Werbung

Nachricht vom 04.11.2018    

Lesetipp: „Endstation Bahnhof Limburg“

Christiane Fuckert und Christoph Kloft haben es wieder getan: Im gemeinsamen Kriminalroman lassen die westerwälder Autoren die bereits bekannten Protagonisten – den Limburger Pfarrer Willem van Kerkhof und dessen resolute Haushälterin Klara Schrupp – ermitteln. Diesmal mit Verstärkung von Willi, einem kleinen Kater. Bringt dieses junge Tier eine verborgene emotionale Saite in Klara zum Klingen? Oder verhält sie sich aus anderen Gründen so ungewohnt?

Buchtitel. Foto: Verlag

Region. Den jährlichen Ausflug per Bahn nach Koblenz genießt das ungleiche Paar seit Jahrzehnten. Doch diesmal kommen der Gemeinde-Pfarrer und seine Haushälterin nur bis zum Limburger Bahnhof. Dort ist für sie tatsächlich Endstation, denn ein markerschütternder panischer Schrei hält Klara Schrupp vom Einsteigen ab, ihr kriminalistischer Sensor schlägt sofort an.

Das neugierige Fräulein Schrupp ermittelt leidenschaftlich gern, das weiß der Pfarrer aus Erfahrung. Doch ich diesem Fall scheint die betagte Dame außergewöhnlich verwirrt und unerklärlich betroffen, wird gar selbst kriminell, weil sie Beweismittel unterschlägt. Was hat Klara Schrupp mit dem grausam ermordeten jungen Engländer zu tun? Der Pfarrer ist besorgt und ratlos. Schließlich sieht er sich sogar genötigt, seiner Vertrauten bei ihren Nachforschungen zu helfen, um sie vor dem Gefängnis zu bewahren. Trotzdem verheimlicht sie etwas vor ihrem Pfarrer.



Zur Freude des ungleichen Duos bezieht Kommissar Hartwichs die Haushälterin offiziell in die Ermittlungen mit ein, um sie zu beschäftigen. Doch Klara ermittelt auf ihre eigene Weise und ist damit sehr erfolgreich. Es ist schließlich bereits der dritte Fall für die Pfarrhaus-Ermittler.

Das Autorenduo kennt sich mit der Lokalität bestens aus: Christiane Fuckert lebt mit ihrer Familie in Westerburg und Christoph Kloft ist in Limburg geboren. Ihre Regionalkrimis bezaubern durch spritzige Dialoge und urige Typen. Im neuesten Fall erweist sich sogar das Limburger Original Günter „Ilo“ Butzbach, der beliebte Stadtführer, der mit amüsanten Anekdoten und spannenden Geschichten über die Altstadt seine Zuhörer fesselt, als äußerst hilfreich bei den Ermittlungen.

„Endstation Bahnhof Limburg“ ist neu erschienen im Gardez! Verlag. ISBN 978-3-89796-287-3. Das Taschenbuch kostet 9,90 Euro. htv



Kommentare zu: Lesetipp: „Endstation Bahnhof Limburg“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


"Die Welt ist so, wie man sie sieht" - Lesungen in Neuwied und Wissen

Neuwied/Wissen. Marion Gräfin Dönhoff (1909-2002), geboren und aufgewachsen in Ostpreußen, flüchtete 1944 vor sowjetischen ...

Vergnüglicher literarischer Abend im Café mit dem Trio Poesie in Unkel

Unkel. Solveig Ariane Prusko, Programmleiterin der Westerwälder Literaturtage machte die Erfahrung, dass Lesungen eher angenommen ...

Wandelkonzert: "Ein musikalischer Spaziergang durch Neuwied"

Neuwied. Los geht es um 15 Uhr an den neugestalteten Treppen bei der Deichkrone am Rheinufer. Von dort aus führt der Weg ...

Vorverkauf startet: Tickets für die neue Spielzeit 2022/2023 im Schlosstheater sichern

Neuwied. So feiert am 15. September im Schlosstheater Neuwied die Uraufführung der ersten Komödie von Erfolgsautor Sebastian ...

Theater am Werk Koblenz geht in Bendorf auf musikalisch-literarische "Reise"

Bendorf-Sayn. 1835 "erfand" Karl Baedeker in seiner Verlagsbuchhandlung am Koblenzer Görresplatz den modernen Reiseführer. ...

Neues Theaterstück vom Geschichtsverein Unkel feierte erfolgreiche Premiere

Unkel. Eine gelungene Premiere von „Josef Decku – Bürgermeister zwischen Weltkrieg und Diktatur“: In der Titelrolle des Josef ...

Weitere Artikel


Nächtlicher Vandalismus und Sachbeschädigung

Vandalismus in St. Katharinen Ginsterhahn
Linz. Bislang unbekannte Täter beschädigten vermutlich bereits in der Halloweennacht ...

Langfinger in der Neuwieder Innenstadt unterwegs

Neuwied. Am 3. November wurden bei der PI Neuwied mehrere Diebstahlsdelikte bekannt, die sich an diesem Tag in der Neuwieder ...

Betrunkener Randalierer beleidigt, schlägt und bespuckt Polizeibeamte

Neuwied. Kurz vor Mitternacht wurde der Polizei Neuwied noch am 3. November von Anwohnern der Straße Auf dem Mühlenspitz ...

VHS-Neuwied bietet Kurs „Menschen-Fotografie“

Neuwied. Die Bandbreite in der Portraitfotografie geht von sehr engen Ausschnitten, auf denen nicht einmal das ganze Gesicht ...

80-jährigen Seniorin die Handtasche geklaut

Bendorf. Während die Dame die Türe aufschloss bemerkte sie, dass eine männliche Person die Handtasche an sich nahm und flüchtete. ...

Närrisches Zentrum von Neuwied liegt in Oberbieber

Neuwied. Als Präsident und Prinzenführerin bei den KFO hatten sie darauf bestanden, dass die Proklamation in ihrem Wohnzimmer, ...

Werbung