Werbung

Nachricht vom 03.11.2018    

Autorenstreit um das Buch „Der Vollstrecker“ entbrannt

Besagter Kriminalroman kam am 1. Oktober auf den Markt und hat eine Autorin und einen Autoren. Üblich ist, dass nach dem Erscheinen Lesungen abgehalten werden. Dies war auch hier der Fall. Die Besonderheit ist, dass nur der Autor Lesungen hielt und die Mitautorin nach ihrer Darstellung ausgebootet wurde.

Symbolfoto

Steimel. Wie uns die Autorin berichtet, sieht der Vertrag die Autoren als gleichberechtigte Partner. Eine einseitige Entscheidung sei nicht möglich. Über Lesungen wurden keine schriftlichen oder mündlichen Absprachen getroffen, so dass hier die gesetzliche Regelung greift. Der Anwalt der Autorin führt hierzu aus: „Dies entspricht auch der gesetzlichen Regelung gemäß § 8 Absatz 2 Satz 1 UrhG, wonach das Recht zur Veröffentlichung und Verwertung des Werkes den Miturhebern lediglich der gesamten Hand zusteht.“

Dies wurde laut der Mitautorin nicht eingehalten, Aufforderungen und Unterlassungserklärungen wurden nach Aussage missachtet. Es haben etliche Lesungen einseitig stattgefunden, wie der Anwalt im Antrag der einstweiligen Verfügung (liegt der Redaktion vor) ausführt. Auf Anfrage unsererseits beim Autor erhielten wir keine Stellungnahme, nur folgendes: „…die Zusammenarbeit mit U.P. habe ich gestern beendet. Zu den Gründen mache ich keine Angaben.“

Folgendes wurde nun beim Amtsgericht in Koblenz beantragt:

„Dem Antragsgegner wird untersagt, mit dem durch die Antragstellerin und den Antragsgegner gemeinsam verfassten Buches „der Vollstrecker“, ISBN 978-3- 96438-003-6, erschienen am 1. Oktober im Südwestbuchverlag, öffentliche Lesungen ohne Zustimmung der Antragstellerin zu organisieren, solche durchzuführen und/oder an solchen teilzunehmen.“

Diesem Antrag hat das Amtsgericht am 2. November 2018 stattgegeben. Damit ist jedoch keine endgültige Entscheidung gefallen, worüber die nachstehenden „Hintergrundinformationen“ Aufschluss geben. Dem Krimi hinter dem Krimi werden sicherlich noch einige Kapitel folgen. (woti)

Hintergrundinformation
Was ist eine einstweilige Verfügung?


Allen Formen des vorläufigen Rechtsschutzes ist gemeinsam, dass sie keine endgültige Entscheidung treffen und die Schaffung vollendeter Tatsachen grundsätzlich nicht gestatten (Verbot der Vorwegnahme der Hauptsache). Sie sichern damit die Wirksamkeit und Umsetzbarkeit einer nachfolgenden Entscheidung im Hauptsacheverfahren. Vorläufiger Rechtsschutz kann nur so lange beansprucht werden, wie ein Recht in der Hauptsache geltend gemacht wird oder (noch) geltend gemacht werden kann. Grundsätzlich wird vorläufiger Rechtsschutz in allen Rechtsgebieten gewährt.

Der Anspruchsgegner erhält die Anordnung von einem Gerichtsvollzieher. Der Antragsgegner hat nun die Möglichkeit gegen die Verfügung vorzugehen und eine Gerichtsverhandlung zu fordern, in welcher Antragssteller und Antragsgegner die Gelegenheit zur Stellungnahme haben. Der Richter entscheidet über den Beibehalt der Verfügung.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Im Kreis Neuwied steigen die Fallzahlen weiterhin stark an. Seit letzter Woche liegt der 7-Tage Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Damit gilt der Kreis Neuwied als Risikogebiet und es wurden bereits einschränkende Maßnahmen erlassen.


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Am heutigen Nachmittag (28. Oktober) haben die Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sich über neue Maßnahmen beraten. Malu Dreyer hat die Maßnahmen in einer Pressekonferenz für Rheinland-Pfalz erläutert. Hier der erste Überblick über Maßnahmen, die ab 2. November bis zum 30. November gelten sollen.


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Zeugenaufruf - Polizeifahrzeug im Einsatz ausgebremst

Am Sonntag, dem 25. Oktober gegen 12:20 Uhr, befanden sich zwei Streifenwagen der Polizei Neuwied auf der Anfahrt zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer im Bereich der B42, Höhe der Hubertusburg.


Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Fassungslos macht der Vorstoß der Papaya-Koalition und des Neuwieder Stadtvorstands den Grundsteuerhebesatz um 45 Prozent zu erhöhen. Diese Erhöhung geht voll zu Lasten aller Neuwiederinnen und Neuwieder, sei es Hausbesitzer oder Mieter, denn die Grundsteuer B wird regulär als Mietnebenkosten umgelegt, weiß Sigurd Remy zu berichten. Auch die AfD findet klare Worte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Öffentlichkeit und Feiern
Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit ...

Tiere im Glück - Der neue Kalender für 2021 ist da

Bad Honnef. Schon im September erreichten den Verein Anfragen, ob es denn für das nächste wieder einen Tier-Kalender geben ...

Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Neuwied. Um angemessen auf das Infektionsgeschehen zu reagieren, bespricht sich die Task-Force regelmäßig in Telefonkonferenzen. ...

Verwaltungsgericht entscheidet: Wenn Wecker in Prüfung klingelt…

Koblenz. Während einer schriftlichen Prüfung löste die Weckfunktion des sich im „Flugmodus“ befindlichen Handys des Klägers ...

Abwechslungsreiche Herbst-Wanderung um Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Zur Freude des erfahrenen Wanderführers kamen die meisten Menschen aus einem Umkreis von weniger als 50 ...

Westerwälder Rezepte: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei

Schmackhaft und preiswert ist unser bäuerliches Gericht. Die Kartoffeln sollten noch Biss haben, der Speck kross gebraten ...

Weitere Artikel


CDU Neustadt nominiert Thomas Junior zum Bürgermeisterkandidat

Neustadt. Zu den ersten Gratulanten gehörten unter anderem der CDU Gemeindeverband Vorsitzende Siegfried Schmied und Michael ...

Neue Kita-Plätze für Windhagen

Windhagen. Mit den neuen, hell und freundlich gestalteten Räumen ist das Angebot des Spatzennestes noch kompletter geworden. ...

Wie soll das zukünftige Haus beheizt werden?

Region. Holz als Rohstoff ist - bei richtiger Verwendung in einer modernen Feuerstätte - ein umweltgerechter Brennstoff, ...

EHC „Die Bären" knöpfen Ratinger Ice Aliens die Punkte ab

Neuwied. Mitteldrittel am Ratinger Sandbach: Die Neuwieder stehen, nachdem Tobias Brazda seinen Neuwieder Namensvetter Tobias ...

Trafostation an der oberen Hauptstraße ein neuer Hingucker

Bad Honnef. Enkel und Sprecher der Familie Konrad Adenauer war zur Einweihung gekommen. Er sagte: „Ich danke im Namen der ...

Achte landesweite Präventionswoche in Schulen startet

Region/Neuwied. Angesichts guter Behandlungsmethoden droht das Wissen junger Leute über HIV und AIDS an Bedeutung zu verlieren. ...

Werbung