Werbung

Nachricht vom 16.11.2018 - 21:02 Uhr    

Theatervorplatz wird in den Stadtfarben erblühen

Noch wirkt die Fläche reichlich unscheinbar. Doch bereits im Frühling dürfte die Arbeitsgruppe „Öffentlicher Raum“ die ersten Früchte ihrer Arbeit bewundern können. Die Gruppe hatte nämlich im Rahmen des Netzwerks Innenstadt den Anstoß zur Verschönerung des Theatervorplatzes in Neuwied gegeben.

Die Verschönerung des Neuwieder Theatervorplatzes geht auf einen Vorschlag des Netzwerks Innenstadt zurück. Foto: Pressebüro Neuwied

Neuwied. Mitarbeiter einer Fachfirma entfernten dazu nicht nur die in die Jahre gekommene Efeubepflanzung, sondern auch den alten Boden. Jetzt wächst dort auf frischem Grund eine Kombination aus Eiben, Rosen und Stauden. Dies alles in den Farben der Stadt.

Im Frühjahr wird das Beet also in zarten Blau-, Weiß- und Rot-Tönen erstrahlen. Die Eiben sollen später so geschnitten werden, dass sie als Quader das Beet einrahmen. In den nächsten Tagen werden zudem Holzsitzauflagen angebracht, um mehr Aufenthaltsqualität auf dem Platz zu schaffen.

Ebenfalls ganz im Sinne des Netzwerks Innenstadt laufen zurzeit Überlegungen, wie die Fläche zudem „bespielt“ werden könnte. Etwa mit kleineren Events. Erste Vorstellungen gibt es, Start wäre im Frühsommer. Man darf also gespannt sein auf den „neuen“ Theatervorplatz.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Theatervorplatz wird in den Stadtfarben erblühen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


CDU und Junge Union wollen medizinische Versorgung sichern

Puderbach. Nach einer kurzen Begrüßung durch Julian Kettemer, Kreistagskandidat der JU Neuwied, und Grußworten von Ellen ...

"Der, Die, Das": Politik trifft Kunst und Wissenschaft

Windhagen. Extra Klasse waren dann in den Pausen zwischen den Themenblöcken die musikalischen Untermalungen durch das Jonny ...

"Unser Brückrachdorf" lädt ein zur Vatertags-Wanderung

Dierdorf-Brückrachdorf. Wie schon in den Vorjahren startet die Wanderung von der Sängerhalle in Brückrachdorf aus in Richtung ...

SPD Oberbieber zieht Wahlkampf-Resümee

Neuwied-Oberbieber. „Bei allem Respekt für jeden, der sich engagiert und einsetzen möchte, sollte man doch immer ehrlich ...

Dorfmuseum in Limbach überzeugt mit bemerkenswerter Ausstellung

Limbach / Hachenburger Westerwald. „Das müsst ihr euch unbedingt ansehen!“ Nach diesem Insidertipp eines Einheimischen machten ...

Historische Rundwanderwege in Dürrholz geplant

Dürrholz. In nicht-belehrender, sondern quasi spielerischer Form wird damit Geschichtsunterricht betrieben und heimatkundliches ...

Weitere Artikel


Von LKW überrollt: Ein Toter und ein Schwerverletzter

Rengsdorf Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die Fußgänger von dem LKW erfasst und dann vermutlich überrollt wurden. ...

Schau nicht unters Rosenbeet der Oase

Montabaur. Nach dem unbeweinten Tod ihres Vaters Septimus Henk warten die Kinder auf die Testamentseröffnung. Sie erfahren, ...

NABU-Gartentipps zum Herbst

Holler. Die Früchte der Vogelkirsche und des Schwarzen Holunders zum Beispiel werden von über 60 Vogelarten gefressen. Auch ...

Schützen-Damen aus Kamen nahmen Kulturstadt ins Visier

Unkel. Stadtbürgermeister und Bürgervereins-Ehrenvorsitzender Gerhard Hausen, Matthias Wester, Ehrenvorsitzender und Ehrenmitglied ...

Mehr-Generationen-Wohnen: Gemeinschaft statt Einsamkeit

Neuwied. Die drei leben zentral in Neuwied, zusammen mit der 19-jährigen Marie, die gerade mit dem Studium der Erziehungswissenschaften ...

Neue touristische Wanderkarte der VG Bad Hönningen

Bad Hönningen. Zimmermann ist als Wanderwegewart im Auftrag der VG unterwegs und hat deren Wanderwege überprüft, die Beschilderungen ...

Werbung