Werbung

Nachricht vom 09.11.2018    

Stadt informiert Bürger über Zukunft der Deichkrone

Die älteren Neuwieder haben sie noch in Erinnerung als Ort der feinen Küche, für die Jüngeren ist sie nur ein Leerstand in exponierter Lage: die Neuwieder Deichkrone. Nomen est omen. Es ist ein elegantes, 1931 mit Art Deco-Elementen versehenes fertig gestelltes Gebäude, das auf der Deichmauer thront - und es soll bald wieder mit Leben gefüllt werden. So haben es jedenfalls Ältestenrat, Planungs- und Liegenschaftsausschuss beschlossen. Die Vorgaben zur „Wiederbelebung“ hat jetzt Bürgermeister Michael Mang, der für das Amt für Immobilienmanagement zuständig ist, vorgestellt.

Die Deichkrone im Wandel der Zeit: kurz nach der Errichtung, zerstört am Ende des Zweiten Weltkriegs und eine aktuelle Ansicht. Fotos: privat

Neuwied. Mang machte dabei deutlich, dass man zum jetzigen Zeitpunkt keine konkreten Vorschläge präsentieren wird. Das Projekt „Neue Deichkrone“ gleiche vielmehr einem längeren Weg, an dessen Anfang man nun erst stehe. Und auf diesem Weg will die Verwaltung die Bürger mitnehmen – und das durchaus im wörtlichen Sinn. Für Samstag, 17. November, lädt sie daher ab 11 Uhr zu einer rund 90-minütigen Informationsveranstaltung ein, die am Deichinformationszentrum beginnt und dann zur Deichkrone führt. Dort besteht die Möglichkeit, sich das Gebäude, dessen Bausubstanz in Teilen angegriffen ist, auch von innen anzusehen. Abschließend geht es ins Wirtshaus Deichblick. Während des Weges und im Lokal gibt es Informationen zur Geschichte der Deichkrone, historische Fotos vermitteln die Entwicklung, die das Gebäude in den vergangenen knapp neun Jahrzehnten genommen hat, und auch auf den aktuellen Stand der Arbeiten zum neuen Deichvorgelände wird eingegangen. Mang ermuntert die Bürger zudem, ihre Wünsche zur „neuen Deichkrone“ zu äußern.

Deren nähere Zukunft liegt in einem sogenannten Interessenbekundungsverfahren. Damit gibt die Stadt potenziellen Interessenten die Chance, Konzepte über eine zukünftige Nutzung der Deichkrone darzulegen. Den Konzepten wiederum sind Grenzen gesetzt. Klar ist, dass das Gebäude in städtischem Besitz verbleibt. Laut Mang sind im Hinblick auf die Eigentumsverhältnisse mehrere Optionen denkbar: langfristiger Pachtvertrag, Erbpachtvertrag oder Teileigentum. Darüber hinaus besteht für das Gebäude ein Ensembleschutz. Heißt: Ein Investor könnte es nicht einreißen und etwas komplett Neues aufbauen, er müsste sich bei einem Neubau stark an die historisch vorgegebene Bauform halten, auch wenn es ein gewisser Spielraum vorhanden ist. Klar ist auch: Die erforderliche Sanierung der Deichkrone ist nicht mit einem sechsstelligen Betrag zu bewerkstelligen.

Wie geht es nach dem 17. November weiter? Bis Anfang Dezember will die Verwaltung die formalen Voraussetzungen für das Interessenbekundungsverfahren auf den Weg gebracht haben. Interessenten sollen dann bis Anfang März Zeit haben, Konzepte vorzulegen. Der Stadtrat trifft dann die Entscheidung darüber, welcher der Pläne der erfolgversprechendste ist – und man wäre einen großen Schritt weiter. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Stadt informiert Bürger über Zukunft der Deichkrone

1 Kommentar

Als Teilnehmerin des Netzwerk Innenstadt weiß ich, wie sehr "die Deichkrone" in vielen AG`s Thema ist. Ich gehe davon aus, dass das was dort schon engagiert zusammengetragen wurde - und teilweise seit 20.10. auch ansprechend "in Leerständen" präsentiert wird - bei diesem Angebot der Stadt zur Zukunft der Deichkrone zuerst vorgestellt wird. Auch damit die NetzwerkerInnen spüren: ihr Engagement wird wertschätzend wahrgenommen
#1 von Hildegard Luttenberger, am 10.11.2018 um 22:09 Uhr

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Unschöne Szenen bei After Zug Party in Neustadt/Wied

Im Rahmen des Karnevalsumzugs und der anschließenden "After Zug Party" in Neustadt (Wied) kam es zu mehrfachen polizeilichen Einsätzen. Bei der Überwachung der geltenden Jugendschutzbestimmungen hinsichtlich des Verzehrs von Alkohol- und Tabakwaren ahndeten die Polizeibeamten zahlreiche Verstöße.


