Werbung

Nachricht vom 08.11.2018 - 20:11 Uhr    

SGD Nord: Deichmauer in Neuwied erhält zusätzliche Messstellen

Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord bringt vier weitere Messstellen auf der Deichpromenade nieder, um auch dort den Wasserstand bei Hochwasserereignissen kontrollieren zu können. Die Messstellen werden anschließend von der SGD Nord mit sogenannten Datenloggern ausgerüstet, die eine kontinuierliche Aufzeichnung der Wasserstände im Hochwasserfall ermöglichen.

Arbeiten am Neuwieder Deich stehen an. Foto: SGD Nord

Neuwied. Im Deichkörper selbst gibt es bisher noch keine Messstellen. Die insgesamt acht vorhandenen Messstellen befinden sich in der parallel zum Deich verlaufenden Deichstraße sowie in der Mittelstraße.

Mit den Bohrarbeiten wurde ein Fachunternehmen beauftragt, das den Ausbau der Messstellen vom Promenadenweg aus mit einem speziellen Bohrgerät vornimmt. Die Arbeiten beginnen am Montag, den 12. November und werden zirka drei Wochen dauern. Dabei lassen sich durch die Bohrungen möglicherweise auftretende Lärmbelästigungen leider nicht vermeiden. Die SGD Nord bittet die Anwohner hierfür um Verständnis.

Zum Hintergrund:
Die Deichmauer entlang der Deichstraße in Neuwied ist ein wesentlicher Bestandteil der Ende der 1920er Jahre errichteten Hochwasserschutzeinrichtung. Sie ist auf der Rheinseite als sogenannte Schwergewichtswand aus Beton ausgebildet, und mit Natursteinen aus Muschelkalk verkleidet. Zur Deichstraße hin ist eine zweite Schwergewichtsmauer aus Bruchsteinen vorhanden. Der Deichkörper zwischen den beiden Mauern ist mit Kies aufgefüllt.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: SGD Nord: Deichmauer in Neuwied erhält zusätzliche Messstellen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Vernissage und Kunstauktion in der Carmen-Sylva-Schule

Niederbieber. "Das Nichts darstellen, das geht doch gar nicht!", war zunächst die einstimmige Meinung der Schülerinnen und ...

Ein Weihnachts-Kälbchen im Zoo Neuwied

Neuwied. Die Hörner dienen zur Verteidigung und sind innen hohl. Die auch Ankolerind genannten Tiere werden traditionell ...

Wanderwege um Dierdorf: vielseitig und verbesserungswürdig

Dierdorf. Vielleicht sind die Eichenblattsymbole attraktiv für gestrig gesinnte Sammler. Alle Touristiker kennen das Problem ...

Neujahrsempfang der Landfrauen

Waldbreitbach. Im Anschluss daran hielt die Kräuterfachfrau und Landfrau Kordula Honnef einen Vortrag zum Thema "Plastik ...

Tagesmütter im Kreis Neuwied gesucht

Neuwied. Landrat Achim Hallerbach - zugleich auch zuständiger Jugendamtsdezernent - betrachtet das Angebot als ideale Ergänzung ...

Auffahrunfall mit Sachschaden stellt Polizei vor Rätsel

Neuwied. Ein 19-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Bendorfer Straße aus Richtung Engers kommend in Fahrtrichtung Neuwied. Aufgrund ...

Weitere Artikel


Kinder-Kino weiß „Oh wie schön ist Panama“

Neuwied. Sie bewohnen gemeinsam ein Häuschen am Fluss. Eines Tages finden sie eine Kiste mit der Aufschrift Panama, aus dem ...

10. Döppekooche-Essen des VdK Bad Hönningen-Rheinbrohl

Bad Hönningen. Er wies darauf hin, dass diese Veranstaltung erstmals 2009 nach dem Zusammenschluss der Ortsverbände aus Bad ...

Selbstbehauptung lernen: Kurs für Grundschulkinder

Bendorf. Referentin Birgit Schlemper geht nach einem sogenannten „Ampelsystem“ vor. Dabei steht zunächst die Prävention im ...

Rengsdorfer U17-Juniorinnen empfangen am Samstag Iserlohn

Rengsdorf. Iserlohn erst mit vier absolvierten Partien
Die Gäste aus Iserlohn haben bis zum heutigen Tage erst vier ...

Freie Wähler Selters wollen Seniorentaxi einführen

Selters. Auf der Basis von zwei Anträgen beantragt die Fraktion der Freien Wählergruppe (FWG) im Verbandsgemeinderat der ...

Adventsbasar zugunsten der Okanona Kinderhilfe

Selters. In diesem Jahr berichten zudem Pfarrer Peter Boucsein-Kuhl und dessen Ehefrau Andrea Kuhl über ihren Urlaub in Namibia, ...

Werbung