Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 25.11.2018    

Fachkräftesuche 2.0: „Neue Wege gehen“

Die Fachkräftegewinnung ist das zentrale Thema der Wirtschaft und auch im Handwerk sind Mitarbeiter wie Lehrlinge sucht. Die Handwerkskammer Koblenz zeigte im Rahmen der Veranstaltung „Fachkräftesuche 2.0 – Neue Wege gehen“ Strategien auf, soziale Netzwerke besser zu nutzen um potentielle Mitarbeiter dort gezielt anzusprechen.

Die Handwerkskammer Koblenz zeigte im Rahmen der Veranstaltung „Fachkräftesuche 2.0 – Neue Wege gehen“ Strategien auf, soziale Netzwerke besser zu nutzen um potentielle Mitarbeiter dort gezielt anzusprechen. (Foto: HwK Koblenz)

Koblenz. Kreative, moderne Wege bei Produktherstellung und Vertrieb sind auch im Handwerk immer stärker mit digitalem Prozessmanagement verbunden. Doch auch die Gewinnung neuer Mitarbeiter ist ein digitales Thema. Umdenken, von der Masse abheben, Aktivismus und digitales Selbstmarketing sind gefordert. Denn: Kapital kann man beschaffen – Mitarbeiter muss man gewinnen! Aber wie? Interessante Antworten nicht von der Stange gab es bei der Handwerkskammer (HwK) Koblenz im Rahmen der Veranstaltung „Fachkräftesuche 2.0 - Neue Wege gehen“. Schwerpunkt des Abends war die Konzeption und Erstellung von Kurzfilmen, die sich über soziale Netzwerke an potentielle Fachkräfte richten. Um die 80 Teilnehmer aus dem Handwerk nutzten die Veranstaltung, die Teil des Projektes „Handwerk attraktiv Rheinland-Pfalz“ ist, gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Zahl der offenen Stellen auf Rekordniveau
HwK-Präsident Kurt Krautscheid und Dr. Martin Hummrich aus dem Wirtschaftsministerium gingen in ihren Eröffnungsreden auf die Bedeutung der Fachkräftesicherung ein – das zentrale Thema der Wirtschaft und mittel- wie auch langfristige Herausforderung Nummer eins. „Die Konjunktur im Handwerk läuft auf vollen Touren. Die Auftragslage ist so gut wie lange nicht mehr, aber auch die Zahl offener Stellen und gesuchter Lehrlinge ist auf Rekordniveau. Hier müssen wir neu denken, bereit sein, bisher ungenutzte Potentiale offensiv anzugehen. Soziale Netzwerke und ihre Nutzer sind ein Feld, das bisher für die Mitarbeitergewinnung im Handwerk zu wenig und nicht zielgruppengerecht genutzt wurde.“

Jörg Mosler, Experte für die Mitarbeitergewinnung im Handwerk und selbst Dachdeckermeister, bewies in seinem Fachvortrag „Die F@chkräfteformel“ eindrucksvoll: es kommt nicht auf die großen Löhne oder eine tolle Arbeitsplatzausstattung an, sondern auf Emotionen, auf Wertschätzung, Sicherheit und darauf, dass der Mitarbeiter selbst einen Beitrag leisten kann und dies gewürdigt wird. „Und wo erlangt man dies besser als im Handwerk? Die Kunst für Betriebe besteht darin, sich selbst als eine Arbeitgebermarke zu etablieren, auf sich aufmerksam zu machen – unverwechselbar und authentisch. Einsatz und Eigeninitiative sind hierbei die Schlüsselkompetenzen. Die Komfortzone verlassen ist immer unbequem, aber in diesem Falle lohnenswert“, wandte sich Mosler an das Publikum.

Workshops und Infos zur Online-Rekrutierung
Nach Moslers Ausführungen stellten Experten der HwK ihr Projekt „How to make a clip“ als neuen Teil des HwK-Beratungsangebotes vor. „Damit stehen wir unseren Betrieben auf dem Weg in die Online-Rekrutierung zur Seite“, ging Andreas Weber als Digitalisierungsberater der Kammer auf technische Inhalte ein. Wie man einen Clip mit wenig Aufwand erstellt, ihn online stellt und dabei auch die Mitarbeitermotivation im eigenen Unternehmen verbessert, wurde über praktische Beispiele erläutert.

