Werbung

Nachricht vom 12.11.2018    

Zahlreiche Ehrungen beim Patronatsfest der Schützen Roßbach/Wied

Mit einem Festgottesdienst und einem geselligen Abend feierte die St. Hubertus Schützenbruderschaft Roßbach ihr traditionelles Patronatsfest. Hierbei wurde Hans Kötting eine besondere Auszeichnung zuteil. Hans Kötting, ältester Schützenbruder und Ehrenmitglied des Vereins, ist bereits seit 70 Jahren im Schützenverein.

Ehrung 70 Jahre Mitgliedschaft Hans Kötting. Links: Ehrenbrudermeister Günter Hammer, Mitte: Jubilar Hans Kötting, Rechts: Brudermeister Jörg Gries. Fotos: privat

Roßbach/Wied. Pastor Andreas Burg zelebrierte zum Auftakt des Patronatsfestes einen feierlichen Festgottesdienst in der St. Michael Kirche. Den geselligen Teil des Patronatsfestes feierte die Schützenbruderschaft unter musikalischer Begleitung von Musiker „Dieter Sebastian“ erstmalig in der Gaststätte „Roßbacher Hof“, wo für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt wurde.

Im Mittelpunkt des Abends standen Ehrungen und Auszeichnungen verdienter Mitglieder des Schützenvereins und des Tambour-Corps.

Eine besondere Auszeichnung fand bereits nach dem Festgottesdienst in der St. Michael Kirche statt. So konnte Brudermeister Jörg Gries einen verdienten Schützenbruder für 70 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein ehren. Hans Kötting, ältester Schützenbruder und Ehrenmitglied des Vereins, ist diese Auszeichnung zuteil geworden.

Hans Kötting hatte maßgeblich Anteil daran, dass sich das gesellschaftliche Leben in Roßbach nach dem Krieg wieder entwickeln, und sich insbesondere die Vereine im Ort wieder organisieren konnten. Er hat auch über viele Jahre in verschiedenen Funktionen im Vorstand mitgearbeitet und sich für die Bruderschaft engagiert und eingesetzt.

1985 war Hans Kötting Schützenkönig und mit seiner Frau Marianne das Königspaar der Schützenbruderschaft.

Darüber hinaus war er auch im SV Roßbach unter anderem als Vorsitzender ehrenamtlich aktiv.

Die weiteren Auszeichnungen fanden dann in der Gaststätte „Roßbacher Hof“ statt. Hierbei wurden viele Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Schützenverein und im Tambour-Corps geehrt: 50 Jahre im Schützenverein: Helmut Müller, Georg Plag, Hermann Pfeifer und Kurt Zimmermann. Für 40 Jahre im Tambour-Corps: Michael Weingarten und Thomas Boden, 30 Jahre Mitgliedschaft für Stephan Dasbach, 10 Jahre: Patrick und Dennis Delleske und für 5 Jahre Mitgliedschaft im Tambour -Corps Ramon Görtz.

60 Jahre gehört Hans Boden der St. Hubertus Schützenbruderschaft an. Er war auch langjähriger Beigeordneter der Ortsgemeinde Roßbach. Die Vereinsmeister aus der Abteilung „Sportschützen“ der Bruderschaft wurden in diesem Jahr erstmalig auf der Hubertusfeier geehrt.

Dies waren in der Klasse „Luftgewehr 30 Schuss stehend freihand“ Michael Zimmermann mit 276 Ringen. In der Jugendklasse „Luftgewehr 30 Schuss freihand“ wurde Philipp Gries mit 236 Ringen Vereinsmeister. In der Nachwuchs-Schülerklasse „Luftgewehr 30 Schuss aufgelegt“ erwarb Moritz Kammerer mit 277 Ringen die Meister-Würde und in der Altersklasse „Luftgewehr 30 Schuss aufgelegt“ wurde Bruno Reufels mit 298 Ringen Vereinsmeister.

Mit Tanz und bei guter Stimmung klang der Abend aus. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Zahlreiche Ehrungen beim Patronatsfest der Schützen Roßbach/Wied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 03.04.2020

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Am frühen Morgen des 2. April kam es in Urbach zu einem Großbrand eines Wohngebäudes, das dadurch stark beschädigt wurde. Nach Abschluss der Löscharbeiten haben die Brandermittler der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein Sachverständiger hat festgestellt, dass ein technischer Defekt am Fahrzeug, von dem der Brand ausging, vorlag.


