Werbung

Nachricht vom 28.10.2018    

Tolle Lieder und tolle Stimmung beim Konzert in Oberraden

„Kölsch, Schlager und mehr“ hatte der Männergesangverein „Concordia“ Oberraden versprochen und zu diesem Zweck dem Dorfgemeinschaftshaus ein besonderes Flair mit rot-weißer Dekoration verliehen. Gastchöre aus Oberbieber, Lautzert-Oberdreis und Hammerstein sowie der Frauen-Projektchor Oberraden trugen zum Gelingen des Konzertabends bei.

Der Männerchor eröffnete die Veranstaltung mit "Wenn mir Kölsche singe...". Fotos: Wolfgang Tischler

Oberraden. Der gastgebende Chor brachte direkt Stimmung in den Saal mit „Wenn mir Kölsche singe, simmer janz dobei“ von den Bläck Fööss. Das Publikum klatschte den Refrain mit.
.
Der erste Vorsitzende Josef Faßbender begrüßte die Zuhörer „im Gürzenich von Oberraden“ und freute sich besonders, dass der Frauen-Projektchor das Programm mitgestaltete.

Gefühlvoll und mit Solo-Einlage sang der MGV Oberraden „Du bes die Stadt op die mir all he ston“ und „Ich bin ne kölsche bröck“. Heftiger Beifall und Jubel belohnte die Sänger und den Chorleiter Wolfgang Fink am Klavier.

Der Männergesangverein Oberdreis-Lautzert, der den zweiten Block gestaltete, verlegte mit dem Evergreen „La Montanara“ Köln in die italienischen Berge. „Schuld ist immer der Dirigent“ bekannte dieser auf dem Rücken. Er fand eine Parallele zwischen Köln und dem Schlager aus Dresden: Die sieben Brücken, über die man gehen muss, als Chorsatz vorgetragen. Das dritte Lied war neuzeitlich, aber „Weit, weit, weg“ von dem Österreicher Hubert von Goisern.

In Schwarz-Rot stand das Vokalensemble Hammerstein auf der Bühne und brachte schwungvoll Cliff Richards Schlager „Rote Lippen soll man küssen“ zu Gehör, bevor sie ihr „einziges kölsches Lied, das im Original von den King Sisters stammt“, sangen: „Du bes dä neue Daach“. Mit viel Rhythmus und Harmonie kam „Stand By Me“ von Ben E King daher. Die Darbietungen brachten den Hammersteinern Jubelrufe ein.

Von dieser Welle der Begeisterung getragen, erntete auch der Gemischte Chor Oberbieber Jubel und Applaus. Die 35-köpfige Formation mit Frauenüberschuss und einem „Chorbändiger“ verdiente sich die Zuneigung des Auditoriums mit einer handfesten Überraschung: Zu der Arie des Gefangenenchors aus Giuseppe Verdis Nabucco sang sie einen kölschen Text: „Die Karawane zieht weiter…Viva Colonia!“

Nach der Pause traten alle Chöre noch einmal mit jeweils drei Liedern auf. Der Frauen-Projektchor Oberraden, der ebenfalls von Chorleiter Wolfgang Fink geführt wird, brillierte mit der gefühlvollen Ballade „All of Me“ von John Legend, Nenas Lied „Wunder geschehen“ und dem Gospelsong „Heaven is a wonderful place“.

Josef Faßbender bedankte sich bei allen beteiligten Sängern und Sängerinnen für die tollen Beiträge, der Delegation aus Oberhonnefeld für ihr Kommen, den geschickten Händen des Tischedekorierers Tim, dem Burschenverein Oberraden für den Service und besonders Chorleiter Wolfgang Fink mit einem Präsent für seine stets positive Einstellung, seine lustige Art und seine Arrangements.

Die After-Konzert-Party hielt Alleinunterhalter Werner Eul am Keyboard mit Tanzmusik in Schwung, die Burschen hatten dazu noch einen großen Kölsch-Vorrat zur Verfügung. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Tolle Lieder und tolle Stimmung beim Konzert in Oberraden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Gesundheitsamt Neuwied informiert über Coronavirus

INFORMATION | Das Kreisgesundheitsamt Neuwied veröffentlicht Hinweise zur aktuellen Situation bezüglich Coronavirus: Eine Infektion mit dem Coronavirus kann zu schweren Infektionen der unteren Atemwege und Lungenentzündungen führen. Zu den Symptomen zählen starker Husten, Fieber und Atemnot. Die Symptome ähneln denen eines grippalen Infekts, wie zum Beispiel Fieber, Husten. Diese grippalen Infekte haben derzeit allgemein Hochkonjunktur.