Rosenmontagszug in Neuwied - Höhepunkt der Session

Rosenmontag in Neuwied, ist nicht nur für die das Tollitätenpaar Prinz Markus, die spitze Feder von der Ehrengarde und Prinzession Michaela vom Römerskastel zum Wiedestrand die Krönung der närrischen Zeit.


Prächtige Fußgruppen bestimmten Rosenmontagszug Kleinmaischeid

VIDEO | Der Rosenmontag-Nachmittag war während des Zugverlaufs in diesem Jahr kühl und trocken. Richtiges Jeckenwetter, denn etliche Fußgruppen versorgten die Zuschauer mit Hochprozentigem, die eifrig Kamelle sammelnden Kinder waren warm verpackt.


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Kultur, Artikel vom 24.02.2020

Märchenhafter Karnevalszug in Rengsdorf

Märchenhafter Karnevalszug in Rengsdorf

VIDEO | Rengsdorf, 14.11 Uhr: Pünktlich startet der Karnevalsumzug im „Rosenberg“. Motto des diesjährigen Umzuges war die Märchenwelt der Gebrüder Grimm. Es war ein Karnevalsumzug mit großer Beteiligung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters definiert Versorgungsauftrag eindeutig

Dierdorf/Selters. Kleinere Kliniken sollten nach Auffassung der Bertelsmann Stiftung unter andrem auch deshalb geschlossen ...

Exkursion nach Gießen ins Mathematikum

Neuwied. Obwohl Leonardo fast nichts davon jemals real hergestellt hat, kommt sein Ruf als Erfinder und Ingenieur von diesen ...

Wolf war in Straßenhaus Thema einer Info-Veranstaltung

Straßenhaus. Nach kurzer Begrüßung durch Holger Runkel vom Heimat- und Verschönerungsverein übernahm Willi Faber das Wort. ...

Trunkenheitsfahrt, BMW geklaut und Sachbeschädigung

Dierdorf. Nach einem Zeugenhinweis über eine mögliche Trunkenheitsfahrt kontrollierten die Polizeibeamten am Sonntagnachmittag ...

Unschöne Szenen bei After Zug Party in Neustadt/Wied

Neustadt. Die Polizei Straßenhaus musste insgesamt neun Platzverweise und mehrere Gefährderansprachen gegenüber unter Alkoholeinfluss ...

Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Westerwald. Am Ende hat das all das Kämpfen nicht geholfen und ihr größter Wunsch blieb Mia de Vries verwehrt: Die Einschulung ...

Weitere Artikel


„Hand & Fuß“: Kosmetikstudio jetzt in Horhausen

Horhausen. Das Kosmetikstudio „Hand & Fuß“ feierte jetzt in Horhausen in der Forststraße 9 seine Neueröffnung. Zu den Gratulanten ...

Jahreskunstausstellung mittelrheinischer Künstler im Roentgen-Museum Neuwied

Neuwied. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus der Mittelrhein-Region präsentieren in dieser bekannten, traditionellen ...

Wildkatzen droht besonders im Herbst der Tod an der Straße

Region. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz bittet Autofahrer gegenwärtig ...

Landesbehindertenbeauftragter Matthias Rösch besuchte AWO Arbeit in Neuwied

Neuwied. Die dort beschäftigten schwerbehinderten Menschen werden in die Lage versetzt, grundsätzlich den Anforderungen des ...

Ausbau L 266 zwischen Gierenderhöhe und Urbach beginnt

Urbach. „Der Abschnitt der L 266 entspricht aufgrund seiner Fahrbahnbreiten, Querneigungen, Kurvenradien und seinem baulichen ...

Wem gehören die entlaufenen Zwergziegen?

Asbach. Nach erster Beurteilung könnten die Tiere aus einer Stallhaltung stammen.

Da zurzeit keinerlei Hinweise auf die ...

Werbung