Der aktuelle Lagebericht von der Coronafront im Kreis Neuwied

Stand heute (2. April) sind 153 Fälle einer Corona-Infektion beim Gesundheitsamt Neuwied registriert. Diese Zahl ist die Summe aller Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamt Neuwied.


Änderung der Öffnungszeiten der Fieberambulanz

Die Fieberambulanz in Neuwied ist seit fast drei Wochen in Betrieb. Insgesamt wurden bisher 1.228 Personen auf eine Corona-Infektion getestet. Im Landkreis Neuwied sind bisher insgesamt 153 positive Fälle registriert, darunter zwei Todesfälle. Am Freitag kamen keine neuen Laborbefunde zurück, sodass die Fallzahl unverändert zum Donnerstag ist.


Fortbestand der Postagentur in Puderbach ist gesichert

Seit mehr als 15 Jahren wurde der Betrieb der Postagentur in Puderbach durch die Verbandsgemeinde sichergestellt. Durch Auflagen der Aufsichtsbehörde war die Verbandsgemeinde allerdings gezwungen den Betrieb einzustellen. Bürgermeister Mendel, den Gremien, sowie der Verwaltung war es aber wichtig den Fortbestand einer Postagentur in der Ortsmitte von Puderbach weiterhin zu sichern.


Unterstützung für in Existenznot geratene Vereine möglich

Sportvereine mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb sind grundsätzlich in das Bundesprogramm Corona-Sofort-Hilfe für kleine Unternehmen einbezogen. Das hat Sportminister Roger Lewentz den Präsidien der Sportbünde in Rheinland-Pfalz nach einer entsprechenden Abstimmung mit dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium mitgeteilt.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


KSC Karate Team gewinnt Förderung vom Landessportbund

Puderbach. Das Projekt Bäm Plopp Boom zeichnet jedes Jahr die besten Leistungssportkonzepte der Vereine in Rheinland-Pfalz ...

Schwalben ein Zuhause bieten

Holler. Im Rahmen des NABU-Projektes „Schwalbenfreundliches Haus“ setzen die NABU-Gruppen in der Region Rhein-Westerwald ...

SG Ellingen sagt Jahreshauptversammlung und Pfingstcup ab

Straßenhaus. Mit Blick auf die Verantwortung der Mitglieder gegenüber und die ordnungsrechtliche Lage in Deutschland mit ...

BUND: #WirbleibenzuHause-Tipps

Mainz/Region. Gesamtgesellschaftliches Handeln und Solidarität sind die Gebote der Stunde, um unser Gesundheitssystem nicht ...

Funkamateure: Das Tor zur Welt steht weiterhin offen

Bad Honnef. Das Corona-Virus hat nun auch Deutschland fest im Griff und führt zu bundesweiten Einschränkungen des öffentlichen ...

Der BUND und Corona

Region. „So eine Situation ist auch für uns neu. Doch uns ist klar, dass wir sie nur durch entschlossenes gemeinsames Handeln ...

Weitere Artikel


B-Juniorinnen mit abgeklärter Leistung zum nächsten Bundesligasieg

Rengsdorf. Das Trainerteam Jürgen Ebert/Michael Wolfshohl hatte keinen Anlass, die beim überraschenden 2:1 Auswärtserfolg ...

Gut gerüstet für die Ausbildung

Dierdorf/Selters. „Neben unserem Azubi-Smart, der den Auszubildenden für Dienstfahrten zur Verfügung steht, belohnen wir ...

Antarktis – die letzten großen Abenteuer dieser Erde

Montabaur. Die Mächtigkeit des Eispanzers in der Antarktis erreicht fast 5.000 Meter. Die tiefste jemals gemessene Temperatur ...

Dank Powerplaytoren an die Spitze

Neuwied. „Es war nach dem sehr, sehr guten Spiel am Freitag nicht einfach, die gleiche Einstellung zu behalten. Das haben ...

Deichstadtvolleys gewannen beim Aufsteiger TSV Ansbach

Ansbach. Ihre Deichstadtvolleys liefen beim Aufsteiger TSV Ansbach auf und gewannen dort mit 3:0(25:16, 25:22, 28:26). Für ...

„Innenentwicklung“ hat zentrale Bedeutung für zukunftsorientierte Dorfentwicklung

Kreis Neuwied. „Wir haben im Jahr 2018 mit unserem Fördervolumen für private Maßnahmen, wie in den vorangegangenen Jahren, ...

Werbung