Die HwK-Betriebsberatung stellte hierbei ihren Leitfaden zur Erstellung eines sogenannten Recruiting-Videos vor und präsentierte den teilnehmenden Handwerkern das Workshop-Angebot. Im Frühjahr 2019 bietet die HwK Koblenz Mitgliedsbetrieben eintägige Workshops zur Online-Rekrutierung an. Ein kostenloses Angebot, das aber sehr wirkungsvoll ganz im Sinne des modernen Handwerks eingesetzt werden kann. (PM)



Kommentare zu: Fachkräftesuche 2.0: „Neue Wege gehen“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Wirtschaft, Artikel vom 28.03.2020

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

Mit der Verteilung von rund 20.000 Einweg-Schutzmasken an seine Kunden reagiert das Neuwieder Unternehmen REWE Müller am Freitag und am Samstag (27./28. März) auf das gestiegene Sicherheitsbedürfnis seiner Kunden und Mitarbeiter. Es handelt sich dabei um Mund-Nasen-Schutzmasken (Spuck- und Tröpfchenschutz) aus der Produktion des Dernbacher Unternehmens Mank Converting.


Brand in Mehrfamilienhaus in Neuwied schnell unter Kontrolle

Die Polizei Neuwied musste sich am Freitag um einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Langendorfer Straße kümmern. Daneben gab es eine Unfallflucht und Trunkenheitsfahrt. Immer wieder wurden der Polizei Menschenansammlungen mitgeteilt. Hier gab es Platzverweise und Strafanzeigen.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

MEINUNG | Innenminister Roger Lewentz hat entschieden, die beiden Anwendungen Dorf-Funk und Dorf-News aufgrund des aktuell gesteigerten Bedarfs digitaler Kommunikation kostenfrei und landesweit freizuschalten. Mit der App Dorf-Funk und der Informationsplattform Dorf-News stehen in allen Kommunen ab Montag Möglichkeiten der digitalen Vernetzung zur Verfügung, um Nachrichten zu verbreiten.


Krisentelefon beim Marienhaus Klinikum Waldbreitbach

Das Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach weitet wegen der Coronakrise ab 1. April den telefonischen Krisendienst aus. In Zeiten der Coronakrise finden viele psychisch erkrankte Menschen oder deren Angehörige kaum Ansprechpartner.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Sind Corona-Soforthilfen für Kleinunternehmer eine Mogelpackung?

Region. Antragsberechtigt für das Sofortprogramm in unserer Region sind Unternehmen mit Sitz in Rheinland-Pfalz bis zu zehn ...

Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Dernbach. Mit einem Ausbau und der Steigerung seiner Produktionskapazitäten im Converting-Bereich reagiert das mittelständische ...

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

Neuwied. Mit dem Ausbau und der Steigerung seiner Produktionskapazitäten in diesem Bereich reagiert das mittelständische ...

Sparkasse: Aussetzung von Zahlungen bei Verbraucherdarlehen möglich

Neuwied. Der Deutsche Bundestag hat vor diesem Hintergrund am 25. März 2020 beschlossen, dass bei vor dem 15. März 2020 abgeschlossenen ...

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Wissen. Der Vorteil bei diesen Lösungen ist die große Erfahrung von Kleusberg im Gesundheitswesen. Seit über 20 Jahren realisiert ...

Regionale Unternehmen durch Corona-Krise massiv verunsichert

Koblenz. 237 standortprägende Unternehmen hatten sich an der Umfrage beteiligt, davon rund die Hälfte aus der Industrie. ...

Weitere Artikel


Zwei halbe Hähnchen lösten großen Feuerwehreinsatz aus

Raubach. Die Einsatzstelle lag ganz in der Nähe des Raubacher Feuerwehrhauses. Insofern waren die Wehrleute sehr schnell ...

Ruandahilfe Hachenburg setzt sich erneut für bessere Schulbildung ein

Hachenburg. Die Ecole Primaire Karama liegt in der Südprovinz Ruandas, im Distrikt Gisagara, einer der ärmsten Regionen des ...

Martin Lerbs soll weiterhin Bürgermeister bleiben

Waldbreitbach. Es ist uns nicht schwergefallen, Martin Lerbs wieder als Kandidat aufzustellen. In seiner Amtszeit habe der ...

A-Junioren der JSG Laubachtal verloren Topspiel gegen Erpel

Straßenhaus. Die Elf des Trainerduos Charly Loose und Werner Müller überraschte den Tabellenführer aus Erpel mit einer gelungenen ...

Comedy-Veranstaltung mit Kai Kramosta im Kultur"Raum" Bootshaus

Neuwied. Die Vorweihnachtszeit beginnt, wenn sich der Winterspeck noch als Frühlingsrollen tarnt und der DJ öfters nach „Lars ...

Veranstaltungen für Frauen mit und nach Krebs

Neuwied. Im Dezember stehen folgende Termine an:

6. Dezember, 16:30 Uhr: Nikolaus-Feier im Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, ...

Werbung