK eingezogen

Die Polizei Linz hatte den Fahrer eines Mercedes SLK kontrolliert. Ihm war der Führerschein bereits wegen Trunkenheit entzogen worden. Jetzt hat die Polizei auch sein Fahrzeug sichergestellt. Weiterhin stellten die Beamten noch einen LKW-Fahrer unter Drogen und einen PKW-Fahrer unter Alkohol fest. Beide sind ihren Führerschein los.


Reiserückkehrer haben drei Kontaktpersonen angesteckt

Bis Freitagabend (7. August) wurde im Kreis Neuwied drei weitere neue Corona-Fälle registriert. Die Summe aller Fälle liegt bei 251. Bei der Kita Erpel gibt es bisher gute Nachrichten. Es wurde keine neue Ansteckung registriert, es stehen aber noch Testergebnisse aus.


Fieberambulanz Neuwied erhöht Kapazitäten – wieder neue Fälle

Die Fieberambulanz Neuwied wird auf ein zweispuriges Drive-In System umgebaut. Seit ein paar Wochen steigen die Fallzahlen im Kreis Neuwied wieder merklich an. Viele Fälle stehen im Zusammenhang mit Reiserückkehrern. Die Tests der Personen in Verbindung mit dem Fall in der Kita in Erpel sind alle negativ.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Corona-Disziplin auf dem Bau im Kreis Neuwied sinkt

Region. Immer häufiger werde wieder „im alten Trott“ gearbeitet – wie vor der Corona-Pandemie. Viele Bauunternehmen blendeten ...

Modellprojekt „ValiKom-Transfer“ der Handwerkskammer

Koblenz. Walijan Mohammadi ist vor fünf Jahren mit seiner Frau und den vier Kindern vor den Taliban aus Afghanistan nach ...

Informationsbesuch bei der Firma Geutebrück in Windhagen

Windhagen. Insbesondere über die im Hause Geutebrück umgesetzten Neuheiten sowie über deren Akzeptanz auf den Weltmärkten ...

IHK gratuliert den Ausbildungsabsolventen

Neuwied. „Ich gratuliere allen erfolgreichen Azubis zu ihrer Leistung“, richtete Kristina Kutting, Regionalberaterin für ...

Azubispots gehen am 15. August in die zweite Runde

Region. Die Beteiligten informieren gemeinsam über die duale Ausbildung und weisen auf die noch für 2020 verfügbaren Stellen ...

Angehende Bankkaufleute bei Sparkasse in Ausbildung gestartet

Neuwied. Über die Tablets können außerdem viele Erklär- und Lernvideos aufgerufen werden, die die persönliche Ausbildungsbetreuung ...

Weitere Artikel


Gesangverein „Rheinperle“ stimmt aufs Fest ein

Heimbach-Weis. Ein Blick auf die Liste der Mitwirkenden verspricht ein Konzerterlebnis der besonderen Art. Neben dem gastgebenden ...

Besondere „Lichtblicke“ im Uhrturm Dierdorf

Dierdorf. Die Künstlerinnen und Künstler, die ehrenamtlich die Galerie im mittelalterlichen Turm betreiben, werden eigene ...

Frieda Bischoffberger aus Raubach feiert 103. Geburtstag

Raubach. Frieda Bischoffberger hat ihr gesamtes Leben bislang in Raubach verbracht. Sie erblickte am 29. November 1915 in ...

MGV Heimbach-Weis überreicht Spende an Kita Rommersdorf

Heimbach-Weis. Bürgermeister Michael Mang und Kita-Leiterin Ria Nowak bedankten sich bei den Sängern für ihr großes ehrenamtliches ...

Großer Andrang bei Podiumsdiskussion "Betreuung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung"

Dierdorf. „Sorgen Sie vor – dafür ist es nie zu früh!“ ist eine seiner Kernaussagen. Beispielsweise steigt im Alter das Risiko ...

Adventswerkstatt des Kindergartens beim Weihnachtsmarkt in Marienrachdorf

Marienrachdorf. Aus der Adventswerkstatt gibt´s, dank der Unterstützung vieler Helfer, neben dem bewährten Anfeuerholz für ...

Werbung