Region, Artikel vom 28.02.2020

Doppelter Auffahrunfall mit verletzter Frau

Doppelter Auffahrunfall mit verletzter Frau

Am frühen Donnerstagabend (27. Februar) ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden im Einmündungsbereich der Kreisstraße 78 und der Landesstraße 270 bei Neustadt (Wied).


Region, Artikel vom 27.02.2020

Zeugen stoppten alkoholisierte Autofahrerin

Zeugen stoppten alkoholisierte Autofahrerin

Zwei aufmerksamen Autofahrern ist es wohl zu verdanken, dass die Alkoholfahrt einer 51-jährigen Frau am Mittwochnachmittag (26. Februar) in Bad Honnef ohne Folgen blieb, zumindest für Dritte.


Verkehrsunfälle in Kreisen Altenkirchen und Neuwied leicht rückläufig

Die Polizeidirektion Neuwied hat aktuell die Zahlen der Verkehrsunfälle für das Jahr 2019 veröffentlicht. Leider ist die Zahl der Verkehrstoten um zwei angestiegen, aber die Zahlen der Schwer- und Leichtverletzten ist gesunken. Rückläufig auch die Anzahl der Motorradunfälle. Alkoholbedingte Unfälle sind aber nach oben gegangen.


Region, Artikel vom 27.02.2020

DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

Insgesamt rund 120 DRK-Helferinnen und -Helfer setzten sich zwei Wochen lang für die aus Wuhan Evakuierten in Germersheim ein – ohne Zögern begaben sich 22 von ihnen freiwillig mit in die Quarantäne in der Südpfalz-Kaserne, um die Menschen sozial und medizinisch zu betreuen. Mitglieder der DRK Ortsgruppe Dierdorf waren mit in Germersheim.




Aktuelle Artikel aus der Region


Frühling sorgt für Belebung des Arbeitsmarktes

Kreisgebiet. Ende Februar waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied 8.129 Menschen ohne Job gemeldet – das sind 92 weniger ...

Doppelter Auffahrunfall mit verletzter Frau

Neustadt. Zunächst kam es im Einmündungsbereich der K 78 zur L 270 zu einem Auffahrunfall. Eine 21-jährige Fahrzeugführerin ...

Verkehrsunfälle in Kreisen Altenkirchen und Neuwied leicht rückläufig

Altenkirchen/Neuwied. Im Jahr 2019 ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Neuwied, der die Landkreise ...

Gesundheitsamt Neuwied informiert über Coronavirus

Neuwied. Sollte man Symptome bemerken, empfiehlt es sich, Ruhe zu bewahren und zunächst zu überlegen, ob mit Blick auf das ...

Frühlings-Flohmarkt in Dernbach

Dernbach. Jeder hat die Chance Neuwertiges und Gebrauchtes anzubieten oder zu finden - angefangen bei Umstandsmoden und Babyausstattung ...

DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

Dierdorf. Insgesamt 22 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus sechs DRK-Kreisverbänden haben sich freiwillig dem Risiko ...

Weitere Artikel


Elf EHC-Tore gegen elf Luchse

Neuwied. Mit viel auf ihn zu zischendes Hartgummi und dem wohl noch einen oder anderen weiteren Gegentor. Elf Mal musste ...

Stadtverwaltung bittet um Rücksicht an Feiertagen

Neuwied. Der November ist traditionell der Monat der Stille und inneren Einkehr. Und innehalten, sich einen Moment der Ruhe ...

Für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder gespendet

Dernbach. Die Firma Koch aus Dernbach ist sein über zehn Jahren für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder engagiert und ...

Erlebnisgastronomie in der Vulkan Brauerei

Steimel. Gemeinsam mit Biersommelier Florian und der Autorin erfuhren die Gäste nicht nur viel Wissenswertes über die vier ...

Innovation ist kein Selbstläufer

Bendorf. „Auch in Bendorf haben wir Unternehmen, die hoch innovativ und kreativ arbeiten. Bei meinen Unternehmensbesuchen ...

Alles-Kinder-Kalender 2019 der integrativen Kita in Unkel

Unkel. Während des Prozesses arbeiten und diskutieren die Kinder gemeinsam darüber, wer was gestaltet und wie es aussehen ...

Werbung